Internetanschluss ohne Festnetz

Breitband-Internetverbindung ohne Festnetzanschluss

Damit können Sie problemlos Serien streamen oder Ihre Skripte für die Universität herunterladen. Die Festnetz-Flatrate ist ebenfalls ohne Aufpreis im Tarif der Telekom enthalten. Mit dem Begriff "VoIP" ist die "Internet-Telefonie" gleichzusetzen. Allerdings sind nur vier davon ohne Zusatzgeräte an das normale Festnetztelefon angeschlossen. So können Sie ins deutsche Festnetz telefonieren oder im Internet surfen.

Swisscom: Internetverbindung jetzt auch ohne Festnetztelefon möglich - Espresso-Kasse kollabiert

Erstausstrahlung: Früher verlangten die Internetkunden von Swisscom ein Festnetztelefonabonnement. Davon werden die Kundinnen und Kundschaft von Swisscom und die der Konkurrenten zunächst nicht partizipieren. Der Klassiker unter den Flugtickets in einem rechteckig gefalteten Umschlag ist ein ausgelaufenes Modell. Rechtliche Frage: Wie lange ist die Gewährleistung für einen Gebrauchtwagen gültig? Bisher mussten Kundinnen und Kundschaft, die einen Internetanschluss bei Swisscom wünschen, auch einen Festnetztelefonanschluss einrichten.

Doris Slongo, Rechtsexpertin der DRS, antwortet: "Wie lange hält die Gebrauchtwagengarantie?

Darf ich einen Internetanschluss ohne Festnetzanschluss haben? Internetzugang (Internet, DSL)

Vielleicht ein bisschen dumm, aber ich war neulich bei T-Com und sie sagten mir, dass ich auch für einen Festnetzverbindung zahlen müsse, um einen I-Netzanschluss zu haben. Wer kennt schon, ob es Provider gibt, die nicht auch für einen Anschluss ins Festnetz Gebühren erheben? Mit einigen Providern benötigen Sie bei der Telekom keinen zusätzlichen Anschluss mehr, es kommt darauf an, wo Sie wohnen.

Das Festnetz war in jedem Angebot, an das ich mich erinnerte. Wenn Sie keinen Festnetzanschluss haben, können Sie Alice auch ab 25 EUR pro Tag kaufen. Sie können UMTS auch für das Netz verwenden, dann sind Sie völlig beweglich - wo UMTS nichts für Gamer ist, weil der Ping ist.

Internet-Telefonie (VoIP): Anrufe ohne Telefonverbindung tätigen

Vor einigen Jahren wurde Voice über IP als nutzloser dotcom-Hype abgewiesen und eroberte den privaten Markt. Was sind die Vorzüge für den Konsumenten? Was ist der entscheidende Vorteil gegenüber dem "normalen" Teln? Natürlich gibt es die Möglichkeiten des Telefonierens über das Netz nicht erst seit heute - es dauerte mehrere Jahre, bis aus einer Ideen ein technisches Niveau wurde:

Sprachübertragung über IP, kurz IP, steht für die Übertragung von Sprachsignalen über Datennetze. Der Begriff steht für die Übertragung von Sprachsignalen über Daten. Der Ursprung von Offline-Anrufen geht auf die 90er Jahre zurück, aber damals gab es noch große technische Hindernisse zu überwinden. Einheitliche technische Normen fehlten und die Qualität der Internetgespräche war schlecht. Aber vor allem fehlten breitere Leitungen, da es nicht wirklich möglich war, über ein Schmalbandmodem oder einen ISDN-Anschluss zu Telefonaten zu kommen.

Die Jahre 2004 und 2005 waren in den USA bereits recht erfolgreiche Jahre und bedeuteten den großen Erfolg bei der Entwicklung von Voice-over-IP für Deutschland: Immer raffinierter wird die Technik, immer mehr Provider streiten um den Zukunftmarkt - und die Preisgestaltung spricht für sich: Für wenige Cents können Sie weltweit, im Netz oder gar kostenfrei mit Partnerfirmen Ihres eigenen VoIP-Providers telefonieren.

Stimme über IP - wie geht das? Falls Sie gerade das "normale" Fernsprechnetz nutzen, heben Sie den Telefonhörer ab und rufen Sie eine Rufnummer an. Die Zielrufnummer, die auch einen Vermittlungscomputer auf ihrerseits hat, übernimmt den Anruf und leitet den eingehenden Anruf an das entsprechende Festnetz weiter. Tatsächlich verfolgt VoIP einen anderen Ansatz als die Vermittlung von Gesprächen ausschliesslich über das konventionelle Festnetz.

Mit VoIP geht der für die VoIP-Technologie unverzichtbare Breitbandverbund in die Zentrale über. Erst kurz vor - und damit in der unmittelbaren Umgebung - des Festnetzverbundes des Anrufpartners wird ein Anruf in das Festnetz eingeleitet. Bisher läuft die komplette Anbindung über verschiedene Datennetzwerke, d.h. Sie können fast ausschließlich über das paketorientierte Netz telefonieren.

Die Vorteile für den Verbraucher liegen auf der Hand: Durch die verbesserte Auslastung bestehender Leitungen oder Backbonestrukturen sowie die intelligentere Ausnutzung von Transportwegen (zum Vergleich: Ein Festnetzanruf besetzt "eine" Strecke, mit VoIP können mehrere Anrufe über ein einziges Netz abgewickelt werden) ist der Kostenvorteil für einen Langstreckenanruf vernachlässigbar niedrig, da viele Kosten für kostspielige Vermittlungscomputer oder Trägerkosten gespart werden können.

Weit verbreiteten ist das SIP-Protokoll ( "Session Initiation Protocol"), das von der IETF, der Task Force für die Entwicklung des Internets, erarbeitet wurde. Dies macht auch den großen Kontrast zwischen den beiden Befehlen deutlich: Während sich H.323 auf die "Imitation" der Telekommunikationsbranche für Bild und Ton stützt, ist SIP ein im Wesentlichen internetorientierter Service.

Sie sollten jedoch nicht die QualitÃ?t eines InlandsgesprÃ?chs aus dem Festnetz zur SprachÃ?bertragung Ã?ber das Netz ahnen. Diese Übermittlungsprobleme sind mit Anrufen ins Festnetz in andere, entfernte Zeiten zu vergleichen, in denen man oft das Gefuehl hat, dass einem die Person, mit der man spricht, in den Schoß faellt oder nicht zuhört, weil der eigene Spruch spaeter eintrifft als man es selbst gesagt hat.

Für diese Auswirkungen gibt es jedoch einen Grund: Im Unterschied zur leitergebundenen Festnetztelefonie erfolgt die Übermittlung über das Internetprotokoll nicht durchgängig, sondern in Form von Paketform. Obwohl dies die Übermittlung immenser Mengen an Daten für sehr wenig Aufwand ermöglicht, bietet das IP-Protokoll keine kontinuierliche und ebensolche Sprachübertragung, wie man sie von "normalen" Telefonaten her kennt. Das IP-Protokoll bietet keine kontinuierliche und ebensolche Datenübertragung.

Allerdings ähnelt der Begriff VoIP immer mehr der "normalen" Telefonie. Sie können jedes beliebige Telefon im In- und Auslande über Ihr Internettelefon an einer festen Nummer mitnehmen. Sie können die Internettelefonnummer also auf jedem Computer der Welt nutzen und von dort aus mitgehen.

Darf Voice over IP den Festnetzbereich auflösen? Obwohl der Telefonanschluß für den DSL-Zugang nicht mehr erforderlich ist, werden die meisten Breitbandverbindungen (die für Voice over IP erforderlich sind) immer noch als Bündel mit dem Telefonieangebot angeboten. Der Wunsch der Betreiber von Internet-Telefonie, dass der Gesamtmarkt explodieren würde, sobald die Telefon- und Internetanschlüsse voneinander getrennt sind, ist nicht erfüllbar.

Darüber hinaus sind Anrufe innerhalb des Netzwerks kostenfrei und Anrufe ins Festnetz manchmal sogar billiger als bei Call-by-Call-Anbietern. Aus dem Festnetz wird oft nur ein Prozent pro angefangene Stunde berechnet, wie bei vielen internationalen Zielen; Mobilfunknetze sind jedoch manchmal teurer als ein kostengünstiger Call-by-Call-Anbieter.

Aufgrund des großen technologischen Fortschritts, den das Thema IP in den letzten Jahren gemacht hat, kommen wir zu folgendem Schluss: Die Vorzüge von IP sind größer als die Vorzüge, die Technologie ist nun einfach zu bedienen und kann eine deutliche Kostensenkung im Telefoniebereich erwarten. Für diejenigen, die lange Telefonate führen und oft im benachbarten Ausland tätigen, ist Voice over IP eine wirkliche Option zum Telephonieren über den "normalen" Telefonanschluß.

Bei Menschen, die nicht gerade häufige Anrufer sind, ist VoIP vielmehr eine sinnvolle Erweiterung.

Mehr zum Thema