Internet Tarif ohne Festnetz

Inanspruchnahme des Internets ohne Festnetzanschluss

Auf diese Weise funktioniert das Festnetz ohne Internet. Der Grundpreis unseres Angebots ist die Festnetz-Flatrate zu Hause. Im Tarif enthalten ist das neue Senior-Telefon emporiaPURE. Jeden Monat werden fünf Euro als Zuschlag für doppelte Flatrates gezahlt, verglichen mit Angeboten mit reinen Internet-Flatrates. Dabei ist jedoch zu beachten, dass es auch Tarife gibt, die trotz des enthaltenen Telefonanschlusses günstiger sind als solche, die ganz ohne Anschluss laufen.

Tarifvergleiche

Sie können in jedem Geschäft mit dem Trusted Shops Prüfsiegel unbesorgt einkaufen - nicht zuletzt dank unserer Geldzurück-Garantie. Unmittelbar nach der Kaufentscheidung können Sie mit nur einem Mausklick den laufenden Kauf, sowie alle weiteren Käufe in Shops mit dem Trusted Shops Qualitätssiegel, mit bis zu 100,- kostenfrei schützen und einreichen.

Der Sicherungszeitraum pro Kauf ist 30 Tage. Das Rating "Sehr gut" errechnet sich aus den 1.053 Trusted Shops Ratings der vergangenen 12 Monaten, die im Ratingmuster ersichtlich sind.

Festnetz- und Internet-Kombipakete

Mittlerweile hat nahezu jeder Hausstand einen Internetzugang, denn ohne Internet geht kaum noch etwas. Egal, ob Sie im Internet nach den aktuellsten Sonderangeboten suchen oder mit Bekannten in gesellschaftlichen Netzen plaudern - das Internet hat seinen Weg in den Lebensalltag der Menschen gefunden. Dabei ist es besonders wichtig, dass Sie sich auf Ihre Bedürfnisse konzentrieren. Bei der großen Anzahl von unterschiedlichen Tarifangeboten rund um Festnetz und Internet ist es jedoch für viele Verbraucher nicht immer einfach, das richtige und günstigste Tarifangebot für sich zu entdecken, so dass sie von den vielen Tarifangeboten und Einsatzmöglichkeiten überwältigt werden.

Der folgende Artikel fasst zusammen, wie man den besten und vor allem billigsten Tarif findet, wie man viel Kosten spart, die über das Jahr verteilt sind. Die Vorteile solcher Kombinationspakete sind. Inhalte: Konsumenten, die einen neuen TK-Partner für die Nutzung von Festnetz- und Internet-Telefonie suchen, sind oft von den vielen Anbietern und Angeboten erdrückt.

Die Preise ändern sich laufend und die Übersicht geht verloren. Doch Vergleichsportale unterstützen Sie dabei, sich wieder einen Eindruck zu verschaffen und den für Sie besten Tarif zu ermitteln. Dabei werden die unterschiedlichen Preise untereinander abgeglichen und der Konsument bekommt zusätzliche nützliche Hinweise zu den Tarifmöglichkeiten. Wenn Sie eine Änderung vornehmen und dabei Kosten einsparen wollen, können Sie den Tarifvergleich nicht vermeiden.

Oftmals werden die besten Offerten in so genannten Kombinationspaketen zusammengefasst, mit denen die Konsumenten nicht nur einen Internetzugang, sondern auch einen festen Netzanschluss oder gar eine dreifache Option mit einem TV-Paket vorfinden. Vor der Entscheidung für ein DSL-Angebot sollten die Konsumenten ihr Nutzerverhalten im Voraus klären und ihre Internet-Geschwindigkeit entsprechend anpassen. Preise mit einer simplen, nicht allzu kurzen Anbindung wie einer 2.000er Linie sind im Vergleich zu Hochgeschwindigkeitsverbindungen verhältnismäßig billig, aber nicht für Webnutzer geeignet, die viel Surfing und oft große Mengen an Daten auslesen.

Der individuelle Bedarf für den entsprechenden Provider sollte bereits ermittelt worden sein. Echte Vielflieger sind mit einer Internet-Geschwindigkeit von mind. 50 Mbit/s zufriedener als mit einer herkömmlichen 16 Mbit/s-Verbindung, was vielmehr etwas für den "normalen" Internet-Nutzer ist, der nur vereinzelt gewisse Dateien hoch- oder herunterlädt. Wer sich für ein Kombi-Produkt seines Lieferanten entscheidet, profitiert von vielen Vorteilen.

Die Konsumenten können so viel Kosten einsparen, wenn sie Tarife vergleichen und ein billiges Preisangebot vorfinden. Darüber hinaus hat ein kombiniertes Paket, das in der Regelfall aus Festnetz und Internet zusammengesetzt ist, den Vorzug, dass der Konsument alle wesentlichen Leistungen aus einer Quelle bezieht und nicht mit mehreren Providern zu tun haben muss. Wenn es also um Telekommunikationsprodukte geht, muss sich der Konsument nur an einen Lieferanten richten.

Dies bedeutet, dass der Anwender von einer unlimitierten Hochgeschwindigkeitsverbindung und unlimitierten Anrufen in das dt. Festnetz mitkommt. Bei der Auswahl des richtigen DSL- und Festnetzangebots sollten die Konsumenten nicht nur auf Merkmale wie die Internet-Geschwindigkeit achten, sondern auch andere im Tarif.

Darin enthalten sind die vom Konsumenten zu tragenden Monatskosten sowie tarifliche Details wie Mindestvertragsfristen, Ankündigungsfristen und verfügbare Datenmenge. Wenn Sie z.B. bei der Nutzung des Internets große Mengen an Daten verbrauchen, sollten Sie darauf achten, einen Tarif mit einer unbegrenzten DSL-Flatrate zu finden - sonst wird die Leistung durch den Provider reduziert, wenn der Benutzer das vereinbarte Datenaufkommen überschreitet.

Die so genannten Triple-Optionen der großen Provider werden bei den Verbrauchern immer populärer. Hierbei handelte es sich um Softwarepakete, die nicht nur ein Festnetz und das Internet, sondern auch ein TV-Add-on bieten. Bei einem solchen TV-Paket empfangen die Konsumenten das gesamte Unterhaltungsprogramm und können Special-Interest-Kanäle und Pay-TV genießen. Der Konsument nutzt diese Zusatzangebote gern, denn ein solches Dreifachangebot bietet einen hohen Zusatznutzen im Verhältnis zu einzelnen Optionen und kann auch Kosten einsparen.

Auch interessant

Mehr zum Thema