Internet Bayern

Intranet Bayern

Der Breitbandausbau Bayerns ist in vollem Gange. Wir klären in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landeskriminalamt, wo welche Gefahren im Internet lauern und wie Sie sich schützen können. Mit dem neuen bayerischen Energiekonzept "Energie Innovativ" ist ein erheblicher Ausbau der erneuerbaren Energien vorgesehen. Bayrisches Staatsministerium für Finanzen, Landesentwicklung und Heimat. Bitte wählen Sie auf dieser Seite Ihre Stadt in Bayern aus.

Schnell mit hoher Geschwindigkeit ins Digitalzeitalter

Zielsetzung ist der schrittweise Ausbau leistungsfähiger Breitbandnetze (Next-Generation-Netze, NGA-Netze) im bayerischen Raum mit Übertragungsgeschwindigkeiten von mind. 50 Mbit/s bei Downloads und deutlich höherer Upload-Geschwindigkeit als einfache Breitbandnetze in Bereichen, in denen diese noch nicht existieren und in denen private Geldgeber sie in den nÃ?

Die Laufzeit des aktuellen Breitbandförderprogramms endet Ende 2019, Anträge können bis Ende Sept. 2019 eingereicht werden. Bis 2018 will Bayern ein flächendeckendes Highspeed-Netz aufbauen und modernstes Breitbandnetz zum Maßstab machen. Im Zuge der "Förderung des Ausbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen" werden vom Land Bayern in den nÃ??chsten Jahren bis zu 1,5 mrd. Ã?bersetzt.

Damit soll der bayernweite Aufbau von Hochgeschwindigkeitsnetzteilen mit einer Bandbreite von mindestens 50 Mbit/s entscheidend vorangetrieben werden, um Bayern für das Digitalzeitalter zu gerüste. Die bayrische Fördermaßnahme stützt sich auf drei Säulen: Unter der Überschrift "Förderprogramm" findest du auf den folgenden Pages alle wesentlichen Informationen rund um das bayrische Fördersystem.

Breitband-Richtlinie

Am 09.07.2014 wurde die vom Ministerium für Wirtschaft, Staatliche Entwicklung und Inneres überarbeitete Breitband-Richtlinie von der EU-Kommission verabschiedet. In der Bayern.Recht Literaturdatenbank ist die jeweils gültige Fassung der Breitband-Richtlinie unter dem folgenden Link verfügbar: Breitband-Richtlinie (BbR) vom 11. August 2014, letztmals geaendert durch Bescheid vom 15. Juni 2018Die Entscheidung der Kommission vom 11. August 2017 ("VULA-Entscheidung") gilt auch fuer derzeitige und kuenftige Breitbandfoerdermaßnahmen in Bayern.

Direktive über die Ko-Finanzierung von Breitbandförderungen durch den Staat im Freisstaat Bayern vom 21.04.2016.

Schneller Internetzugang für Bayern

Der bayerische Bandbreitenausbau ist in vollem Gange. Das ist kein Wunder: Kein anderes Land fördert seine Gemeinden so sehr wie Bayern: Jetzt vervielfacht der Freisstaat seine Mittel. Um den Gemeinden eine bessere Nutzung der Bundesmittel zu ermöglichen. Mit der Verdoppelung der Mitfinanzierung für seine Gemeinden zum Aufbau des Fast-Internet im ganzen Land. Hier geht es um das Ende 2015 gestartete Finanzierungsprogramm der Bundesregierung zum Aufbau der Breitbandinfrastruktur.

Infolgedessen können viele Gemeinden sie nicht verwenden. Die Erweiterung des Fast Internet ist zurzeit das bedeutendste Infra-strukturprojekt für Bayern. "â??Wir haben jetzt den maximalen Förderbetrag der bayrischen Mitfinanzierung verdoppeltâ??, erklÃ?rt Füracker. "Das bedeutet, dass den Gemeinden wieder ihre individuelle bayerische Höchstsumme zur VerfÃ?gung steht. Jetzt haben wir den maximalen Betrag der bayrischen Ko-Finanzierung verdoppelt.

Durch die Bundesmittel und die Verdoppelung der bayrischen Ko-Finanzierung sind einige teure Breitbandprojekte für die Gemeinden noch bezahlbar. Das 2014 gestartete bayrische Breitbandförderprogramm ist in Summe ein großer Durchbruch. Mit besserer Rechtsberatung, einfachen Abläufen und der massiven Erhöhung der Fördermittel wird die bayrische Finanzierung in hohem Maße ausgenutzt. FÜRACKER: "Kein anderes Land fördert seine Gemeinden bei der Anbindung an die Bundesautobahn mehr.

"Kein anderes Land fördert seine Stadtverwaltungen bei der Anbindung an die Datennaht mehr. Damit ist der Ausbau des Breitbands in Bayern auf Volldampf. Mehr als 98 Prozentpunkte der bayrischen Landkreise haben sich dem Programm angeschlossen. Der subventionierte Ausbau des Breitbands wird derzeit in 1726 Städten und Gemeinden durchgeführt. Bereits jetzt investierten der Bund und die Kommune im Zuge des bayrischen Finanzierungsprogramms über eine Mia. in Deutschland.

Die Berechnungen Bayerns lohnen sich, wie die Ministerin für Wirtschaft und Finanzen, Frau FÜRÜCKER, mitteilt: "Ein leistungsstarkes Länderprogramm in der Mitte, angereichert mit Mitteln des Bundes - das ist der bayrische Weg zu einer effizienten elektronischen Struktur. Dies belegen die aktuellen Daten des TÜV Rheinland: Rund 92 Prozentpunkte der bayerischen Haushalten sind bereits mit dem schnellen Internet verbunden. FÜRACKER: "Bayern ist hier die Nummer eins in den Bundesländern, und selbst in ländlich geprägten Gebieten ist die Bereitstellung von Fast Internet in keinem anderen Land besser als in Bayern.

"â??Nach Fertigstellung aller bisher vorgesehenen und derzeit in Umsetzung befindlichen MaÃ?nahmen werden Ã?ber 98 Prozentpunkte der an bayerischen Standorten lebenden Personen einen schnellen Internetzugang erhalten.

Mehr zum Thema