Flatrate Festnetz und Internet

Festnetz- und Internet-Flatrate

Mit der Festnetztelefonie ist die Telekom nach wie vor Marktführer in Deutschland, wenn es um das Internet geht. Rufen Sie hauptsächlich bestimmte Netze / Festnetze an? Die Telekom lanciert uneingeschränktes Mobile Streamen von E-Mails Die Telekom stellt mit einer kostenfreien Flatrate für Musik- und Videostreaming-Dienste eine Form des zweistufigen Internets vor. Für die eigenen Mobilfunk-Verträge hat die Telekom eine besondere Variante eingeführt. Mit der kostenfreien Stream On-Funktion erhalten Sie eine Flatrate für Musik- und Videostreaming-Inhalte.

Die Telekom baut damit ein flexibles, zweistufiges Internet auf: Die Benutzer sind versucht, die in Stream On integrierten Provider zu verwenden und andere zu vermeiden, da dies das verbliebene ungeprüfte Datenaufkommen reduziert.

Viele bedeutende Streaming-Anbieter wie Spotify und Google sind nicht inbegriffen, um Stream On zu starten. "â??Strömen ist offen fÃ?r alle Inhaltsanbieterâ??, sagt Michael Hagspihl, Managing Director fÃ?r Privatkunden der DT. Wie viel die Streaming-Anbieter an die Telekom bezahlen müssen, um an Stream On teilzunehmen, ist nicht bekannt.

Daher sollten Sie darauf achten, nicht gedrosselt zu werden, um Stream On den ganzen Tag über benutzen zu können. Der Stream On ist als Zusatz zu den Magenta Mobilfunktarifen vorgesehen. Die eine der drei Möglichkeiten steht nur für Magenta One-Verträge zur Verfügung, d.h. für diejenigen Kundinnen und Kunden, die mit der Telekom einen Festnetz- und Mobilfunk-Kombinationsvertrag abgeschlossen haben.

In der kleinsten Version heißt Stream On Music und enthält nur Musikstreaming-Inhalte. Im Preis inbegriffen sind die Services Apple Music, Amazon Prime Music, Amazon Music Unlimited, Napster Juke und Radiodienst. Der nächst größere Stream-On-Option heißt "Music and Video", so dass er eine Videostreaming-Flatrate beinhaltet und es alle oben erwähnten Musikstreaming-Anbieter gibt.

Unterstützt werden unter anderem das Telekom-eigene Entertain-TV-Angebot inklusive Telekom Basketball und Telekom Ice Hockey. Ebenfalls enthalten sind Netflix, Amazon Prime und Youtube, Sky Go, ZDF, Funk, Spiegel Online, Spiegel, N24, Weltkicker, Weltnetz, Faz. net und Span. Ausgenommen sind Googles Play-Video, Mooddome, Apple Videos und Mysvideo.

Der dritte Stream-on-Option ist nur für Magenta One Tarife verfügbar und heißt "Music and video max". Vernichten Netflix und Amazon das Linearfernsehen?

Auch interessant

Mehr zum Thema