Funk Dsl

Radio Dsl

WLAN ist das Schlüsselwort für schnelle Internetverbindungen über Funk. Bestellen Sie hier drahtloses DSL! (Radio DSL) ganze Stadtteile sind in eine Wolke von Mikrowellen gehüllt.

DSL-Varianten: Radio Internetzugang, UMTS, WLAN oder WLAN

Auch ohne terrestrischen DSL bietet die DSL-Variante die Chance, schnell ins Netz zu gehen. Die am häufigsten verwendeten Lösungsansätze sind die Internetnutzung über Satellit oder Richtfunk. Drahtloses DSL wird über Technologie-Standards wie z. B. WLAN, UMTS oder WLAN bereitgestellt. Nachteilig für den Richtfunk sind vor allem die höheren Investitionen der Betreiber. Der Aufbau eines WLAN-Netzwerks ist nur bei entsprechender hoher Bedarfssituation sinnvoll.

Daten-Tarife über UMTS werden oft nur mit langfristigen und starren Vertragsbedingungen und nur in Ballungsräumen offeriert. Anders als bei drahtlosem DSL ist der Internetzugang über Satelliten eine individuelle Lösung und damit ideal für einzelne Haushalte und kleine Gewerbe.

Hochgeschwindigkeit per Funk auch ohne (V)DSL

Der High-End-Zugang über DSL oder Breitbandanschluss ist nur für einen Teil aller privaten Haushalten in Deutschland zu haben. Vor allem Glasfaser (FTTH) ist sehr teuer in der Ausbreitung. Seit 2011 hat die Telekom bereits mehrere zehn Millionen Euro in den Aufbau ihres Glasfasernetzwerks investiert. Überhaupt kein Verkabelung, d.h. über den Mobilfunk. Diese Technologie wird LTE genannt, was für "Long Term Evolution" steht.

Mit LTE können mit 50 - 150 Megabit nahezu flächendeckend erreicht werden. Bis Ende 2018 stand LTE bereits mehr als 35 Millionen Haushalten, einschließlich ländlicher Haushalten, zur Verfügung. Im Jahr 2010 erwarben die Gesellschaften O2, E-Plus (von O2 erworben), Telekom und Wodafone Nutzungsrechte für den Betreib von LTE-Mobilfunk bei einer Auktion.

So kann es sein, dass Ihre Verbindung heute 80 Megabit und morgen "nur" 30 Megabit ist. Langfristige Entwicklung - schneller Internetzugang auch ohne DSL..... Hierbei bietet der Provider dem Auftraggeber bis zu 200 Megabit/s pro LTE. Die oben genannten Hybridraten der Telekom stellen eine Besonderheit dar. Erst mit Hybrid von der Telekom bekommen Sie eine schnellere, unbegrenzte Variante zu anderen Breitbandtechnologien wie VDSL, Kabeln oder Glasfaserkabeln.

Inzwischen ist die Technologie auch in den ländllichen Gebieten sehr gut zugänglich. Aber was zielen die Mobilfunkbetreiber mit der Drosseleinrichtung an, wird sich der eine oder andere jetzt die Frage stellen? Eine ländliche Rundfunkstation muss in der Lage sein, so vielen Menschen wie möglich einen stabilen und schnellen Internetzugang rund um die Uhr zu bieten, um ökonomisch zu sein.

Mit der Drohung der Einschränkung wären einige Benutzer zu anspruchsvoll (Videos über das Netz gleichzeitig ansehen, viel herunterladen usw.) und würden so alle anderen verlangsamen. "Die " normalen " VDSL-, Kabelnetz- oder Glasfaser-Flatrates können in der Praxis meist auf unbestimmte Zeit verwendet werden. Was viele Menschen aber nicht wissen, ist, dass auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen mehrerer Provider Einschränkungen enthalten.

Beispielsweise sorgt der DSL-Starttarif von 1und1 auf diese Weise für eine Verdrosselung, wenn 100 GB pro Kalendermonat überschritten werden (Beispiel). Tatsache ist also: In der Theorie gibt es auch für den drahtgebundenen Internetzugang Drosseln und andere Provider können in Zukunft folgen. Aber die wenigsten von ihnen lernen sich noch kennen.

Mehr zum Thema