Internetanbieter über Funk

Online-Diensteanbieter über Funk

Mit W-LAN steht Ihnen ein Breitband-Internet über Funk zur Verfügung. Kabelloses Internet im Haus, kein Telefon- oder Kabelanschluss erforderlich. Über das Radio-Internet kommt alles drahtlos ins Haus. Für das Surfen im Internet ist es heute nicht mehr notwendig, feste Geräte zu verwenden. Das Programm ist Funk / Groove / Rap / Go-go / Disco Musik.

Stationäre und mobile Internetnutzung

Grundsätzlich ist für den raschen Zugriff auf das Netz keine umfassende Radiolösung erforderlich. Es ist üblich, zu Haus am PC oder am Schreibtisch im festen Netz über den Telefonanschluß zu sein. Wird der Rechner per Verkabelung angeschlossen, ist dies gesundheitlich bedenklich, abhör- und übertragungssicher und mit einer DSL-Variante die schnellste Möglichkeit.

Mittlerweile wecken Smart Phones und TabletPCs den Bedarf an mobilem Internetzugang, d.h. die Fähigkeit, weltweit zu navigieren. Die Branche treibt das feste Netz konsequent zurück, um das bewegliche Netz auch zu Haus zu realisieren. Die Nachfrage nach mobilem Internetzugang für die Zielgruppe von Kindern und Jugendlichen über das Radio übersieht jedoch, dass dies zu zusätzlichem Schadenspotenzial anrichtet.

Tab: Radio per UMTS/LTE oder Kabeltraining ist die Fragestellung. In diesem doppelten Zusammenhang: Die Strahlung der Häuser und die besondere Gefahr für junge Menschen, müssen die mobilen Internetverbindungen über Funk nach Möglichkeit verhindert werden. In diesem Zusammenhang ist zu beachten, was die Regierung zur Kernfrage der Langzeiteffekte sagt: "Die Problematik der Langzeiteffekte auf den Menschen, insbesondere über einen Zeitraum von 10 Jahren hinaus, sowohl für die Erwachsenen als auch für die Kleinkinder, ist auch nicht endgültig zu ergründen.

Auch bei der Belastung von Kleinkindern und Kleinkindern sowie bei potenziellen Beeinträchtigungen von Wahrnehmung, Wohlbefinden und Schlafrhythmus stellen sich offensichtliche Fragen", erklärt die Strahlenschutzkommission gegenüber dem BUND. Dies wird auch im vierten Mobilfunkbericht an den Abgeordneten bestätigt: "Es gibt allerdings naturwissenschaftliche Unwägbarkeiten hinsichtlich der Fragestellung, ob langfristige Risiken für Mobilfunknutzungszeiten von mehr als 10 Jahren möglich sind und ob ein Kind mehr hochfrequenten elektromagnetischen Feldern ausgesetzt ist oder sensibler reagiert als ein Erwachsener.

"Die Internetnutzung ist aus. Und jetzt kommt Funk"

Inzwischen hat das jugendliche Programm von ARD und ZDF auch einen offiziellen Titel - und wird, wie kürzlich reklamiert, "funk" genannt. Wo in Berlin die Lerninhalte präsentiert werden, macht man mit einem knackigen Videoclip und Anspruch auf sich selbst aufmerksam. Das " Jüngste Übernahmeangebot von ARD und ZDF " wird nach viel mediapolitischem Tauziehen und endlosem Gespräch am kommenden Donnerstag endlich am ersten Tag gestartet.

Dann hat das Baby endlich einen Namen: "Funk". Zusätzlich zum Titel werden die Programme heute Morgen auch in Berlin präsentiert - es sind bereits über 40 am Anfang -, mit denen die öffentlich-rechtlichen Sender im Netz die unter 30-Jährigen ansprechen wollen - die Zielgruppe, die ARD und ZDF im klass. fern....

Bereits auf Youtube ist ein erstes Videoclip von "Funk" erschienen, das alle Arten von Webphänomenen zu einer knackigen Kollage verbindet. Außerdem haben Sie einen Anspruch parat: "Das Netz ist zu Ende. Komm schon, Radio."

Mehr zum Thema