Funkstörungen Orten

Radiowellen Ortung

Den Lagervorgang an verschiedenen Stellen wiederholen. Danach kommt der Funkmessdienst (BNetzA) (Wenn die gestörte Person nicht in der Lage ist, ihn zu finden). massive Nebenwirkungen in Form von Funkstörungen. Deshalb ist es klar, dass man an einem Ort kaum problemlos fahren kann. An überraschenden Stellen sind Spannungen interessante Hinweise.

Messvorrichtung zur Lokalisierung von Funkstörungen in Mobilnetzen

Der R&S Interference Locator R&S mit dem Namen R&S NNT100 RF von Rohde & Schwarz bietet eine Möglichkeit zur Lokalisierung und Identifikation von Funkstörungen in Mobilfunknetzen. Der R&S Interference Locator R&S NNT100 bietet eine Möglichkeit zur Lokalisierung und Identifikation von Funkstörungen in Funknetzen. Laut Angaben des Herstellers ist das Handheld-Gerät für die Erfassung, Auswertung und Lokalisierung von Interferenzquellen im Frequenzbereich von 600 bis 6 Megahertz ausgelegt. Die Vorrichtung ist unter Verwendung eines FFT-Empfängers und einer automatischen Lagerung in Echtzeit in derstande, Interferenzen zu lokalisieren.

Laut Angaben des Herstellers kann der R&S MD100 durch die HF-Vorauswahl auch in Bereichen mit dichten Signalszenarien effektiv genutzt werden.

Zusätzlich bietet das R&S MRT100 eine schnelles Automatikpeilung, wenn es durch eine magnetische Peilantenne nachgerüstet wird. Es wird durch die PC-basierte R&S Interference Locator Software R&S unterstützt. Ein Standardfinderpaket für die manuellen Störungssuche mit einer tragbaren Richtfunkantenne, ein Automatiklokalisierungspaket für die automatisierte, fahrbare Lokalisierung und das Gesamtpaket aus einem Standard- und einem automatischen Lokatorpaket.

Sichere Ortung und Beseitigung von Funkstörungen

Zunächst muss der Benutzer festlegen, ob das Zeichen überhaupt mit der Handantenne erfasst werden kann. Dann muss er mehrere Peilungen des Signals vornehmen, um es zu lokalisieren. Falls das Sperrsignal am Erdboden nicht wahrnehmbar ist, können Sie unterschiedliche Maßnahmen ergreifen: Erkennung und Richtungsbestimmung des Interferenzsignals von einem nahegelegenen Hausdach oder einer oberen Etage.

Nachdem das Signal erkannt wurde, ist das Lager eingeschaltet. Repräsentation der endgültigen Position auf dem Spektralanalysator. Bei georeferenzierten Karten werden GPS-Längen- und Breiteninformationen angezeigt.

Auch interessant

Mehr zum Thema