Dsl Splitter

Dsl-Splitter

Zu diesem Zeitpunkt hatten wir noch normales DSL und den normalen Telefonanschluss, also auch den Splitter. Auf dieser Seite finden Sie nützliche Informationen über den Begriff Splitter. Alle Anschlüsse verwenden keinen Splitter mehr. " NGN-Verbindung", "splitterfreie Verbindung" oder "DSL ohne Splitter". Verdrahtung von Router, Splitter und NTBA.

DSL-Splitter

Der bestellte Splitter kam bereits vor dem verkündeten Datum an und war gut gepackt. Bislang war in der Studie nur ein Splitter für den Anschluss des Telefones UND des Modem für den Computer notwendig. Darüber hinaus war die Installation sehr einfach, da jedes Paket eine Bohrausführung, 2 Stückrauben und 2 Stück Zapfen enthielt.

Mit dem geringen Eigengewicht eines Verteilers genügte es, die Befestigungsschrauben ganz unkompliziert in die Wandfläche zu drehen. Dank der Stencils musste ich aber nicht lange malen, sondern konnte sofort die richtige Stelle markieren, die Verschraubung einschrauben und den Verteiler an der Wandfläche fixieren. Ich hätte den Splitter aber sowieso nirgendwo anders installieren wollen, so dass es für mich keinen Anlass gibt, mir ein langes Verbindungskabel zu wünsch. Im Gegensatz dazu würde es mich mehr belästigen, wenn ein langes Verbindungskabel herumgewirbelt wäre.

Wie wird ein Splitter verbunden? Lösungen für den DSL-Switch

Der Splitter, auch bekannt als DSL-Switch oder BBAE, ist eine Technik, die bei DSL-Breitbandanschlüssen eingesetzt wird und es Ihnen erlaubt, neben dem Internetzugang auch Anrufe zu tätigen. Dazu benötigen Sie einen DSL-Splitter sowie ein Kabelmodem und einen Routenplaner für diese Verbindungen. Mit dem Verteiler werden dann die Datensignale während der Datenübermittlung getrennt.

Erfahren Sie hier mehr über die Funktionalität, den Anschlussgrad und die Zukunftsperspektiven von DSL-Splittern. ¿Wie wirkt ein Splitter? In der Regel mündet das Anschlusskabel in einer TAE-Box (Telekommunikationsanschlusseinheit), die Sie an den drei aneinandergereihten, langgestreckten Steckdosen wiederfinden. Hier setzt der Splitter an: Dieses kleine Endgerät stellt sicher, dass die verschiedenen Signalquellen an das Telefon des Festnetzes und den WLAN-Router oder das Funkmodem weitergegeben werden.

¿Wie wird ein Splitter geschaltet? Wenn Ihre Internetverbindung immer noch mit einem Splitter funktioniert, sendet Ihnen der Anbieter das Endgerät zusammen mit dem Kreuzschienenrouter zu. Für eine problemlose Nutzung von Handy und Internetzugang muss der Splitter zunächst richtig mit dem Wireless LAN-Router und der TAE-Steckdose vernetzt sein. Die Verbindung sollte auch für Nichtfachleute kein Hindernis darstellen.

So geht es: Der erste wesentliche Aspekt bei der Splittermontage ist die Standortwahl für die einzelnen Vorrichtungen. Bei der Ausrichtung des Verteilers ist darauf zu achten, wo sich der Fräser in naher Zukunft befinden soll. Die optimale Position für den Splitter ist auf halbem Weg zwischen TAE-Buchse und Routers. Der Verteiler wird in der Regel mit wenigen Schraubverbindungen in der Wandmontage befestigt.

Der nächste Schritt ist der Anschluss des Verteilers an den TAE-Kanister in Ihrer Ferienwohnung. Dazu steckt man das beiliegende Splitterkabel mit dem STAB-Stecker in die mittige Steckdose der Steckdose, die in der Praxis meist mit einem "F" markiert ist. Auf der anderen Kabelseite ist der Austauschanschluss am Verteiler selbst angeschlossen. TAE-Dosis = "Telekommunikationsverbindungseinheit" Danach können Sie den Splitter und den Kreuzschienenrouter zusammenschalten.

Dazu benötigen Sie ein so genanntes Ethernet-Kabel, das auch mit Ihrem DSL-Paket geliefert wird. Die DSLAnschluss ist auf der Rückseite des Verteilers angebracht, eine Kabelseite in diese Anschluss. Auf der anderen Hälfte des DSLAnschlusses wird der DSL-Anschluss mit dem Kreuzschienenrouter hergestellt. Im letzten Arbeitsschritt muss der Kreuzschienenrouter nur noch an eine funktionsfähige Netzsteckdose angekoppelt und kann dann in den Regelbetrieb gehen.

Wird es auch in den kommenden Jahren noch Splitter geben? Zwischenzeitlich muss kaum noch ein Verteiler zwischen TAE-Steckdose und Kreuzschiene angeschlossen werden, da moderne Internetverbindungen eine andere Übertragungstechnik verwenden. Die heutigen DSL-Verbindungen werden oft als Verbindung ohne Splitter oder AII-IP Internet bezeichnet. Das Internetsignal kommt heute nicht mehr über das Telefondraht, sondern die Verbindung arbeitet exakt umgekehrt.

Der DSL-Splitter wird mit der Umwandlung in Voice over IP erübrigt. Kreuzschiene und TAE-Steckdose sind unmittelbar miteinander vernetzt und die neuen Internetverbindungen sind viel kürzer als die bisherigen Versionen, da die ganze Breite für das DSL-Signal nutzbar ist. Seit Jahren gibt es mit Wodafone und O2 nur noch einen modernen DSL-Anschluss, so dass die letzen Splitterstunden lange Zeit gerechnet wurden.

Selbst wenn der Verteiler zu den etwas überholten Vorrichtungen zählt, ist er trotzdem leicht zu befestigen - sollte er benötigt werden. Sie müssen nur zwischen TAE-Steckdose und Kreuzschiene wechseln und können Anrufe tätigen und parallel im Internet navigieren. Wenn Sie noch einen älteren DSL-Anschluss haben, können Sie sich auch ganz unkompliziert bei Ihrem Anbieter nach neuen Anschlüssen erkundigen - dann benötigen Sie den Splitter nicht mehr.

Mehr zum Thema