Dsl Testsieger

Dsl-Testsieger

In unserem DSL-Anbietertest wird deutlich, wer den schnellsten Zugang bietet. Die DSL-Testsiegerin der Stiftung Warentest. DSL-Testsieger bei der Stiftung Warentest. Es gab Testsieger in mehreren Kategorien. Mit den besten Telefonen im IP-Telefontest ++ Nutzen Sie Ihren DSL-Vertrag und telefonieren Sie über VOIP-Telefonie ++ IP Home & Festnetz ++ NEW ++.

Verbindungen im Testlauf

Die Telekom ist Testsieger unter den DSL-Anbietern. Wenn Sie DSL-Testsieger werden wollen, landen Sie beim teuerstplatzierten Anbieter im Test: der Telekom. Dennoch ist eine Verbesserung in Sicht: Die Telekom erweitert ihr WDSL-Netz zurzeit mit der neuen Vectoring-Technologie für mit höherer Geschwindigkeit: Die Deutsche Telekom liegt im direkten Vergleich vor allem bei den Höchst- und Durchschnittsgeschwindigkeiten abgehängt vorne.

DSL-Geschwindigkeit der Telekom: Wie flott geht Magentasurfen? mit 24,5 Mbit/s). Auffällig ist jedoch der große Kontrast von Ort und Land: ländlichen, das GroÃ?städten in ländlichen 38,5 Mbit/s erreichte, überstürzt die Dorfbewohner aus schwächere Stadtviertel von ländlichen mit 28,5 Mbit/s etwa ein Viertel nach. Die Gesamtergebnisse sind, verglichen mit dem von der Regierung angestrebten Anspruch, bis 2018 alle privaten Haushalten in Deutschland mit einer Datentarifrate von 50 Mbit/s zu beliefern, ernüchternd: Auch wenn man nur Anschlüsse bewertet, das eine maximale Tarifgeschwindigkeit von 50 Mbit/s gebuchte hat, sind die tatsächlichen Übertragungsgeschwindigkeiten immer noch rund ein Drittel geringer.

Hier ist die langsame Anschlüsse, bei der die Telekom nicht einmal 50 Mbit/s verspricht, nicht einmal Anschlüsse. Die unter Anschlüssen mit 16 Mbit/s (ADSL2+) und 100 Mbit/s (VDSL 100 mit Vektorisierung) erfasste Durchschnittsgeschwindigkeit ist etwa 40 Prozent unter dem Gelobten.

Für höhere Drehzahlen müsste die Telekom mehr grau Kästen in den Straßen eingerichtet und durch Glasfaserbindung. Besorgniserregend ist die große Differenz auch im Zusammenhang mit der neuen Überwachungstechnologie (VDSL 250), mit der die Telekom DSLAnschlüsse seit Mitte Mai auf voraussichtlich bis zu 250 Mbit/s hochfährt. Diese Technologie ist noch sensibler gegenüber längeren kupferbasierten Leitungen als die aktuell verwendete ADSL-, WDSL- oder VDSL-Vektorisierungstechnologie. und Wodafone DSL nur bei knapp 8 Mbit/s.

Oftmals wird dabei auch die entscheidende Obergrenze von 6 Mbit/s überschritten, unterhalb derer Full HD-Videos nicht mehr reibungslos ablaufen. Beispielsweise nutzen 22 Prozentpunkte der Vodafone-Kabelkunden mit 32 Mbit/s-Tarifen vorübergehend weniger als 6 Mbit/s!

Auch interessant

Mehr zum Thema