Internet Telefonleitung Geschwindigkeit

Geschwindigkeit der Internet-Telefonleitung

Fast Internet über die Telefonleitung, um liefern zu können. Die Download-Geschwindigkeit ist deutlich höher als die Upload-Geschwindigkeit. Die DSL über die Telefonleitung und das Kabelinternet über das Fernsehkabelnetz. Genießen Sie nicht die volle DSL-Geschwindigkeit. ein spezielles Modem und einen Mikrofilter in der Telefonleitung des Kunden.

Wie schnell ist die Geschwindigkeit über den Draht möglich?

Falls Sie den Internet-Übergabepunkt Lichtwellenleiter zum Telefonkabel nicht in Ihrer NÃ??he haben, wÃ?rde ich davon abhalten. Es wird Jahre brauchen, um jeden Hausstand mit einer absoluten Schnelligkeit des Internets über die Telefonleitung zu bedienen. Unglücklicherweise sind wir hier im Rahmen des weltweiten Vergleichs Rücklichtes. Ich habe außerdem Riesengeschwindigkeit 16, mein Wahlamt ist 1,3 Kilometer entfernt und bekommt immer die volle 16 Mbit/s in.

Lediglich möchte ich nicht von meinem Tarife (2Mbit/s) auf z.B. 8Mbit/s wechseln und dann stellte sich heraus, dass die Linie nur z.B. 3Mbit/s verarbeiten kann. Grundsätzlich würde mich auch daran interessiert sein, wie weit ich vom Wahlamt entfernt bin, aber wie finden Sie es heraus? Dazu müssten Sie aber wahrscheinlich viel mehr wissen, wie Sie herausfinden können, wo das nächstgelegene entsprechende Wählbüro ist, wo die Telefonleitung zum Wählbüro läuft,.....

Doch auch ohne diese Information würde mich stören, ob es empirische Werte "mögliche Breite vs. Distanz zum Wahlbüro" gibt! Weil die Distanz zum Wahlbüro oft geschätzt werden kann, wenn man weiß, wo sie sein sollte! schwablh schrieb: Sehr geehrtes A1-Team, ich denke über ein Umstieg auf ein schnelles DSL-Produkt nach.

Könnte man überprüfen, welche Geschwindigkeit auf meiner Linie möglich ist? Hello schwablh! Wir freuen uns, Ihre Anfrage eingehend zu bearbeiten. Sollten Sie Ihre @aon.at E-Mail-Adresse unter Benutzerdatenverwaltung hinzufügen, werden wir Ihre Verbindung gern überprüfen und ansehen. Diese Informationen können Sie natürlich auch schnell und unkompliziert von meinen Kollegen im A 1 Service Team 0800 664 100 erhalten!

Wenn Sie herausfinden möchten, welches Angebot an Ihrem Einsatzort als Richtlinie möglich ist, suchen meine Kollegen vom Serviceteam der Firma A 1 gern nach Ihnen. Rufen Sie uns dazu unter 0800 664 100 an. schwablh schrieb: AON E-Mail ist jetzt deponiert. Das erfahren Sie beim 1. Service-Team 0800 664 100! lg,

Fiber Internet - Alles über Geschwindigkeit und Reichweite

Zu Beginn des Internet wurden die Signalübertragung über Analogtelefonleitungen und Modem durchgeführt. Erste derartige Vorrichtungen mussten über Fernsprechanlagen mit dem Wahlbüro durchgeschaltet werden. Der Download war mit 56 kbit/s maximal möglich. Dies wurde hauptsächlich durch die gelbe Analogkupferleitung eingeschränkt, in der Realität lagen die Übertragungsgeschwindigkeiten zwischen 30 und 40 kbit/s. Die Geschwindigkeit der kupfernen Leitung lag zwischen 30 und 40 kbit/s. Die kupferne Leitung wurde für die Übertragung der Daten verwendet.

Durch die Anbindung an ISDN-Leitungen können im nachgelagerten Bereich bis zu 64 kbit/s erreicht werden. Gegen Ende der 80er Jahre wurden neue Übertragungsmethoden vor allem DSL, Digital Subscriber Line, durchgesetzt. Der maximal mögliche Download beträgt zu diesem Zeitraum ca. 1,5 bis 2 Mbit/s. Die Daten übertragungsrate beträgt ca. 1,5 bis 2 Mbit/s. Damals nahm auch die Nutzung des Internets durch private Haushalte rasant zu.

Als nächstes entwickelte sich der Internetbetrieb mit DSL, Asymmetric Digital Subscriber Line. Insgesamt konnten Sie dadurch deutlich bessere Downloadraten erreichen. Der Verbindungsaufbau erfolgte noch über das Kupfer-Netzwerk, das auch für die Telekommunikation genutzt wird. Dabei liegt die maximal mögliche Übertragungsrate bei bis zu 16 Mbit/s, technologisch sind auf kürzeren Strecken bis zu 25 Mbit/s möglich.

Von nun an wurde die Technologie der Glasfaserübertragung und des Glasfaserkabels immer wichtiger. Als standardisierte Technologie wird die VDSL (Very High Speed Digital Subscriber Line) bezeichnet. Bei jedem Abschnitt des Kupferkabels, der gegen das Glasfasernetzwerk ausgetauscht wird, nimmt die Geschwindigkeit leicht zu. Derzeit stehen 100 Mbit/s in einem verhältnismäßig breiten Downstream-Bereich zur Verfügung, in einigen Stadtgebieten bis zu 250 Mbit/s.

Mit Tarifen von bis zu 100 Mbit/s und Download-Flatrate verfügt die Telekom über das derzeit grösste Glasfaser-Internet. Auch in Wien wurden bereits einige FTTH-Verbindungen verwirklicht. Mit der bisher verwendeten Kupferkabeltechnik wurden die Signalübertragung mittels Strompulsen durchgeführt. In Ausnahmefällen können auch Telefonapparate mit einer Notstromversorgung ausgestattet werden.

Bei Glasfasern dagegen werden die Ströme ausschließlich über Lichtsignale und ohne Elektrizität übertragen. Dies steigert die Geschwindigkeit und verringert die Störanfälligkeit. Bei Glasfaseranschluss sind bis zu 1 Gbit/s im Down-stream prinzipiell möglich, d.h. 1000 Mbit/s! Eine große Restmenge ist mit LWL mindestens mit dem "Backbone" über LWL verknüpft.

Damit man sich ein besseres Bild davon machen kann, wie hoch die Geschwindigkeit von z.B. 100 Mbit/s ist, kann man den Unterscheid zwischen Bit und Byte erkennen. Zurück zu unserem ersten Beispiel: 100 Mbit/s bedeuten 12,5 MB/s zum Downloaden.

Auch interessant

Mehr zum Thema