Dsl Richtfunk Anbieter

Der Anbieter von Dsl-Richtfunkgeräten

Für Gemeinden ohne DSL-Versorgung von der Deutschen Telekom oder anderen Anbietern realisiert die F&K Funk-Technik GmbH einen DSL-Anschluss. Der Anbieter gab dann bekannt, dass dort schließlich kein DSL-Anschluss möglich ist. Als Komplettanbieter für konvergente Kommunikationslösungen entwickelt sich die F&K Funk-Technik GmbH weiter. Damit ist WLL eine echte Alternative zu Glasfaser oder DSL. Eine echte Alternative zu terrestrischen Festnetzanschlüssen wie Mietleitungen und DSL.

Geschäftsleitfunk| Jetzt einen geeigneten Anbieter suchen

Das Radiorelais ist Teil der Kommunikationstechnik, die sich mit der Erfassung, Archivierung und Übermittlung von Daten auseinandersetzt. Aufgrund des stetigen Wachstums des Internets werden immer mehr die Aufgaben und Pflichten der Telekommunikationsbranche übernommen. Das Richtfunkgerät beruht technologisch auf den von parabolischen Antennen ausgesendeten EMEA. Dabei ist es von Bedeutung, dass die parabolischen Antennen eine hohe Richtcharakteristik aufweisen.

Aufgrund der Direktverbindung werden Punkt-zu-Punkt-Funksysteme auch für Punkt-zu-Punkt-Funkverbindungen eingesetzt. Richtungsfunksysteme umfassen neben den beiden parabolischen Antennen auch Module wie z. B. Modem und Demo geber sowie Sende- und Empfangseinheit. Natürlich widerspiegelt diese simple Bezeichnung nicht den komplizierten Strukturaufbau eines Radiorelais-Systems. Der Richtfunk hat seine festen Ursprünge in der deutschen Vorgeschichte. Bereits in den 50er und 60er Jahren etablierte die damals noch junge Post ein engmaschiges Netzwerk von Radiorelais.

Eine Funkbindung zwischen Westdeutschland und West-Berlin wurde mit der Wirtschaftsfunkverbindung hergestellt. Aufgrund der großen Distanz zwischen West-Berlin und Westdeutschland war der Mikrowellenfunk an seine Leistungsgrenzen gestoßen und stellte eine große Belastung für Entwickler und Technikern dar. Damals waren die Bereiche Telekommunikation und Fernsehen die bedeutendsten Anwender von Richtfunk. In den 90er Jahren nahm die Wichtigkeit des Richtungsfunks jedoch mit der Markteinführung von Glasfaserkabeln ab.

Mit dem Einzug des mobilen Radios erfuhr das Relais eine Wiedergeburt. Mobilfunkanbieter verwenden das Business-Relais, um Handy-Antennen zu bedienen. Dabei werden die Funksignale der Mobilantennen zusammengefasst und per Richtfunk an übergreifende Stationen weitergegeben. Energielieferanten verwenden die Geschäftsfunkverbindung auch für die Telecommunications. Der Business Richtfunk ist aufgrund seiner Breite auch für den Transfer von Internetdaten aufbereitet.

Über die Business-Funkverbindung sind bis zu 300 MBit/s möglich. Die Business-Radio-Verbindung selbst ist kein Ersatz für das Intranet. Stattdessen wird mit Hilfe des Geschäftsleitfunks das Alarmsignal von einer Internetverbindung über ein Richtfunksystem in abgelegene Gegenden transportiert. Der Geschäftsleitfunk öffnet auch Räume mit schlecht ausgebauter Basis. Der Business Richtfunk hat in der Anwendung viele Einsatzmöglichkeiten.

Beispielsweise bei einem Unter-nehmen, das ein großes Warenlager oder ein Call Center im ganzen Bundesgebiet unterhält. Infolgedessen beschließen Firmen oft, das Warehouse oder die Bereiche zu outsourcen und vermieten Räume außerhalb von Ballungsräumen. Dies ist kostengünstiger, aber es gibt keine Möglichkeit einer drahtgebundenen Breitband-Internetverbindung. Sind die verschiedenen Firmengebäude in Sichtposition, kann das entfernte Firmengelände über eine Geschäftsfunkverbindung rasch und unkompliziert mit dem Netz und der Telefonie verbunden werden.

Dazu werden an beiden Standorten Richtfunksysteme aufgebaut, die untereinander kommuniziert und über das Radiosignal untereinander Daten austauscht. Weil das entfernte Haus genügend Raum anbietet und nun auch über die notwendigen Internet- und Telefonanschlüsse verfügt, können weitere Fachbereiche an diesem Ort ansässig sein. In diesem Beispiel wird gezeigt, wie ein Haus mit dem Geschäftsleitfunk für wesentliche Aufgaben angepasst und verwendet werden kann.

Der Geschäftsleitfunk ist ein praktischer und effektiver Weg, um Geschäftsgebäuden in abgelegenen Gebieten telefonischen und Internet-Zugang zu ermöglichen. Der Geschäftsleitfunk muss nicht immer innerhalb von Betriebsstätten mit DSL- oder Glasfaserkabelanschluss stattfinden. Firmen ohne die Option einer drahtgebundenen Internetverbindung mit Geschäftsfunkverbindung können sich auch unmittelbar an den Internetanbieter wenden.

Bei defekter Kabelverbindung kann der Internetanschluss alternativ auch über die Business-Funkverbindung erfolgen. Allerdings ist nach wie vor fragwürdig, ob die Firmen in der Realität wirklich dazu in der Lage sind, die notwendigen Mittel für ein Backup auf Basis des Business Directional Radio zu investieren. Geschäftsleitfunk und Netz - welche Bandbreite ist möglich? Dabei ist zu differenzieren zwischen den durch den Geschäftsleitfunk ermöglichten und den vom Internetprovider zur VerfÃ?gung gestellten Bitraten.

Wenn eine Geschäftsfunkverbindung zwischen zwei Filialen eines Betriebes verwendet und an eine drahtgebundene Internetverbindung in einer Filiale weitergeleitet wird, ist die Übertragungsbandbreite abhängig von der Geschäftsfunktechnik und dem Internetprovider. Wenn der Richtstrahl von einem Internet-Provider unmittelbar empfängt, legt nur der Internet-Provider die Breite fest. Bänder für jeden Bedarf: Business Microwave startet mit einer Bandweite von 2 MBit/s und erreicht bis zu 300MBit/s.

Zwischendurch können alle Bandbreite gewählt werden, ob 4, 6, 7, 6, 8, 15, 6, 15, 6, 15, 20, 30 oder 50 Mbit/s. Auch für Spezialanwendungen können Anbieter von Business Richtfunk mit bis zu 2 GBit/s anbieten. Dank dieser Bandbreite können Firmen Online-Geschäfte, Online-Telefonate oder Videokonferenzen auf sichere und zuverlässige Weise durchführen. Der Internet-Provider Wodafone zum Beispiel stellt für Firmen große Bandbreite und praxisnahe Lösungsansätze zur Verfügung.

Die Firma hat ein neuartiges WLL-basiertes Produkt im Sortiment. Ziel ist es, Firmen in abgelegenen Gebieten ohne Kabelinfrastruktur die kommerzielle Nutzung des Internets zu ermöglichen. QSC: Der Kölner Anbieter ist auf Business Directional Radio fokussiert und offeriert unternehmensspezifische Lösungsansätze mit Richtfunktechnik.

Die Preise für eine Verbindung zum Netz oder ins öffentliche Netz mit Geschäftsfunkverbindung können sehr verschieden sein. Die Installationskosten sind nicht enthalten. Aufgrund der in der Regel recht kostspieligen Einrichtung und Datenübertragungsrate ist Business Directional Radio besonders für Firmen geeignet. Für viele Internet-Betreiber ist der Richtfunk eine Wachstumsbranche.

Firmen wie QSC und Wodafone schreiten in diese Richtung und offerieren eine praktikable und wirksame Möglichkeit in Form von Business-Mikrowellenfunk, um diesen Gebieten einen Internetzugang zu ermöglichen. Der Business Richtfunk stellt wirksame Antworten für alle dar, die eine rasche und zuverlässige Internetanbindung brauchen, aber kein Lichtwellenleiterkabel oder DSL zur Hand haben.

Aufgrund der höheren anfallenden Gebühren ist diese Variante jedoch bevorzugt für Firmen geeignet.

Auch interessant

Mehr zum Thema