Internet Preise Vergleichen

Vergleich der Internetpreise

VDSL ist ein moderner, leistungsstarker Breitband-Internetzugang. Bei den Internet-Providern werden die Preise miteinander verglichen. Sämtliche Anbieter und Tarife in einem unabhängigen Preisvergleich. Darüber hinaus bietet das Internet ein hohes Maß an Markttransparenz, was den Verbrauchern hilft, die Preise besser zu vergleichen.

Das Bundesland Nrw unterstützt Verbraucherforschungsprojekt an der Universität zu Köln

Die KVF NRW ist eine Zusammenarbeit der Ressorts für Culture and Science und für Environment, Agriculture, Nature and Consumer Protection sowie des Verbraucherzentrums NRW.

Im Hfflerschen Vorhaben handelt es sich um vergleichende Plattformen für Preise im Internet. Mehr und mehr Verbraucherverträge über wird das Internet initiiert und geschlossen. gängige Geschäftsmodell eines vergleichenden Portals ist es, der Verbraucherseite eine aufgelistete Übersicht über über das Vertragsangebot zu geben und anschließend den Verbrauchervertrag präferierten zu unterbreiten. Für Dieser Dienst wird zur Standardplattform von ? Verkäufer vergütet", erklärt Hffler.

Darüber sind zeitbegrenzte Lieferverträge für Güter der Universaldienstleistung wie Elektrizität, Erdgas oder Telekommunikation. Wird auf einem vergleichenden Portal eine entsprechende Suche durchgeführt und ein Vertrag mit über abgeschlossen, können die Nutzer auf der Website nicht nur Angaben zu ihrem Wohnsitz oder Verbrauchswert, sondern auch andere wesentliche Angaben hinterlassen: Wir sind daran interessiert, wie und mit welcher Absicht die Plattforme diese Information nutzen: Warum nützt informiert die die Plattform den Endverbraucher zu gegebener Zeit über das nahende Ende des Kaufvertrages?

Übergeben die Informationsplattformen über das bevorstehende Ende des Vertrags an die mit dem aktuellen Verkäufer konkurrierenden Dienstleister, so dass diese dann vor dem Ende des Kündigungsfrist des Vertrags wettbewerbsfähige Angebote abgeben? Wir wollen unter diesem Gesichtspunkt prüfen, ob die Verwendung und Weiterleitung der Informationen wirklich im Sinn des Konsumenten erfolgt, erklärt Hffler. Eine gelungene Regelung im Sinn des Konsumentenschutzes muss sich auf ein gutes Verständnis des Markts und die Belange der Marktteilnehmer stützen.

Zielsetzung dieses Forschungsprojektes ist es daher, zu begreifen, welche wirtschaftlichen Impulse für die Kostenvergleichsplattformen bei der Verwendung oder Weiterleitung von Verbraucherdaten während der Vertragslaufzeit gibt. Auf dieser Grundlage wird in diesem Vorhaben erforscht, wie die Konsumentenseite von der erwarteten Ausrichtung einer vergleichenden Plattform wäre beeinflusst wird und welche regulatorischen Optionen Sinn zu machen scheinen.

Mehr zum Thema