Dtk Deutsche Telekabel

Deutsche Kabel Dtk German Telecables

Die aktuelle Adresse der DTK Deutsche Telekabel finden Sie hier. mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten] Die AKF-Telekabel wurde 1976 durch die Fusion der Kabelbetreiber AKF-Antennenbau und Kabfernsehen mit der Telekabel Kabelservice mit der Telekabel Kabelservice GmbH erlangt. 2003 übernahm die Geag Gesellschaft - heute: Deutsche Wohnnen AG - die AKF-Telekabel Gesellschaft, die damals als AKF-Telekabel TV- und Datentechnik Gesellschaft auf dem Kabelnetz-Markt mit einem neuen ausgerichteten Stammgeschäft war.

2008 übernahm die Vieatel AG die AKF-Telekabel TV- und Datenkabel TV- und Datentechnik AG, die in Vieatel Telekabel Gesellschaft umbenannt wurde[4] Seit Anfang 2010 firmiert die Gesellschaft unter DTK Deutsche Telekabel Gesellschaft nach Übernahme durch den international tätigen Kapitalgeber Chequers Capital und das Managementteam. Zusammen haben sie die ACN Telekabel Holdings Ltd. als Obergesellschaft der DTK Deutsche Telekabel Ltd. gegründet[4].

Die ACN Telekabel Holdings in Hamburg hat im Juli 2011 das Kabelnetzbetreibergeschäft Martens von der EWE TEL von der EWE TEL in Hamburg erworben[5] Mit dieser Übernahme konnte der DTK-Konzern seine Geschäftsaktivitäten auf Norddeutschland ausdehnen. Höchstspringen 2011 Presseinformation von PrimeCom "'Die Zukunftsvernetzer': PrimeCom stärkt das Image der Zeitschrift deutschetelekabel".

Die Primacom AG erwirbt DTK Deutsche Telekabel

Zusammenführung der Regionalnetzbetreiber: Der in Leipzig ansässige Netzbetreiber Primacom übernimmt den Regionalanbieter Deutsche Telekabel und erhöht durch die Akquisition seine Abdeckung um 270.000 auf rund 1,3 Mio. Haushalt. Der Konsolidierungsprozess auf dem dt. Kabelnetz setzt sich weiter fort. Da nun nur noch die beiden großen Netzbetreiber Kabeln Deutschland und Unitymedia KabelBW flächendeckend tätig sind, gibt es auch bei den Regionalnetzbetreibern Bewegungen.

Der Leipziger Provider PrimaCom hat am vergangenen Wochenende den Erwerb des bundesweiten Kabelnetzbetreibers DTK Deutsche Telekabel in Leipzig (DTK) bekannt gegeben. Das DTK beliefert rund 270.000 Haushalten in Berlin, Hamburg, Halle, Gera, Wuppertal, Leverkusen, Prenzlau, Essen, Wuppertal und Tempel mit Breitband, Netz und Fernsehen über das Internet. Mit der Akquisition kann Primacom seine Marktpräsenz um 30 Prozentpunkte ausbauen:

In den neuen Ländern beliefert der Dienstleister aktuell eine Mio. Haushalten mit Multimedia-Diensten, während die beiden Firmen zusammen rund 1,3 Mio. haben. Bisher ist die Zusammenführung an den großen mittelgroßen Providern vorbeigegangen, Primacom übernimmt nun selbst die Pionierrolle in einem solchen Verfahren und versteht sich nach der Akquisition erstmalig als Pendant zu Kabeln Deutschland und Unitymedia KabelBW.

Nach eigenen Aussagen will der Kabelnetzbetreiber auch durch den Erwerb von DTK Synergien erzielen. Bereits Ende letzten Jahr hatte Primacom die Sy-Fra Antennentechnik und die Kabel- und Kommunikationen von Primacom erworben.

Auch interessant

Mehr zum Thema