Glasfaser Rees

Glasseide Rees

Überprüfen Sie jetzt die Verfügbarkeit auf Rees und finden Sie den besten DSL-Anbieter. Für Verfügbarkeitsabfrage; Ist EWE-Faser in Rees verfügbar? Baubeginn der Bauphase in Rees! Dies teilte die Firma Deutsche Glasfaser mit.

"Was um Himmels willen sind REEs?

Breitband-Ausbau

Eine schnelle Internetverbindung ist in weiten Teilen der Stadt Rees bereits vorhanden. Diese Expansion wird zurzeit weiter forciert, so dass in absehbarer Zeit alle Unternehmen und privaten Haushalten eine Übertragungsbandbreite von mind. 30 Mbit/s haben. Weil viele Bereiche in Rees nach der FTTH-Methode (fibre to the home) entwickelt wurden, haben viele Privathaushalte und Unternehmen auch eine symmetrische Verbindung, die weit mehr als 30 Mbit/s sowohl im Down- als auch im Uploadbereich bieten kann.

Das bedeutet, dass wir nun in großen Teilen des Stadtgebietes von Rees über die neueste und modernste Technologie mitwirken. Was ist der momentane Status in Rees? Mit dem FTTH-Verfahren hat die DFG die Innenstädte der Städte besser erschlossen: Die Innenstädte von Beienen, Esterden, Haar, Esterden, Mehr, Müller und Rees-Nord (Industriegebiet und Wohngebiet Queckvoor / Empeler Straße).

Im Vektorisierungsprozess wird die Glasfaser direkt in die Verteiler eingelegt, während die verbleibende Strecke (von den Verteilern zu den Haushalten) noch über den Kupferdrähten liegt. Und was machen sie sonst noch in Rees?

inogy bietet Ihnen in Rees einen schnellen Internetzugang.

Die Einwohner von Rees können nun über modernste Glasfaserverbindungen im Netz navigieren. Der neue Glasfaserverbund ermöglicht Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 120 Mbit/s. Die Übertragungsgeschwindigkeit beträgt bis zu 120 Mbit/s. Repräsentanten der Gemeinde Rees und der Innogie haben heute den Zuschlag für das breitbandige Netz im Haus des Vertriebspartners Heiner Mandelartz gegeben, einem Spezialisten für Konsumelektronik, Satelitentechnik und Hausgeräte.

Oberbürgermeister Christoph Gerwers und Vertreter der Innogy informierten sich über die abschließenden Arbeiten und die Leistung des neuen Netzes: "Der flächendeckende Aufbau der Breitbandinfrastruktur leistet einen wesentlichen Beitrag zu einer erhöhten Wohnqualität in Rees. Ein schneller Internetzugang ist für die meisten Menschen von großer Wichtigkeit und erhöht langfristig die Anziehungskraft der Stadt als Wohn- und Geschäftsstandort", betont die Bürgermeisterin.

Dirk Krämer, kommunaler Betreuer bei der Inogy, sagte: "Bei der Erschließung des Fast-Internet konzentrieren wir uns nicht nur auf die Belange der Großstädte und Kommunen, sondern auch auf die Belieferung der ländlich geprägten Gebiete. Die Inogy ist seit jeher ein zuverlässiger Ansprechpartner und leistet durch ihre Eigenverantwortlichkeit einen Beitrag zur Selbsthilfe ihrer Partnergemeinden.

In Rees sind nach einem Jahr intensiven Aufbaus alle erforderlichen Bauarbeiten für das Fast Internet abgeschlossen: Es wurden acht Kilometern Lichtwellenleiterverlegung und sieben Schaltkästen installiert. Die Bürger können nach dem Auslaufen ihrer früheren Vertragsverhältnisse mit dem ehemaligen Provider in das Schnellnetz wechseln. innogy rät, die bestehenden Internetverträge nicht selbst zu beenden, da es sonst nicht möglich sein wird, die Telefonnummer mit zum neuen Provider zu nehmen.

Auf Anfrage übernimmt das Expertenteam von Inogy die Terminierung und Bearbeitung des Vermittlungsprozesses. Auch Heiner Mandelartz, Rheinstraße 4, 46459 Rees, Deutschland, berät die Kundschaft. Photo: Zusammen haben sie das Fast Web in der City von Rees sinnbildlich inszeniert: Das Photo verdeutlicht Christoph Körner (Innogy Sales), Renate Bartmann (Werbegemeinschaft Rees), Dirk Krämer (Innogy municipal manager), Christoph Gerwers (Bürgermeister von Rees), Heiner Mandelartz (Innogy Sales Partner) und die Künstlerin und Produzentin des Inogy Sales-Angebots.

Mehr zum Thema