Glasfaser Borken

Rinde aus Glasfasern

Guten Tag, hier eine wichtige Information für DG-Kunden in Borken-Gemen. In Gemen sind die Pläne für den Glasfaserausbau in vollem Gange. Neueste Nachrichten und detaillierte Berichte über Glasfaser. Die Tatsache, dass Glasfaserwerke von Borken nach ganz Deutschland gebracht werden, war vielen Teilnehmern des Unternehmerabend-Treffens nicht bekannt. Name des Unternehmens, Deutsche Glasfaser Business GmbH.

Firmen- und

Nach dem Kauf können Sie sich für die kostenfreie Trusted Shopsmitgliedschaft Basic, inkl. Künderschutz bis zu je 100 für den laufenden Kauf sowie für Ihre weiteren Käufe in deutschsprachigen und österreichsichen Geschäften mit dem Trusted Shop-Prüfsiegel registrieren. Bei Trusted Shop PLUS (inkl. Garantie) sind Ihre Käufe auch bis zu 20.000 pro Stück durch den Kündigerschutz (inkl. Garantie) gesichert, für 9,90 pro Jahr inkl. Mehrwertsteuer mit einer Mindestvertragsdauer von 1 Jahr.

In beiden FÃ?llen betrÃ?gt die Dauer des KÃ?uferschutzes pro Kauf 30 Tage.

Breitbandversorgung in den Bezirken - Unternehmensstandort

Die Erstellung des Glasfaser-Masterplans für Borken ist abgeschlossen: Als erste Bezirksstadt in NRW will die Hansestadt Borken um Bürgermeister Dr. Med. Mechtild Schulze Hessing in Kooperation mit den Städten, der Deutschen Glasfaser sowie den Firmen Münnet und Ekan das zukunftsfähige reines FTTH-LWL-Netz übergreifend ausbauen. Nachdem heute die Finanzierungszusage für den breitbandigen Ausbau des Freigeländes bestätigt wurde, soll Borkens nun im Rahmen eines Gesamtentwicklungskonzeptes mit 100% Glasfaser versorgt werden.

Die Konzeption sieht eine Verbindung von privatwirtschaftlicher und subventionierter Expansion vor und soll die flächendeckende Versorgung aller BÃ??rger und der Unternehmen auf lange Sicht sicherstellen. Mit dieser grundlegenden Entscheidung der Stadtverwaltung werden die Voraussetzungen für zukünftige Sicherheit und Entwicklung vor dem Hintergund der zunehmenden Nachfrage nach Bandbreite geschaffen. Ausgangspunkt ist eine Bedarfsbündelung der Deutschen Glasfaser in Deutschland, wo eine leistungsstarke Volksinitiative bereits viele Signaturen sammeln konnte.

Das Borkener Büro will ein solcher sein. Grundlage dafür ist die Glasfaser, die sich bis in die Häuser und Betriebe erstreckt (FTTH - Fibre to the Home). Heute hat das Bundesumweltministerium nach langwieriger Vorbereitungszeit den entsprechenden Finanzierungsbeschluss für die Entwicklung des Freigeländes mit Glasfaser überreicht. Somit werden die Landkreise Marbeck, Burlo und Weseke sowie die Außenanlagen künftig mit der neuesten Breitbandtechnik ausgestattet.

In Zusammenarbeit mit den beiden Firmen München und Frankfurt konnten die kommunalen Versorgungsunternehmen die Ausschreibung für den Freigelände gewinnen und werden den Erweiterungsbau in den kommenden Wochen gemeinschaftlich vorantreiben. "â??Die Zentralsteuerung durch die Ortsverwaltung ermöglicht die GebÃ?ndelung der Kernkompetenzen aller bestehenden Standorte und bieten die Möglichkeit einer FlÃ?chenerweiterung der Glasfaser in Borken.

So könnte die damit verbundene höhere Wohnqualität der Hansestadt mit den Unterschieden einer immer digitaleren Wirtschafts- und Arbeitsumgebung weiter kombiniert werden. Vor allem der Wirtschaftsstandort Borken würde durch das schnelle Internet erheblich an Anziehungskraft gewonnen. Selbst Menschen, die unterwegs und auf dem Land wohnen wollen, finden hier optimale Bedingungen", sagt Markus Hilkenbach, Hauptgeschäftsführer der Borkener Städtewerke.

Und Uwe Nickl, Managing Director der Deutschen Glasfaser: "Die in Borken ansässige Firma ist ein geborener Kooperationspartner der Gemeinde. Nicht nur die Stadtleitung, sondern vor allem die Bevölkerung hat uns durch ihren Willen und ihr Engagement dazu bewogen, uns wieder einmal für eine Expansion der Privatwirtschaft in unserer Heimatregion einzusetzen.

Damit bildet Edelstein auch im Gesamtentwicklungskonzept den Ausgangspunkt für die Erweiterung - eine überzeugende Volksinitiative unter der Leitung von Dr. Bernd Braunert und Alfred Lanfer hat bereits über 700 Signaturen zusammengetragen. Zur Umsetzung des Lichtwellenleiterausbaus benötigen wir daher nur rund 300 Verpflichtungen der Bewohner, um die 40%-ige Quote der abgeschlossenen Verträge zu erfüllen, die für den selbsttragenden Ausbauprozess notwendig ist.

Die Stadtverwaltung, die Kommunalunternehmen, die Deutsche Glasfaser und die Volksinitiative werden sich zusammenschließen, um die Menschen davon zu begeistern, ihre Heimatregion zukunftsfähig zu machen. "Nach dem gelungenen Ausbau des Netzes in Burlo, Marbeck und Wesek mit deutschen Glasfasern verlangen die Bewohner der Kernbereiche von Borkens nun auch eine signifikante Steigerung der Breitenbandversorgung durch direkte Anbindung an das Glasfasernetzwerk - das spezielle Bekenntnis der Bürgervereinigung in Edelstein ist ein Beweis dafür.

Nachdem Edelstein die 40%-ige Quote für den privaten Anbau der Deutschen Glasfaser erfüllt hat, wird die nächte Planungsphase gestartet. Daher haben die Menschen es in ihren eigenen Händen, das Expansionstempo und die Expansionsreihenfolge zu gestalten. Die Stadtverwaltung, die Stadtwerke mit der Deutschen Glasfaser erwarten, dass bei entsprechendem Bedarf die gesamte Stadtverwaltung innerhalb der kommenden drei Jahre an das Netzwerk der nahen und fernen Wirtschaft angeschlossen werden kann.

Auch interessant

Mehr zum Thema