Dsl Vergleich Verfügbarkeit

Dsl-Vergleich Verfügbarkeit

Daher müssen Sie die Verfügbarkeit eines DSL-Vergleichs vor Ort überprüfen. Fast überall DSL verfügbar - Kabel in jedem zweiten Haushalt. DSL-Verfügbarkeit aller Provider im Vergleich Welche Provider sind für Ihre Branche geeignet? Noch können viele Provider ihren DSL-Service nicht flächendeckend ausstrahlen. Um Ihnen die Auswahl der für Ihren DSL-Anschluss infrage kommenden Provider so einfach wie möglich zu machen, haben wir im Folgenden die Verfügbarkeitsprüfungen der bedeutendsten DSL- und Kabelanbieter aufgelistet.

Nachdem Sie die Verfügbarkeit überprüft haben, können Sie mit unserem DSL-Tarifrechner die Preise aller DSL-Tarife vergleichen, egal welche Art von Zugang Sie haben.

Überprüfen Sie hier die DSL-Verfügbarkeit der Anbieter: Sie haben kein DSL zur Verfügung? Kann keiner der oben genannten DSL-Provider die DSL-Verfügbarkeit in Ihrer Nähe garantieren, können Kabelanbieter eine Option für Sie sein. Mit unserem DSL-Tarifrechner können Sie die Preise auch miteinander abgleichen. kostenlos 2000 / D2-Netz- Promotion: Allnet-Flat mit 50 Bonus- Vodafone-Netzwerk mit und ohne RuntimeNur 9,99 pro Jahr!

  • Bei uns für 3 pro Tag und Woche günstiger! Die Allnet Wohnung 3 GB LTE- Wohnung TEL & SMS & 3 GB LTE- Promotion: 0 VerbindungsgebührNur 9,99 pro Jahr!

DSL-Verfügbarkeit nach Bundesländern - Telekom, Voodafone, o2 etc.....

Das DSL-Angebot ist nach Ländern geordnet. Das schnelle Breitband-Internet mit DSL ist in Baden-Württemberg nur begrenzt möglich. Kabelloses DSL ist landesweit erhältlich. Nur in einigen Regionen um Freiburg im Breisgau gibt es noch wenige Bereiche, in denen die DSL-Abdeckung noch unter 95 bereitsteht. In den meisten Bereichen ist DSL mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 16 Megabit pro Minute landesweit zu haben.

Mit wenigen Ausnahmefällen liegen die Verfügbarkeiten zwischen 75 und 95 Prozentpunkten aller Unterkünfte. Wirklich schneller DSL mit Übertragungsgeschwindigkeiten ab 50 Mbit/s ist dagegen vor allem in Ballungszentren und Metropolen zu haben. Hier beläuft sich die Versorgungsdichte auf 75 - 95 Prozentpunkte aller Unterkünfte. Im ländlichen Raum liegen die Breitbandverbindungen zwischen 50 und 75 vH.

Breitband-Internet über LTE ist praktisch weltweit verbreitet. Weil die Bereitstellung von DSL in vielen Gebieten Baden-Württembergs nicht herausragend ist, ist LTE eine gute Ausweg. Slow DSL ist auch in Bayern beinahe durchgängig erhältlich. Vor allem in Ostbayern gibt es Ausnahmefälle mit einer Verfügbarkeit zwischen 75 und 95-prozentig.

Bei der Verfügbarkeit von DSL in Höhe von rund 15.000 Euro ist die landesweite Verfügbarkeit weitgehend auf die großen Städte begrenzt. In Ostbayern beträgt die Breitbandversorgung in der Regel nur zwischen 50 und 75 Prozentpunkten aller Unterkünfte. Schneller DSL ab 50 Megabit pro Minute ist nur in sehr wenigen Regionen Bayerns verfügbar. Auch in München können nur 75 bis 95 Prozentpunkte aller Haushalten mit dieser DSL-Geschwindigkeit ans Stromnetz angeschlossen werden.

In Ostbayern haben weniger als die Hälfe aller Haushalten die Option, einen DSL 50.000-Anschluss zu haben. Das Angebot an schnell verfügbarem Breitbandinternet in Berlin kann als ausgezeichnet bezeichnet werden. Über 95 Prozentpunkte aller Haushalten können das Netz mit einer Download-Rate von 30 Mbit/s oder mehr benutzen.

In Berlin haben zwischen 75 und 95 Prozentpunkte aller Menschen einen DSL-Anschluss von morgen. Auch LTE ist weit verbreiteter Bestandteil, aber in der Regel nur für Menschen lohnenswert, die viel reisen und flächendeckend schnellen Internetzugang haben. Das Angebot an schneller DSL ist in Brandenburg im Allgemeinen sehr gut.

In 75 bis 95 Prozentpunkten aller Haushalten können DSL 12.000 genutzt werden. Ähnlich wie in Berlin kann die Verfügbarkeit von DSL mit einer Kapazität von 17 Megabit in Cottbus sonst nur als bundesweit bezeichnet werden. Überall sind Übertragungsgeschwindigkeiten ab 30 Megabit pro Minute möglich, mehr als die Haelfte aller brandenburgischen Haushalten koennen diese DSL-Geschwindigkeit ausnutzen.

Wirklich schneller Internetzugang ab 50 Mbit/s ist in Brandenburg kaum möglich. Im Norden und Osten Berlins liegen die Verfügbarkeiten von schnell verfügbarem breitbandigem Internetzugang in der Regel zwischen 50 und 75 vH. Die Breitbandversorgung in den meisten Teilen Brandenburgs beträgt nur zwischen 10 und 50 vH. Das breitbandige Internetzugang über LTE ist in diesen Gegenden eine sehr gute Ausweg.

Das Angebot an schnell verfügbarem Breitband-Internet ist in Bremen sehr gut. DSL 30000 ist im gesamten Areal erhältlich. DSL wird in Gebieten, in denen mind. 95 Prozentpunkte aller Haushalten DSL mit der gleichen Übertragungsgeschwindigkeit haben, als bundesweit vorhanden erachtet. In Bremen ist DSL in vielen Fällen bereits ab einer Größe von DSL 500.000 erhältlich.

Die Verfügbarkeit im städtischen Bereich beträgt zwischen 75 und 95 Prozentpunkten. Die Verfügbarkeit von DSL 50 Mbit/s im benachbarten Dalmenhorst beträgt nahezu weltweit über 95 vH. In der ganzen Stadt und in großem Umfang auch in der näheren und weiteren Umgebung ist DSL mit Download-Raten von mehr als oder gleich 16 Megabit erhältlich. Gleiches trifft auf DSL 30000 zu, allerdings nimmt die Verfügbarkeit mit der Distanz von der Stadtgrenze an vielen Stellen ab.

Hamburg ist im Großstadtvergleich eine der Hauptstädte mit dem schwächsten breitbandigen Netz und verfügt über eine Übertragungsrate von 50 Megabit pro Minute. Mit Ausnahme von Norderstedt und Pinneberg, wo die Breitbandversorgung bei mind. 95 Prozentpunkten liegen, ist die Verfügbarkeit in den meisten Stadtteilen Hamburgs nur zwischen 75 und 95 Prozentpunkten. In einigen hessischen Bundesländern ist DSL 6 Megabit zwischen 50 und 75 Prozentpunkten verfügbar.

Das Breitband-Internet ist ab 16 Megabit pro Minute teilweise nur zu 10 bis 50 Prozentpunkten zu haben. LTE ist hier eine gute Wahl, denn Breitband-Internet über das Mobilnetz ist nahezu durchgängig vorhanden. Übertragungsgeschwindigkeiten von jeweils ca. 25 Megabit pro Minute sind nahezu ausschliesslich in Grossstädten zu haben. Die Verfügbarkeit von DSL 30000 beträgt in einigen Gebieten bei Kassel weniger als 50 vH.

Der DSL 100.000 ist noch nicht in ganz Hessen erhältlich. Auch in Frankfurt am Main haben nur 75 - 95 Prozentpunkte aller Haushalten in den meisten Bezirken einen schnellen Internetanschluss. In Hessen gibt es auch einige Gegenden, in denen die Verfügbarkeit von DSL 100.000 unter 10 Prozentpunkten ist.

Das Land Mecklenburg-Vorpommern ist ein Land, in dem Breitband-Internet über LTE sehr attraktiv ist, da die Verfügbarkeit von DSL 6000 selbst teilweise weniger als 75 vorkommt. Bei Download-Raten ab 16 Megabit pro Minute trifft dies in Mecklenburg-Vorpommern zu. High-Speed-DSL mit einer Geschwindigkeit von mind. 30 Mbit/s ist nicht einmal der halben Hausgemeinschaft in großen Gebieten von Mecklenburg-Vorpommern zugänglich.

Vor allem wenn Sie in Mecklenburg-Vorpommern DSL 50 Megabit oder mehr einsetzen wollen, ist viel Erfolg gefragt. Kaum ein Gebiet mit einer so schnellen Breitband-Internetabdeckung. Die Verfügbarkeit in großen Landesteilen beträgt immer noch unter 10 vH. Wenn Sie in Niedersachsen eine Verbindung zum Netz herstellen wollen, können Sie dies fast an jedem Ort über DSL mit Transferraten zwischen 6 und 16 Megabit tun.

Mit wenigen Ausnahmefällen ist DSL mit diesen Übertragungsgeschwindigkeiten zwischen 75 und 95 zu haben. Noch schneller ist der DSL 30000 auch an vielen Stellen sehr gut da. Im übrigen Niedersachsen liegen die Verfügbarkeiten zwischen 50 und 75 vH. Nicht so gut entwickelt ist das DSL-Netz, das eine Geschwindigkeit von 50 Megabit pro Sekunde bereitstellt.

Bundesweite Verfügbarkeit ist nur in Oldenburg, Bremerhaven und Wilhelmsshaven möglich. In Niedersachsen liegen die Verfügbarkeiten von DSL 100.000 neben den meisten Metropolen zwischen fünfzig und fünfzig Kilometern. Der eher träge DSL 6000 ist fast überall im und um das Revier herum erhältlich. Bundesweit ist DSL 15.000 erhältlich, insbesondere im Revier und in den Gebieten um Köln, Bonn und Aachen.

Vielmehr sind in NRW Gebiete mit einer Verfügbarkeit von nur 50 bis 75 Prozentpunkten die Ausnahmen. Insbesondere in großen Städten sind Übertragungsgeschwindigkeiten von Tempo 25 pro Minute möglich. Andernfalls ist die Verfügbarkeit von DSL 30000 in NRW zwischen 75 und 97 Prozentpunkten nahezu durchgängig. Echte Hochgeschwindigkeits-DSL ab 50 Megabit/s ist nahezu in Leverkusen, Köln und Bonn erhältlich.

In NRW gibt es auch einige Bereiche, in denen weniger als die Haelfte aller Haushalten DSL so schnell nuetzen kann. High-Speed-DSL ist für weniger als 50 Prozentpunkte aller privaten Haushalten in großen Landesteilen zu haben. Die Verfügbarkeit von DSL 30000 ist auch nicht sehr gut. DSL ist nur in einigen Metropolen wie Trier, Koblenz oder Mainz zu haben.

Bei DSL ist die Verfügbarkeit von DSL in der Regel zwischen 75 und 95 Jahren. Auch kabelgebundenes DSL mit einer Download-Rate von nur einem Megabit pro Minute ist in einigen Gebieten nicht landesweit zu haben. Über LTE kann jedoch ein breitbandiges Internet mit hoher Übertragungsrate genutzt werden. Auch in vielen saarländischen Gebieten ist Hochgeschwindigkeits-Internet mit Übertragungsgeschwindigkeiten von rund 30 Megabit pro Minute möglich.

Allerdings ist die Verfügbarkeit in einigen Bereichen noch immer unter 50-prozentig. In der gesamten Region sind bereits Download-Raten von 50 Mbit/s möglich. Auf der anderen Seite grenzt diese Region auch unmittelbar an Flächen mit einer Verfügbarkeit von weniger als 50 vH. In Sachsen ist die Verfügbarkeit von Fast DSL unterschiedlich. In den meisten Ländern ist DSL 6000 weit verbreit.

Es gibt aber auch Bereiche, in denen die Verfügbarkeit nur zwischen 50 und 75 Prozentpunkten liegt. Flächendeckend ist DSL 6 Megabit nur in großen Städten wie Leipzig oder Dresden zu haben. Nur 50 bis 75 Prozentpunkte aller Haushalten in den meisten Landesteilen Sachsens stehen mit DSL 15.000 zur Verfügung. Im Raum Leipzig liegt die Verfügbarkeit zum Teil unter 50-prozentig.

DSL 16 Megabit ist in ganz Leipzig und Dresden zu haben. Vom schnellen Breitband-Internet mit Übertragungsgeschwindigkeiten von rund 30 Megabit pro Minute kann man nicht mehr sprechen. Nahezu in allen Regionen stehen in Sachsen weniger als der Haelfte der privaten Haushalten DSL 25.000 zur Verfuegung. Selbst DSL 6 Mbit/s ist in Magdeburg nur bundesweit zu haben.

Weniger als die Haelfte aller Haushalten in Sachsen-Anhalt haben in grossen Gebieten DSL-Anschluesse mit einer Download-Rate von 16 Mbit/s. In rund der Haelfte des Landes ist die Verfügbarkeit von DSL 30000 weniger als die Haelfte. Mit DSL 100.000 gilt diese Feststellung nahezu für das Gesamtregion.

Noch ist die Verfügbarkeit von Fast DSL in Schleswig-Holstein erweiterbar. Im Großraum Kiel, Münster und Flensburg sind mindestens DSL 6000 bundesweit zu haben. Andernfalls ist die Verfügbarkeit von DSL mit sechs Megabit jedoch in Schleswig-Holstein zwischen 75 und 95 ingesamt. Nord- und West-Saarland müssen mit einer Verfügbarkeit zwischen 50 und 75 prozentig, aber auch zum Teil ohne die Schnellverbindung zurechtkommen.

Die Download-Raten von 30 Mbit/s sind so gut wie in ganz Schleswig-Holstein und nur für 50 bis 75 Prozentpunkte aller Haushalten zu haben. In keinem Land Schleswig-Holsteins stehen 50 Megabit pro Minute zur Verfügung. Weniger als die Haelfte aller Haushalten hat in vielen Gegenden die Moeglichkeit, einen solchen Verbindung herzustellen. Höchstens 10 Prozentpunkte aller Haushalten haben in weiten Teilen Thüringens DSL 50.000-Anschluss. Breitband-Internet mit hoher Geschwindigkeit ist bundesweit nur in kleinen Einzelgebieten zu haben.

Die Verfügbarkeit von DSL 30Mbit erscheint etwas besser, ist aber in einigen Gebieten noch nicht vorhanden. In vielen Ballungszentren Thüringens ist DSL 6000 bundesweit erhältlich. Aber es gibt auch einige Bereiche, in denen selbst eine DSL-Downloadrate von nur einem Megabit pro Minute nicht ausreicht.

Das Breitband-Internet in Thüringen ist jedoch über LTE nahezu flächendeckend verfügbar.

Mehr zum Thema