Günstiger Mobilfunktarif

Billiger Handytarif

Es gibt viele unterschiedliche Meinungen zum Thema des günstigsten Mobilfunktarifs. Leitfaden: Schnell zum richtigen und günstigen Mobilfunk-Tarif. Nur gelegentlich nutzen, kann der Kauf einer Prepaid-Karte günstiger sein. vermarktet Mobilfunk-Tarife im T-Mobile-Netz über das Internet und in Zusammenarbeit mit großen Handelsketten zu besonders günstigen Konditionen. Billiger geht es damit nicht.

Handytarife 2018 - jetzt günstig suchen und auswerten!

Wenn Sie ein Handy oder ein Tablett verwenden, benötigen Sie einen Mobilfunktarif, wenn Sie möchten, dass Ihr Endgerät auch mobil anrufen und eine drahtlose Internetzugangsverbindung anbieten kann. Allerdings gibt es in Deutschland viele Mobilfunkbetreiber. Was ist der beste Weg, um sich einen Eindruck von der Vielfalt der Handytarife zu machen? Welche Vorteile bietet der Mobilfunktarif? Bevor der Tarifdschungel ausgedünnt wird, sollten zunächst die eigenen Voraussetzungen für einen Mobilfunktarif eruiert werden.

Die Bedürfnisse von Anrufern und Surfern unterscheiden sich nämlich deutlich von denen von häufigen Nutzern, die ganz andere Anforderungen an einen Mobilfunkdienst haben. Diejenigen, die nur wenige Anrufe tätigen und kaum unterwegs im Netz surfen, können mit einem Prepaid-Tarif und Minuten- oder Mengenpaketen mit kostenlosen Einheiten gut versorgt werden. Wenn Sie dagegen öfter ein Handy benutzen, ist es ratsamer, in allen dt. Netzen eine Telefon-Flatrate zu verwenden.

Mit einer solchen Allnet-Flat ist eine unbegrenzte Telefonie in das dt. Netz und die htt. Mobilfunk. Mobile Tarife mit Allnet-Flats sind heute zahlreich auf dem Gesamtmarkt präsent. Allnet Flats sind sowohl als flexible Prepaid-Lösung als auch mit einem Mobilfunkkontrakt mit längerem Engagement gegenüber dem Provider erhältlich.

Mithilfe verschiedener Filter kann die Tarifliste der Mobiltelefone eingegrenzt und an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Wieviel Hochgeschwindigkeits-Datenvolumen sollte es sein? Mobile Tarife werden oft nicht nur mit einer Allnet-Flatrate, sondern auch mit einer Flatrate für die Benützung des Mobilfunkinternets aufgesetzt. Das auf Monatsbasis bereitgestellte schnelle Datenvolumen leistet einen entscheidenden Beitrag zum Preis des entsprechenden Mobilfunktarifs.

Mit zunehmender Geschwindigkeit des Datenvolumens, das pro Kalendermonat genutzt werden kann, muss der mobile Kunde für den Mobilfunktarif bezahlen. Solche Mobilfunk-Pakete werden von der Deutschen Telekom, Wodafone und O2 im Rahmen eines Vertrages angeboten. So wird z.B. viel Datenmenge für die mobile Videoabfrage genutzt.

Gerade bei der Wiedergabe von Videosequenzen in HD-Qualität stößt ein mobiler Tarif mit wenig schnellem Datenaufkommen rasch an seine Leistungsgrenzen. Je nach Provider sind nur 64 Kbit/s oder manchmal nur 16 Kbit/s verfügbar. In einigen Mobilfunktarifen ist eine so genannte Datenautomation enthalten, bei der zusätzliche Datenmengen gegen Entgelt mehrfach automatisiert gebucht werden.

Inwiefern sollte der Mobilfunktarif pro Kalendermonat sein? Es ist nicht jeder, der 30 EUR oder mehr pro Tag für einen Mobilfunktarif ausgibt. Billige Allnet Flats sind - auch inklusive LTE-Datenvolumen - teilweise für weniger als 10 EUR pro Tag erhältlich.

Ein solcher Hinweis trägt dazu bei, die Anzahl der geeigneten Handytarife zu begrenzen. Meistens wird das Mobilnetz von Telefónica Deutschland (E-Netz) genutzt.

Sie hängt auch von der Zugänglichkeit und Reichweite des Mobilnetzes vor ort ab. Eine günstige Handytarif ist nutzlos, wenn Sie keinen oder in der Regel nur einen ungünstigen Telefonempfang haben. So erreichte das LTE-Netz der Telekom im Monat Okt. 2018 eine Einwohnerzahl von 97,6 Prozentpunkten, während das Vodafone Netz eine Reichweite von über 93 Prozentpunkten erreichte.

Sie können in unserem mobilen Tarifrechner die bevorzugten Netzwerke wählen, für die bei Bedarfen Mobiltarife berechnet werden sollen. ¿Wie rasch soll das bewegliche Intranet sein? Je nach Nutzungsart des Smartphones oder des Tabletts muss der Mobilfunktarif mit einem schnellem Internetanschluss aufwarten. Diejenigen, die vor allem ihre E-Mails, ein paar Websites und den Facebook-Status abrufen, benötigen nicht zwangsläufig einen Mobilfunktarif mit LTE-Geschwindigkeit.

Häufig ist die UMTS-Geschwindigkeit ausreichend; es stehen korrespondierende Handytarife mit Download-Bandbreiten von bis zu 42,2 Mbit/s ((HSDPA) zur Verfügung. LTE hingegen kann je nach ausgewähltem Mobilnetz mit bis zu 500 Mbit/s oder sogar bis zu 1 Gbit/s auskommen. Allerdings ist auch ein Smart-Phone oder Tablett erforderlich, das solche LTE-Geschwindigkeiten bereitstellt.

Sie können in unserem Tarifkalkulator angeben, wie lange die gewünschten Mobilfunktarife zumindest sein sollen. Es wird nicht immer ein Mobilfunktarif verlangt, der auch das Telefonieren aufnimmt. Anstelle einer Allnet Flat sind sie mit nur einer Internet Flat und mehr oder weniger viel Hochgeschwindigkeits-Datenvolumen aufgesetzt.

Bei mobilem Internetzugang über Datentarife haben wir einen eigenen Tarifkalkulator, der geeignete Filteroptionen bereitstellt. Wenn Sie noch kein Handy oder Tablett besitzen oder ein neues Fahrzeug lieben, können Sie einen Mobilfunktarif mit einem Mobilgerät verbinden. Einige Mobilfunkbetreiber selbst offerieren neue Top-Smartphones von Apple, Samsung & Co. für einen einmaligen Aufpreis von z.B. nur 1 E.

Der Mobilfunktarif selbst beinhaltet jedoch in der Regel einen monatlichen Zuschlag für das Handy. Mit unserem Tarifkalkulator können Sie bei Bedarfen die Mobilfunktarife mit Handy oder Tablett auswählen.

Auch interessant

Mehr zum Thema