Handyvertrag Angebote mit Handy

Vertragsangebote für Mobiltelefone mit Handy

Beantwortet werden rund um Handy und Tarif muss man seinen alten Handyvertrag kündigen, bevor man zu einem besseren Angebot wechselt. und insbesondere Neukunden können durch Sonderangebote zusätzlich sparen. Vergleichen Sie Handytarife und berichten Sie über günstige Handy & DSL-Angebote.

Handlicher Vertrag ohne zu drosseln - die drei besten Angebote auf dem Weltmarkt.

Mobiler Vertrag ohne Drosseleffekt - die drei besten Angebote auf dem Mark - mobile Verträge ohne Drosseleffekte und Datenlimits waren in den letzten Jahren und wenn auch nur als absoluter Ausnahmefall und zu extrem hochpreisigen Konditionen nicht zu haben.

Die Preise sind aufgrund des Preisniveaus wirklich nur dann von Interesse, wenn Sie viel mit Ihrem Handy surfen und streamen. Mobilfunkverträge mit 10 GB Datenvolumen (oder 5 GB Datenvolumen) sind für den Normalgebrauch in der Regel besser, da sie wesentlich günstiger sind.

Im Einzelnen sind zurzeit drei verschiedene Mobilfunkverträge ohne Einschränkung auf dem Markt: Der günstigste ist bei O2 zu finden.

Diese Preise sind bei den Anbietern jedoch noch nicht vorhanden. Bisher haben weder Preisbörse24 noch Handyflash, Sparkhandy oder andere Firmen diese Preise in ihre Angebote aufgenommen. Aber es kann nur eine Frage der Zeit sein, diese Mobilfunkverträge (mit etwas Rabatt) auch von den Anbietern zu bekommen. Als erstes hat die Telekom einen Auftrag ohne Leistungsbegrenzung gestartet, und der Tarif des MagentaMobils XL ist nach wie vor ohne Leistungsbegrenzung und Datenbegrenzung buchbar.

Im Datenbereich erhalten Sie mit diesem Leistungsangebot LTE maximum - so surfen Sie immer so flott, wie es das Telekom-Netz zulässt. Die Tarife kosten fast 80 EUR pro Tag und haben eine Dauer von 24 Jahren. Es gibt keine kürzeren Fristen für dieses Paket, so dass Sie immer für einen Zeitraum von mind. 2 Jahren an diesen Mobilfunkvertrag geknüpft sind.

Die monatlichen Preise beziehen sich nur auf den jeweiligen Monat. Diejenigen, die noch ein weiteres Handy zum Vertragsabschluss wünschen, müssen die Top Smartphone Variante benutzen und zahlen dann 20 EUR/Monat mehr.

Die Tarife finden Sie hier. Die Vereinbarung mit der Telekom ist genauso kostspielig wie der Kontrakt mit der Red XL von Wodafone, aber noch schneller. Es gibt auch hier LTE maximum (also immer die Höchstgeschwindigkeit des Netzwerks), aber bei Voodafone ist die Höchstgeschwindigkeit gleich 500MBit/s und damit noch größer als im Telekom-Netzwerk.

Der Vodafone selbst schreibt: 4G|LTE Max: Mittelwert nach Connect Testausgabe 1/2018: 44,53 Mbit/s im Down- und 18,83 Mbit/s im Down- und Up-load in urbanen Gebieten (Walktest). Bei Ihrem Tarife profitiert Ihr immer von der maximalen Surfgeschwindigkeit, die Euch beim Navigieren zur Verfügung steht.

Die 4G|LTE mit einer Übertragungsrate von bis zu 500 Mbit/s im Down- und bis zu 100 Mbit/s im Upstream ist aktuell in über 40 Metropolen verfügbar, eine Übertragungsrate von bis zu 100 Mbit/s auch in über 450 Metropolen. Ungeachtet der Schnelligkeit ist das Übernahmeangebot von Wodafone ein guter Weg in die gewünschte Richtung, denn das Unter-nehmen hat bisher nur den Tarif Wodafone Black angeboten.

Das kostete aber 100 EUR und mit dem Handy auch 200 EUR pro Tag, war also nur für wenige User recht spannend.

Bereits jetzt hatte das Traditionsunternehmen Preise mit unednlichen Datenmengen im Programm, denn mit den O2 Free Aufträgen konnte man mit bis zu 1MBit/s immer noch blitzschnell navigieren, auch wenn man Drosseln konnte.

Mit dem O2 Free unlimited wird diese Einschränkung nun auch beseitigt und Sie können mit diesem Contract so viel wie Sie wollen ohne Einschränkung einsteigen. O2 bezahlt dafür aktuell 59,99 EUR pro Monat.

Die Höchstgeschwindigkeit im O2-Netzwerk liegt jedoch nur bei 225Mbit/s und somit ist die flachste Ebene ohne Drottling in diesem Fall die langsamste Ebene dieser Form.

Der Preis ist auf der Website von O2 zu finden. Unglücklicherweise ist das Anbieten geeigneter Verträge ohne Limits und Drosseln immer noch sehr umständlich. Discounter haben solche Angebote noch nicht und deshalb sind Sie derzeit über die teueren Preise der Netzwerkbetreiber informiert, wenn Sie unbegrenzt und uneingeschränkt im Mobilfunk unterwegs sein wollen.

Es ist jedoch davon auszugehen, dass in den kommenden Monate solche Zölle sicherlich auch im Discountbereich vergeben werden und dass dann auch die Kurse für diese Angebote voraussichtlich etwas nachgeben werden. Es ist derzeit noch nicht bekannt, ob und wann Drittanbieter solche Zölle auf den Verkehr bringen werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema