Fritzbox ohne Modem

Die Fritzbox ohne Modem

AVM bietet auch preiswerte FritzBox-Modelle ohne Modem an. des Browsers (Mozilla Firefox, Microsoft Internet Explorer o.ä.) http://fritz. Kauf ohne Rechnung oder Garantie.

Die Fritzbox hingegen läuft bisher störungsfrei. Die Telefonie endet nicht am Modem mit POTS.

Beste WLAN-Router ohne Modem

W-LAN-Router ohne Modem sind optimal, wenn ein vorhandenes Kabelmodem oder ein einfacher Provider-Router weiter genutzt werden soll. Anschlüsse für Handys und ein Modem sind nicht vorhanden, aber dafür Es gibt viele verschiedene Geräte mit ausgezeichneter Netzwerk- und WLAN-Performance. Alternativ können auch günstige W-LAN-Router eingesetzt werden, die mindestens den aktuell gültigen W-LAN-AC-Standard haben. Mit vielen WLAN-Routern ohne Modem kann auch das Heimnetzwerk erweitert werden, indem beispielsweise ein zweiter LAN-Router als zusätzlichen Access Point auf dem Dachboden eingesetzt wird.

AVM hat auch günstige angeboten FritzBox-Modelle ohne Modem. Das Telefonsystem ist nicht vorhanden, aber sie können ganz unkompliziert als Access Point oder WLAN-Repeater verwendet werden (WLAN-Verstärker) und im Gegensatz zu normalen WLAN-Repeatern Anschlüsse für mehrere Geräte über Netzwerkkabel anbieten.

Die FritzBox 4080 und 4020: Neue WLAN-Router von AVM

18.03.2015, 07:30 Uhr AVM präsentierte auf der CeBIT gleich vier neue Routers - darunter die bisher kleinsten FritzBox, die FritzBox 4020. Den vergangenen Speed-Rekord schlägt präsentierte jedoch die FritzBox 4080 mit neuartiger WLAN-Technologie. Mit der 4000er Serie bringt AVM eine ganz neue Modellserie auf den Markt: die FritzBox 4080 (links) und 4020 sowie die FritzBox 4020 WLAN-Router: rein.

Die FritzBox 4020 und 4080 werden ohne integriertes DSL- oder Kabelmodem geliefert. Die DSL-Kunden haben die Vorzüge von für DSL-Kunden: Sind sie von ihrem Anbieter an ein gewisses DSL-Modem oder einen DSL-Router mit eingesetztem Modem angebunden, verwenden sie trotzdem die auf einer FritzBox verfügbaren Funktionalitäten - man schalte die Box als WLAN-Router hinter der bestehenden Providerbox. Außerdem hat AVM eine neue günstige Allround-Box für DSL-Kunden: die FritzBox 7430 sowie die FritzBox 6820 LTE, die neben LTE auch das weit verbreitete UTMT beherrscht.

AVM präsentierte auf der CeBIT vier neue FritzBox-Modelle, die in diesem Jahr auf den Markt kommen werden. Bereits auf der CeBIT 2014 präsentierte AVM unter dem Titel FritzBox 4080 einen ersten Prototypen, damals noch unter für Glasfaseranschlüsse. Von dem heutigen Entwurf ist nur noch das Gehäuse übriggeblieben, die Technologie innerhalb von AVM für hat das endgültige Model überholt.

Mit vier eingebauten Antennensystemen erzielt sie rechnerisch bis zu 1733 Mbit/s und sendet über die neue Multiuser-MIMO-Technologie an mehrere Geräte an verschiedenen Punkten im Raum - ähnlich wie eine Richtstrahler. Die FritzBox 4080 sendet neben ac-WLAN mit 5 Gigahertz auch simultan mit der 2,4-Gigahertz-Frequenz mit dem Standard älteren n, soll aber mit Hilfe von vier Antennensystemen auch hier Brutto-Datenraten von 800 Mbit/s erzielen.

Der 4080 verfügt neben der WAN-Verbindung für, dem externen Modem oder der dazugehörigen DSL-Box des Anbieters, über vier Fast Network Sockets (Gigabit LAN). Außerdem ist eine komplette Telefonsystem inklusive DECT-Steckdose für alt ISDN-Endgeräte installiert. Über zwei USB 3. 0 Buchsen können Sie für Laufwerke, USB-Sticks oder Printer anschließen. Mit der FritzBox 4020 steht nicht nur die bisher kleinsten FritzBox zur Verfügung, sondern auch die bisher verfügbare 59-jährige FritzBox.

Einfach WLAN im n-Standard (zumindest bei recht hoher Geschwindigkeit bis 450 Mbpsüber drei Antennen), 4 Netzwerkanschlüsse, eine USB 2.0 Buchse. Sie können statt dessen ein separates Modem oder einen UMTS- oder LTE-Stick über USB anschließen. Besonders gut geeignet ist fürs Nachrüsten von Internetanschlüssen, für, die man bereits ein Kabelmodem oder einen Provider-Router ohne WLAN hat.

Hinweis: Diese FritzBox hat kein eigenes cWLAN, also ist es ein bisschen wie für Häuser, die keine High-End-Notebooks oder andere Geräte mit dem besten W-LAN verwenden und auch im Netz mit mittlerer Geschwindigkeit mobil sind. Der 7430 verfügt über eine ähnliche-Technologie wie das frühere Topmodell 7390 - also ein (V)DSLfähiges Modem und eine Telefonsystem, dazu auch hier über Wireless LAN im Spread n Standard mit sauberen 450 Mbit/s.

Ebenfalls ist die 7430, vermessen an der kompletten Ausstattung, mit 129 EUR ganz günstig. Im Gegensatz zu frühere LTE-Fritz Boxen frühere wird die neue FritzBox 6820 auf LTE auch dort eingesetzt, wo es statt superschneller lte nur das langsameres UMTS gibt. Zusätzlich zum WLAN im n-Standard mit bis zu 450 Mbit/s über kann die eingesetzte Gigabit-Netzwerkdose auch über Geräte angeschlossen werden.

Bei der CeBIT gab AVM neben einem Blick auf das nächste größere Aktualisierung für das Flaggschiff. Die FritzBox 7490 ermöglicht es, die Erwärmung über die FritzBox automatisiert oder händisch zu regeln, optional auch über ein verbundenes Fritz DECT-Handset. Die dazugehörige Heizungssteuerung Eurotronic Comet ist bereits angekündigt, über kombiniert energiesparendes DECT ULE mit der Fritz Box.

Die zuschaltbare Funkbuchse Fritz DECT 200 erfasst mit dem nächsten FritzOS-Update auch die umgebungstemperatur, gibt diese in der FörderBox-Oberfläche aus und kann daher zur programierung der wärmeregler verwendet werden. Die Verkäufe der günstigen FritzBox-Modelle 4020 und 7430 beginnen bereits unter Frühjahr, die anderen werden im dritten Quartier nachziehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema