Internet Haustelefon

Telefon im Internet

die Telefone sind mit Routern verbunden, die Sie mit dem Internet verbinden. Vom DSL über Ihre Telefonverbindung ins Internet mit Gigageschwindigkeit über Ihre Glasfaserverbindung. Kurs Internet IP, WLAN und SIP Internet-Telefonie mit Theorie und Praxis für Menschen, die ihre Internetverbindung optimal und sicher nutzen wollen.

Telephonieren über das Internet - Was ist notwendig?

Es kommt die Umdrehung und die Konfusion wächst: Voice over IP (VoIP) verändert den Telefongeschäft komplett - so die Betreiber der Internet-Telefonie. Mit diesen vielen weiteren wichtigen Informationen ist es noch nicht getan: Benötige ich ein anderes Handy? Damit Sie das Internet überhaupt für das Telephonieren benutzen können, muss zunächst eine DSL-Verbindung aufgebaut werden. Diese ist bisher nur in Verbindung mit einem Telefonanschluß (blauer Pfeile vom Telefonanschluß zur VoIP-Box) verfügbar.

Der DSL-Anschluss überträgt in Hochgeschwindigkeitsdaten vom Rechner ins Internet und zurück (blaue Leitung vom Fernsprechanschluss über die Box zum Computer). Dadurch wird sichergestellt, dass die Datenübertragung über die Hochgeschwindigkeitsstrecke erfolgt. Die Anbieter kalkulieren entweder die Zeit, die jemand im Internet verbracht hat, oder die Datenmenge, die jemand aus dem Netzwerk abgerufen hat.

Mit anderen Worten: rund um die Uhr gegen eine fixe Monatsgebühr im Internet recherchieren und herunterladen. Die DSL in Zusammenhang mit einem Flatrate-Tarif: Gerade für diese Menschen ist die Internet-Telefonie von Interesse. Zum einen haben sie ohnehin einen DSL-Anschluss, was für die Internet-Telefonie erforderlich ist. Zum anderen müssen sie den während der IP-Telefonie erzeugten Datendurchsatz nicht bezahlen.

Somit passiert aus der Datenübertragung so gut wie nichts anderes als beim Senden und Empfangen von Mails oder beim Navigieren mit dem Web-Browser (VoIP-Pakete und Internet-Pakete gehen den selben Weg: blauer DSL-Anschluss). Beim Internet-Telefonie sind die Kosten für den Anbieter jedoch nicht ausreichend. Im schlimmsten Falle rechnet der Benutzer für IP-Anrufe doppelt: für den Datendurchsatz (wie beim Blättern über die blau hinterlegte Internetverbindung) und für die Anrufe (wie beim Telefonieren).

ISDN-Benutzer sollten den Umstieg auf eine analoge Leitung in Betracht ziehen. Einige hatten sich bisher für den teueren ISDN-Anschluss entschlossen, weil er es den Nutzern ermöglichte, im Internet zu navigieren und parallel zu telefonieren. Der ISDN-Anschluss war nicht nur für die Internetnutzung geeignet, sondern auch für die Telefonie. Es können auch zwei Personen zur gleichen Zeit am selben Ort miteinander sprechen. Dies ist nun mit der Verbindung von DSL, Standard und VoIP möglich. Angenommen, ein Benutzer hat einen DSL-Anschluss mit Pauschale und einen analogen Anschluss mit einem Handy.

Danach kann er zugleich navigieren (blauer DSL-Anschluss) und anrufen (grüner Analog-Anschluss). Aber VoIP fügt eine weitere "Leitung" hinzu (blaue Analogverbindung). Danach können drei Personen zur gleichen Zeit telephonieren und navigieren. Über das Internet ruft der Familienvater mit einem Endgerät an, die Familie mit einem Endgerät über die Analogverbindung. Interessierte sollten sich daher vor der Entscheidung für ein Internet-Telefonieangebot Gedanken darüber machen, wie vielseitig sie eine VoIP-Lösung einsetzen wollen.

Voraussetzung ist, dass man mit dem Computer über DSL navigieren kann. Koordination von Internet- und Telefonaten auf dem DSL-Anschluss. "Durchschleifen" der herkömmlichen Telefonsignale des Analog- und ISDN-Telefons bis zur TAE-Buchse, an der das Telephon normalerweise verbunden ist (beige Buchse). Damit kann das herkömmliche Handy an die Box angekoppelt werden und arbeitet wie bisher (blaugrüne Verbindung).

Die Box und der PC sind mit einem Netzkabel miteinander vernetzt (blaue Internetverbindung). Der Internetzugang über die Box läuft wie immer. In einer Box finden Sie alle wichtigen Funktionalitäten, die Sie als Internet- und Internet-/Analoganrufer benötigen. Es sollte nicht auf die Möglichkeiten verzichtet werden, weiter analoge Gespräche führen zu können. Weil sie die Gebühren für den telefonischen Analoganschluss ohnehin aufbringen.

Hier können Sie alle Ortsvorwahlen oder Rufnummern einstellen, die über Voice over IP übertragen werden sollen. Mit einigen Kästchen reicht es auch aus, eine Folge von Ziffern am Telefon zu anwählen, die Sie dann über das Internet oder eine analoge Verbindung miteinander verbinden. Wird ein zweites analoges Telefon an die Box angeschlossen, können zwei Personen zur gleichen Zeit telefonieren: Eine über die analoge Verbindung, die andere über das Internet.

Wenn Sie über die Box Internetgespräche tätigen möchten, müssen Sie den Computer nicht einschalten. Wellenreiten ist so, wie Sie es von uns kennen (blaue Internetverbindung). Sie erhalten jedoch von Ihrem VoIP-Anbieter eine Internet-Telefonnummer. Sie müssen alle Anrufer anrufen, wann immer sie dich über VoIP anrufen wollen. Auch wenn die Interessenten die beste Lösung finden, sollten sie sich dessen bewusst sein:

Auch interessant

Mehr zum Thema