Geforce

Kraft

GeForce Grafikkarten - das Nonplusultra in Sachen PC-Spiele Vergleiche und kaufe hier die aktuellsten GeForce Grafikkarten, PC-Spielsysteme, Spielautomaten und Accessoires. Laden Sie GeForce Experience herunter, suchen Sie nach den besten PC-Spielen und erhalten Sie die aktuellsten Grafikkarten. Der ideale Begleiter für Ihre GeForce Grafikkarte. Haltet die Fahrer auf dem Laufenden und optimiert die Partien. Laden Sie die aktuellsten Grafiktreiber von GeForce herunter.

Videodemonstration der GeForce GTX 980 Grafikkarte

Durch die doppelte Leistungsfähigkeit der Vorgängergeneration und neue, aufregende Spieltechnologien bietet dieser neuartige Graphikprozessor ein einmaliges Spielerlebnis auf Virtual Reality, High Definition und ultrahohen 4K-Bildschirmen. Durch die neuartige Technik wird eine optimale PC-Gaming-Performance mit exakten Steuerungsoptionen erreicht. Der GPU Boot 2.0 überwach die Auslastung auf intelligente Weise basierend auf erweiterten Parametern wie GPU-Solltemperatur, Overclocking und Overvoltage, um zu gewährleisten, dass der GPU die bestmögliche Performance erbringt.

Es gibt nichts Beunruhigenderes als ruckartige Bildraten und Risse. Ersteres tritt auf, wenn die Bildrate zu niedrig ist, und letzteres, wenn die Bildrate zu hoch ist. Die Aktivierung von VerSync erfolgt bei hoher Bildrate, um ein Zerreißen zu verhindern. Im Falle niedriger Bildraten wird die Synchronisation von Videos inaktiv.

Für Full-HD-Gaming: Navidia GeForce GTX 1660 mit 6 GB VRAM und 1408 Grafikkarten.

Unter dem Namen GeForce GTX 1660 arbeitet sie wie die bereits verfügbare Ti-Variante mit einem Turing Grafikchip aus der TU116-Serie. Daher beinhaltet die Grafikkarte des Typs 1660-GPU 1408 Shader-Cores - 128 weniger als die Grafikkarte der Ti-Variante. Die GeForce GTX 1660 erzielt so mit simpler Präzision eine rechnerische Gesamtleistung von 5 TB.

zum Vergleich: Die Ti-Variante schafft 5,5 T1-Flops. In der GeForce GTX 1660 sind weder Tensorkerne noch Raytracing-Kerne enthalten, die Raytracing-Effekte in Games und maschinelle Lernalgorithmen bei den viel teureren GeForce Modellreihen 2000/XP TXT. Daher wird bei Nvidia auch GTX anstelle von GRX als namengebendes Typkürzel eingesetzt. Das ist der grösste Engpass im Verhältnis zur GeForce GTX 1660 Ti - letztere nutzt GDDR6-Chips und schafft damit 288GByte/s.

Die deutlich erhöhte Übertragungsrate begünstigt die 3D-Leistung bei hoher Auflösung und anspruchsvollem Antialiasing-Modus.

Mehr zum Thema