Fritz Box 7490 als Router Einrichten

Die Fritz Box 7490 als Router-Setup

Trennen Sie den alten Router vom DSL-Anschluss und verbinden Sie die FritzBox: Jetzt ist Ihr Router für die Netcom-Verbindung konfiguriert. AVM bietet derzeit die FRITZ! OS 6. 9x für viele seiner aktuellen Router. Zuerst öffnet sich ein Assistent, mit dem Sie Ihren Internetzugang einrichten können.

Aus dem Menü "A s hluss" "e ter es Mode oder Router" auswählen.

FRITZ! Box als IP-Client einrichten (empfohlen)

auf einer Internetverbindung, bei der der Internetprovider die Verwendung eines von ihm mit festen Zugriffsdaten versorgten Spezialrouters (Integrated Access Device, IAD) erfordert. Dieser muss lediglich in eine vorhandene Netzinfrastruktur integriert werden. Als Telefonsystem nutzen und über den Router mit allen an die FRITZ!-Box angeschlossenen Telefons Telefonate führen. Die FRITZ! Box können Sie als IP-Client oder als kaskadierter Router konfigurieren.

Achtung: Wenn der andere Router eine FRITZ!box ist, stellen Sie beide FRITZ!boxen für den Gemeinschaftsbetrieb ein. Wenn die FRITZ!box-Firewall ausgeschaltet ist, empfangen die an die FRITZ!box angeschlossenen Rechner, Smart-Phones und andere Vorrichtungen ihre IP-Adresse weiter vom bestehenden Router. wenn alle Vorrichtungen uneingeschränkten Internetzugang und gegenseitigen Zugang haben, unabhängig davon, ob sie an die FRITZ!box oder den anderen Router angebunden sind.

die elterliche Kontrolle und die Gästezugangsfunktionen sind nicht verfügbar. die feuerwand der fritz!box ist aktiviert. computers, smarphones und andere mit der fritz!box verbundene vorrichtungen empfangen ihre ip-einstellungen nicht mehr vom anderen router, sondern von der fritz!box. ein zugang aus dem ip oder dem netz des bestehenden router zu den mit der fritz!box angeschlossenen vorrichtungen ist nicht möglich. die elterliche Kontrolle und die Gästezugangsfunktionen können verwendet werden.

Eine FRITZ!-Einrichtbox

Box kann die bestehende Internetzugang eines anderen Router nutzen. In der FRITZ! Box befindet sich ein eigenes, vom Router unabhängiges Netztwerk. Das bedeutet, dass die an die FRITZ! Box angeschlossenen Endgeräte ihre IP-Einstellungen nicht mehr vom anderen Router, sondern von der FRITZ! Box empfangen. Der Firewallbereich der FRITZ!-Box ist weiterhin aktiviert.

Es ist kein Zugang aus dem Netz des anderen Router zu den an die FRITZ!-Box angeschlossenen Geräten möglich. Funktionalitäten, für die eine allgemeine IP-Adresse erforderlich ist (z.B. Port Releases und ankommende VPN-Verbindungen), sind je nach anderem Router nicht oder nur bedingt verwendbar. Box und der andere Router müssen unterschiedliche IP-Netzwerke nutzen.

Anmerkung: Alle Funktions- und Einstellanweisungen in diesem Handbuch gelten für das jeweils aktuelles FRITZ!-Betriebssystem der FRITZ! Box. Auf der Bedienoberfläche der FRITZ! Box auf "Internet" tippen. Auf " Zugriffsdaten " im Menüpunkt "Internet" tippen. Schalten Sie die Einstellung "Internetzugang über 'LAN 1'" ein. Im Bereich "Zugangsdaten" die Einstellung "Nein" eintragen.

Verfügt der andere Router über einen DHCP-Server, so ist die Einstellung "IP-Adresse über DHCP automatisiert beziehen" zu wählen. Falls der andere Router keinen DHCP-Server zur Verfügungdes anderen Router hat, deaktivieren Sie die Einstellung "IP-Adresse von Hand einstellen" und geben Sie IP-Einstellungen ein, die dem INetzwerk des Router entsprechen: Beispiel: Der Router benutzt die IP-Adresse 192.168.10. 1 (Subnetzmaske 255.255.255.255. 0) und ist damit im Netz 192.168.10.0. In diesem Falle können Sie 192.168.10. 2 als IP-Adresse eingeben.

Achtung: Die ausgewählte IP-Adresse darf von keinem anderen Endgerät im Routernetzwerk des Router benutzt werden. Schließen Sie den Port "LAN 1" der FRITZ!-Box mit einem Netzkabel (z.B. mitgeliefertes gelbe Netzwerkkabel) entweder unmittelbar oder über einen Hub/Switch an einen LAN-Port des Router an. Geräte, die über die Ports "LAN 2" bis "LAN 4" oder das WLAN-Funknetz mit der FRITZ!-Box in Verbindung stehen, können Sie wie üblich über die Box http://fritz. auf die Bedienoberfläche zugreifen.

Geräte, die nicht mit der FRITZ! Box, sondern mit dem anderen Router in Verbindung stehen, können Sie die Bedienoberfläche auf diese Weise aufrufen: Erhält die FRITZ!-Box ihre IP-Adresse über DHCP, geben Sie im Internet-Browser die vom Router der FRITZ! -Box zugeordnete IP-Adresse ein, z.B. 192.168.10.20. Wenn Sie die IP-Adresse der FRITZ! -Box selbst angegeben haben, geben Sie im Internet-Browser die IP-Adresse ein, die Sie im Eingabefeld " IPAdresse " in der Bedienoberfläche angegeben haben, z.B. 192.168.10.2.

Geben Sie in die Eingabefelder den Usernamen und das Passwort eines FRITZ! Box-Benutzers ein, der über das Web auf die FRITZ! Box zugreifen darf, und drücken Sie auf "Login". Anmerkung: Die Zugangsrechte der FRITZ! Boxbenutzer können in der Bedienoberfläche unter "System > FRITZ! Boxbenutzer" eingestellt werden. Wenn Sie Telefone an die FRITZ!-Box anschliessen und diese über die Internetzugangsverbindung des anderen Router nutzen möchten:

Mehr zum Thema