Internetanschlüsse im Vergleich

Vergleich der Internetverbindungen

Die bekannteste ist wohl die Internetverbindung über die DSL-Leitung. Sichern Sie sich jetzt Schnäppchen und sparen Sie bei neuen Verbindungen oder einem Anbieterwechsel. Internetverbindung - welche Ausführung kann es sein? Erst mit dem Einzug von DSL begann das Netz seinen Triumphzug. Der Austausch von Daten über das Netz war zu Beginn der neunziger Jahre noch sehr mäßig.

Mehr als 50 Prozentpunkte der Information in allen Telekommunikationsnetzen strömten im neuen Jahrtausend über das Netz, wobei das Netz die Telekommunikationstechnologie bis längstens 2010 klar dominiert. Im Inland verfügen rund 93 Prozentpunkte der privaten Haushalten über einen Internetanschluss, in Island sind es über 95 Prozentpunkte.

Heute gibt es also nicht nur eine einzige Chance, eine Internetverbindung zu bekommen, sondern mehrere: Sie können zum Beispiel zwischen DSL, Satelliten-, Mobil- oder Kabel-TV auswählen. Sie sind mit dem Einsatz von WDSL viel flotter auf der Straße, bis zu 50 Megabit pro Minute sind mit dieser Technologie möglich. Aber nicht jeder kann auf diese zugreifen, denn diese Art der Internetverbindung ist nicht flächendeckend entwickelt.

Weniger weit verbreiteter als DSL ist der Internetzugang über das moderne Fernsehkabel. Cable Internet erzielt oft 100 Megabit pro Sek. stromabwärts oder sogar mehr, und es werden bereits Preise mit 500 Mbit/s aufgesetzt. Gerade für Menschen, die weit weg von der nächstgelegenen Telefonzentrale leben, ist der Internetzugang über das Internet oft die beste Option.

Für einige mag es auch von großem Nutzen sein, dass Fernsehen, Telephon und das Netz über einen zentralen Provider abrechenbar sind. Die dritte Variante zur Realisierung einer Internetverbindung ist der mobile Funk. Die Übertragung des Internetsignals über die Antenne erfolgt wie bei einem Mobiltelefon. Bei HSPA+ können Sie mit bis zu 42 Megabit pro Sek. navigieren, LTE verfügt je nach Land über bis zu 500 Megabit.

Der Internetzugang ist auch über Satelliten möglich, aber in der Regel sehr aufwendig. Die beiden Funktechnologien haben den großen Vorzug, dass Sie für eine Internetverbindung keinen Kabelsalat ins Wohnhaus haben müssen. Auf diese Weise können auch Menschen, die im Freien wohnen oder nur ein schlechtes DSL haben, ins schnelle Netz gelangen.

Die aktuellen DSL-Schnäppchen im Oktober

Es spielt keine Rolle, ob Sie sich bewegen, von einem anderen Provider zu einem anderen Provider überwechseln, sich bewegen oder aus anderen GrÃ?nden eine Verbindung benötigen. Im Vergleich dazu können Sie leicht den richtigen Provider für die Bereiche Netz und Telekommunikation aussuchen. Oftmals haben die Kabelnetzbetreiber auch einen hohen Servicegrad und sehr gute Bedingungen für ihre Internetzugänge und Telefonverbindungen - ganz gleich, ob Sie dort auch die Fernsehprogramme bestellen.

In Deutschland gab es bis vor nicht allzu langer Zeit noch mehrere "White Spots", d.h. Bereiche, in denen keine breitbandige Versorgung (allgemein bekannt als "Fast Internet" oder schlicht "DSL") möglich war. Dabei sind die Tarife im Vergleich nicht gerade billig und liegen derzeit noch weit über denen von Internetanschlüssen über DSL oder über das Stromnetz.

Inwieweit LTE bereits bei Ihnen vor Ort verfügbar ist, kann durch einen simplen Versuch (d.h. die Erfassung Ihrer Adressdaten) beim Provider selbst festgestellt werden. Wähle dazu ganz unkompliziert den passenden Preis aus unserem LTE-Preisvergleich und du wirst auf die Anbieterseite weitergeleitet. Es gibt neben dem schnellen Internetzugang auch einen Telefonanschluß zum Tätigen von Telefonaten.

Damit ist die Nutzung des Internets nach wie vor garantiert. Seit langem ist es auch möglich, einen Surfvertrag über DSL oder Handy zu erhalten, der keine Mindestvertragsdauer oder eine kurzfristige Dauer von nur 6 oder 12 Jahren hat. Kein Wunder also, dass mittlerweile auch einige Internet-Provider großen Wert auf ein einwandfreies Schufa-Scoring legten.

Sie werden von uns über die Möglichkeit informiert, trotz des Schufa-Eintritts einen Internettarif zu erhalten.

Auch interessant

Mehr zum Thema