Internet Vertrag Abschließen

Abschluss des Internet-Vertrags

Sie können in der Regel keinen Vertrag mit Unitymedia abschließen. Einen neuen Vertrag direkt mit demselben Anbieter kündigen und abschließen? Die Online-Vereinbarung bedarf keiner Unterschrift und wird nicht auf Papier festgehalten. In der Zwischenzeit können die Verbraucher vielerorts Verträge über DSL- und andere Internet-Tarife abschließen. Ein AG ohne AG-Internet ist heutzutage kaum noch vorstellbar.

Schließen Sie einen neuen Internet-Vertrag ab: Wonach der Kunde Ausschau halten sollte......

Der Wettbewerb ist heftig, was tatsächlich im Kundeninteresse ist - die Kurse sind in den letzten Jahren gesunken, obwohl immer grössere Bandbreite angeboten wurde. Andererseits wird es immer schwerer, Dienstleistungen zu unterscheiden, da Aufwand und Leistung immer differenzierter sind.

Was sollte ich bei der Unterzeichnung eines DSL-Vertrages beachten? DSL wird in der Regel über die Fernsprechanlage bereitgestellt; Alternativ kann das Breitband-Internet auch über das Fernsehkabel genutzt werden. Beide Versionen sind zwar kostenmäßig konvergiert, aber die Kabelvariante hat oft einen wesentlichen Vorteil: Es muss kein Technikum der Telekom zum Anschluss kommen, was die Zeit zwischen Vertragsschluss und Anschluss erheblich reduziert.

Bei der Gegenüberstellung der verschiedenen Internet-Provider spielt natürlich die Höhe der Gebühren und Bandbreite eine wichtige Funktion. Die in der Anwendung erforderliche tatsächliche Drehzahl richtet sich in hohem Maße nach der Verwendung der Verbindung: Allerdings macht eine solche Schnelligkeit für den durchschnittlichen Internetsurfer kaum Sinn, und die Ladezeiten der Webseiten werden dadurch nicht mehr merklich reduziert.

Werden jedoch große Mengen an Informationen übertragen oder wird die Internetverbindung von einer ganzen Gastfamilie benutzt, kann der große Datensatz von großem Nutzen sein. Gleiches trifft zu, wenn so genanntes Internet-Fernsehen verwendet wird. Gerade bei der Verwendung von HD-Fernsehern ist ein hoher Datendurchsatz erforderlich, um ein flüssiges Ergebnis zu erzielen. Zudem sind es vor allem kleine Einzelheiten, die beim Abschließen von Internetverträgen berücksichtigt werden müssen:

Manche Betreiber stellt einen Routers nicht kostenlos zur Verfuegung; mit immer mehr Anbietern gewinnt ein Tarifmodell an Boden, das den Verbraucher zwingt, das Endgerät monatlich zu mieten. Selbst eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Kalendermonaten ist keineswegs verpflichtend. Allerdings sind Kontrakte ohne Mindestvertragslaufzeit in der Regel etwas kostspieliger, da dem Dienstleister die Sicherung langfristiger Erträge mangelt.

Darüber hinaus sollten sich die Kundinnen und -kundinnen auch die Frage stellen, ob es Sinn macht, auf eine Vertragsbedingung zu verzichten. Im Falle eines Umzugs kann der vorhandene DSL-Tarif in der Regel kostenlos eingenommen werden. Nach wie vor ist die Verbindung von DSL- und Mobilfunktarifen von Interesse. Bei Abschluss eines Internetvertrages erhält der Kunde einen Rabatt auf Mobilfunktarife. Viele Anbieter offerieren auch für neue Konsumenten einen hohen Rabatt, um im Wettbewerbsumfeld zurechtzukommen.

In der ersten Jahreshälfte ist es durchaus üblich, dass sie zu einem stark reduzierten Preis offeriert werden. Mit der einfachen DSL-Vertragssuche ist auch ein erneuter Vertragsabschluss im Internet möglich. Dabei ist natürlich zu beachten, dass der Abschluß eines Internet-Vertrages nur möglich ist, wenn der bisherige Vertrag bereits abgelaufen ist. Es wird dringend empfohlen, die zeitnahe Suche durchzuführen, da die Verbindung einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

An der weniger verbraucherfreundlichen Vermittlungspraxis in Deutschland hat sich wie in der Vergangenheit nichts verändert; die Deutsche Telekom bleibt für Vermittlungsverträge zuständig - auch wenn der Kundin oder dem Kunden kein unmittelbares vertragliches Verhältnis mehr zur Deutschen Telekom besteht.

Mehr zum Thema