Internet Wlan Vertrag

Wlan-Vertrag im Internet

Zusätzlich zum festen, lokalen DSL-Internet aus dem Netz gewinnen mobile Datenverbindungen an Bedeutung. Legen Sie die Hand aufs Herz - wann haben Sie zuletzt die aktuellen DSL-Tarife mit Ihrem eigenen Vertrag verglichen? Zum verbindlichen Vertrag oder Prepaid springen? - Sind Sie permanent auf der Suche nach WLAN im Auto oder nur, wenn Sie lange Strecken zurücklegen müssen? Über das WLAN ist nur der Zugriff auf das Internet möglich.

Wissenswertes über Internetgeschwindigkeit

Jeder, der heute eine Internetverbindung haben möchte, hat in der Regel die Möglichkeit, zwischen einer schnellen und - gegen Mehrpreis - extrem schnellen Verbindung zu wählen. Wie kann es sein: Ein superschneller Kabelsalat, normales DSL von 1000 bis 16 000, LTE-Mobilfunk für zu Haus oder LTE-DSL?

Wollten Sie beispielsweise den Inhalte einer bespielbaren DVD (4,7 GB) downloaden, müssten Sie mit einer simplen DSL 1000-Verbindung (1 Mbit/s) mind. zehn Std. Wartezeit haben, vermutlich mehr. Eine Kabelverbindung mit 200 Mbit/s Bandbreiten erreicht dies in etwas mehr als drei Monaten unter Optimalbedingungen. Außerdem sind die Verbindungen nur beim Download so kurz, dass der Upload der Dateien in der Regel nur wesentlich träger funktioniert.

Es benötigt definitiv nicht mehr als normales DSL, sagt Christian Schlüter von der Foundation Warten. Bei HD-Videos hingegen sind mind. 16 Mbit/s DSL erforderlich. Online-Spiele auf dem Computer und der Spielkonsole machen nur mit einer guten Internet-Verbindung Spass. Aber es muss nicht sehr aufwendig sein. "Die Akteure messen kurzen Wartezeiten große Bedeutung bei", erläutert Schlüter.

Latenzzeiten zeigen Ihnen, wie rasch eine Internetverbindung auf Kommandos anspricht. Wesentlich mehr Einfluß auf die Wartezeit hat zum Beispiel, ob man über WLAN oder - besser gesagt - über Netzwerkkabel surft. In diesem Fall ist es wichtig, daß die Wartezeit eingehalten wird. Es werden jedoch immer mehr Games zum Herunterladen bereitgestellt, teilweise müssen 20 GB und mehr hochgeladen werden. Mit mind. 16 Mbit/s werden Standzeiten erträglich.

Hierbei bietet VDSL- oder Kabelverbindungen die Höchstleistung von mind. 50 Mbit/s im Down- und in der Regel 10 Mbit/s und mehr im Down-load. Besonders beim Mobilfunknetz mit LTE ist dieser Spass oft kurzlebig: Wenn man viel runterlädt, wird man in der Regel recht rasch unterdrückt.

"Mit DSL und Kabeln ist dies nur mit sehr großen Mengen an Daten möglich", sagt Schlüter. Einige Benutzer sind nicht wirklich von der Download-Geschwindigkeit abhängig, sondern vom Aufladen. "â??Die Betreiber haben den Hochladen als Marketinginstrument entdecktâ??, erklÃ?rt Christian Schlüter. Wenn Sie viel hochladen, sollten Sie daher nach Sonderkonditionen suchen, die einen schnelleren Hochladen ermöglichen - in den meisten FÃ?llen zÃ??hlt die Download-Geschwindigkeit mit dem Hochladen.

Laut dem Produkttester Schlüter wirkt es zu Haus recht gut, hat aber einige Nachteile: Allerdings ist die richtige Auswahl der Verbindung nutzlos, wenn nur die halbe versprochene Schnelligkeit erreicht wird.

Der Grund dafür ist, dass Verträge in der Regel die Phrase "bis zu" enthalten.

Mehr zum Thema