Glasfaser Karlsruhe

Lichtwellenleiter Karlsruhe

Lokale Nachrichten und detaillierte Berichte über Glasfaser aus Karlsruhe finden Sie hier. Für Verfügbarkeitsabfrage; Ist EWE fiber in Karlsruhe verfügbar? Gegenwärtige Störungen und Probleme der deutschen Glasfaserinfrastruktur in ausgewählten Industriebereichen am Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung in Karlsruhe.

Zielsetzung der Breitenbandkabel Landesreis Karlsruhe in Karlsruhe ist ein schneller und umfassender Internetanschluss im Raum Karlsruhe.

Zielsetzung der Breitenbandkabel Landesreis Karlsruhe in Karlsruhe ist ein schneller und umfassender Internetanschluss im Raum Karlsruhe. Für die Wahl eines neuen Hauses oder eines neuen Firmenstandortes wird eine rasche und flächendeckende Internetanbindung immer wichtiger. Mit der BLK werden bundesweit die Voraussetzungen für eine Basisversorgung mit Glasfaserverbindungen mit einer Datenrate von mind. 50 Mbit/s geschaffen.

Hintergrund der BLK ist ein gemeinsames Projekt, das 30 Orte und Kommunen im Kreis Karlsruhe anspricht. Anteilseigner sind der Regierungsbezirk Karlsruhe und die TelemaxX Telekommunikations GmbH. Wo private Anbieter nicht planen, das Glasfasernetz auszubauen, vermietet die BLK vorhandene Infrastruktur, errichtet vermisste Leitungen und sorgt für ein kontinuierliches Backbone-Netz.

Dieser Datenhighway verläuft durch den Landkreis in die Teilgemeinden. Die daraus resultierenden Backbone-Netze dienen einerseits den Gemeinden, die ihr Zugangsnetz verbinden können, und andererseits dem tatsächlichen Netzbetreiber, der Inc. Das Dienstleistungsunternehmen Nexio ist für den Betreib und die Verbreitung gemäß dem Netzbetreibervertrag zuständig und stellt den tatsächlichen Fernmeldedienst (Internet, Telefon und Fernsehen) für den Endverbraucher bereit.

Bei der Koordination der Planungs- und Bauarbeiten wird eine enge Koordination zwischen der BLK und den Gemeinden durchgeführt. In Anlehnung an die Fördermittel des Landes Baden-Württemberg erfolgen die Finanzierungen über eine kommunale Kostenteilung im Rahmen der Gemeinde.

Auf Basis des Glasfasernetzes bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich mit innovativer Übertragungstechnologie zu beschäftigen.

Die modernen Lichtwellenleiter sind weniger als 1/10 der Stärke eines Echthaares. Bei der Technologie wird eine ungefähre Lichtgeschwindigkeit von 300.000 km/s für die Transmission durch die Glasfaser verwendet. Bei Erfüllung aller technologischen Anforderungen kann die Glasfasertechnologie daher enorme Datenübertragungsgeschwindigkeiten erzielen. Mit zunehmender Nähe der Glasfaser zum Endverbraucher kann sie umso mehr Tempo erzielen.

Die Glasfaser mündet im besten Falle unmittelbar beim Endverbraucher, so dass auf die Verwendung von Kupferanschlüssen ganz verzichtet werden kann. Bei der alten DSL-Technologie, die max. ca. 16 Mbit/s zur Verfügung stellt, befindet sich der Anschluß an das Glasfasernetzwerk noch am Hauptverbindungsrahmen, beim neueren VDSL-Zugang jedoch bereits am Kabelzweig am Strassenrand.

Deshalb wird die VDSL-Technologie auch als FTTC (Fibre to the Curb) bezeichnet. Mit FTTD (Fibre to the Desk), Fiber to the Home (Fibre to the Home) und FTTB (Fibre to the Building) stehen die aktuell besten Anschlüsse zur Verfügung, da das LWL-Netz unmittelbar in das Haus, ins BÃ? oder den Arbeitsplatz gelegt wird.

Die Datenleitung verläuft entweder gar nicht mehr (FTTD) oder nur noch sehr kurz (FTTH, FTTB) über eine Kupferleitung. Rund 2000 Kilometer eigene Glasfaserleitungen werden in ringförmig angelegten, überflüssigen Konstruktionen verbaut. Zusätzlich sind rund 53 Telekom-Börsen (HVTs) und 50 eigene PTBs in dieses Netzwerk eingebunden.

Die Vorteile der Glasfasertechnologie liegen nicht nur in der Fähigkeit zu einer enormen Schnelligkeit. Insbesondere die große Leistung macht das LWL-Netz zur Zukunftstechnologie. Schon das Glasfasernetzwerk allein verfügt über genügend Kapazitäten, um den künftigen Anforderungen gerecht zu werden.

Mehr zum Thema