Feuerwehr Gedern

Die Feuerwehr Gedern

Die Big Band; die Seementaler Musiker; die Gederner Freiwillige Feuerwehr. Rund um uns liegen die Städte Gedern, Ortenberg, Nidda und die Vogelsberger Stadt Schotten. Allerdings war seine Beifahrerin gefangen und musste von der Gederner Feuerwehr mit hydraulischen Rettungsgeräten befreit werden.

Weil an diesem Tag die Drehleiter von Nidda verhindert wurde, kamen die Kameraden aus Gedern mit ihrer Drehleiter. Gedern Hallenbad e. V. Guggemusik Pitschedabbler e. V. Gedern.

Ehrenamtliche Feuerwehr Gedern bilanziert

Im vergangenen Jahr haben die Mitarbeiter der Feuerwehr Gedern 70 Missionen bewältigt. Dies hat der Militärkommandant Maic Neunert auf der Hauptversammlung angekündigt. Die Feuerwehr Gedern hat im vergangenen Jahr 70 Missionen bewältigt. Dies gab die Wehrführerin Maic Neunert auf der Hauptversammlung im Gasthof "Zum Löwen" bekannt. Der tägliche Alarmbereitschaft in der Innenstadt sei konstant, erklärt Neunert, man habe Zugang zu einem kompletten Feuerlöschzug.

Neunert bemerkte mit Bedauern, dass eine kleine Gruppe von Menschen die Trainings- und Übungsangebote sehr wenig oder gar nicht besuchte. Aktuell umfasst das GEDERNE WOHN 62 Feuerwehrleute und 32 Mitglieder in den Bereichen Ehren- und Oberstufe. Über den Kauf von neuen Lagerbetten für die Berufsfeuerwehr, spezielle Schulungen für alle Drehleitermaschinen, Heckwarnaufkleber für drei Flottenfahrzeuge und ein neues System mit Beamern für das Klassenzimmer informierte der Verbandsvorsitzende Steffen Schäfer.

Die Mitgliederzahl stieg gegenüber dem Jahr zuvor um 18, so dass die Gemeinde nun 593 Fördermitglieder hat. Der Jugendfeuerwehrmann Thomas Mstl teilt mit, dass derzeit zwölf Jungs und fünf Mädels in der Jugend-Feuerwehr tätig sind. Letztes Jahr wurden 89 Std. Feuerwehrausbildung und 68 Std. allgemeiner Jugendfürsorge absolviert.

Dabei betonte er die Beteiligung am Tag der Umwelt, den gemeinschaftlichen Fackelzug mit der Kinderschar sowie die Beteiligung am Karnevalsumzug und an den Feiertagen der Gemeinde Gedern. In Oberseemen nahm die Jugend-Feuerwehr auch an der Endübung aller Jugend-Feuerwehren teil. Auch Petra Stahl-Haas, die Vorsitzende der Gruppe "Feuerdrachen", zieht ein gutes Resümee.

Während die Truppe mit 15 Kindern und Jugendlichen begann, gab es am Ende des Jahres 20 mit. Während des 15-stündigen Trainings wurden Brandschutzausbildungen durchgeführt und die Technik der Feuerwehr sowie kreatives Basteln und Outdoor-Spiele eingeführt. Darüber hinaus war der Krankenwagen zu Gast und die Kleinen durften zwei Aufgaben bei der Jugend-Feuerwehr miterleben. Weil Thomas Möstl und sein stellvertretender Mitarbeiter Felix Schmidt nach zehn Jahren nicht mehr zur Stelle waren, wurde Kevin Kriegs neuer Jugendfeuerwehrdirektor, sein Vertreter wurde Uwe Landmann.

Nachfolger von Felix Schmidt ist André Becker, der auch dieses Amt seit über zehn Jahren innehatte. Als Feuerwehrkandidatin wurde Anna Ladner gewählt. Die Saskia Werner wurde zum Brandbekämpfer und Benjamin Dickert zum Brandbekämpfer befördert. Landfeuerwehrmeister Matthias Nickel würdigte Thomas Möstl und Felix Schmidt mit der Florian-Medaille der Hessenjugend-Feuerwehr in Goldfarben.

Mehr zum Thema