Dsl ohne Kabel

DSG ohne Kabel

Aber auch kleinere, regionale Anbieter wie M-Net oder Netcologne sowie Kabelnetzbetreiber bieten geeignete Produkte an. Das Internet, ohne einen festen Telefonanschluss nutzen zu müssen, ist das "Internet via Kabel". Kabel Internet benötigt keinen Telefonanschluss der Deutschen Telekom (ehemals T-Home) oder eines dritten Telefonanbieters. gegen den Anschluss von Vodafone (ehemals Kabel Deutschland). Neben DSL benötigen Kabel-Internetverbindungen keinen physischen Telefonanschluss.

Internetzugang ohne Kabelanschluss: Das sind die Varianten! 2018

Ob der Standortvorteil zu gering ist, die Zahl der Einwohner für den Aufbau eines DSL-Netzes zu gering ist oder ob noch niemand auf die Idee kommt, den jeweiligen Standortvorteil mit dem Internetzugang auszustatten, ist noch nicht bekannt. Machen Sie sich keine Sorgen: Es gibt inzwischen genügend Möglichkeiten, den Internetzugang ohne Kabelverbindung zu realisieren. Eine der populärsten Möglichkeiten für das Internetsurfen ohne Kabelanschluss sind:

Internetzugang über das Mobilnetz, Internetzugang über Satelliten und Internetzugang über Hotspot. Wir betrachten in diesem Artikel alle Verfahren und stellen fest, welche DSL-Alternative für Ihren Betrieb am besten geeignet ist. Selbst wenn Sie schon einmal erfahren haben, dass DSL am ausgewählten Ort nicht zur Verfügung steht, sollten Sie zunächst sicherstellen, dass dies zu 100% wahr ist.

Für diese Prüfung geben Sie die Anschrift und PLZ im Netz ein. Anschließend prüft die Simulationssoftware im Verzeichnis der Fernmeldeanbieter, ob am ausgewählten Ort DSL zur Verfügung steht - oder nicht. In der Praxis ist die offensichtlichste Variante zu DSL das Internetsurfen über das Mobilnetz. Es ist jedoch von Bedeutung, zumindest über einen HSDPA- oder LTE-Empfang zu verfügen, um rasch navigieren zu können.

Ähnlich wie ein Mobiltelefon stellt auch der Internet-Router eine Verbindung zum Mobilnetz her und steht damit in Verbindung mit der Aussenwelt. Dadurch ist es nicht erforderlich, neue Kabel zu verlegen oder gar neue Verbindungen zu installieren. Dabei ist neben der einfachen Installierung die Hochverfügbarkeit ein großer Vorteil: Die meisten Provider setzen derzeit auf den Aufbau von LTE, um einen schnellen Internetzugang auch in entlegenen Regionen zu gewährleisten.

Anders als in Deutschland gibt es in Österreich und der Schweiz echte Pauschalpreise für das mobile Netz, wo man nie erdrückt wird. Schlussfolgerung: Das Internetsurfen über das Mobilnetz ist die optimale Lösung für das Internetsurfen ohne Kabelverbindung. Die LTE ist einfach und problemlos. Nicht einmal ein Monteur ist notwendig, da keine neuen Kabel/Verbindungen gelegt werden müssen.

Allerdings, wenn Sie einen reinen SIM-Plan haben, benötigen Sie einen beweglichen Wlan-Router. Ebenso wird automatisch die Anbindung an das Mobilnetz hergestellt. 1. die Anbindung an das Wlan-Netz: In der Regel befinden sich auf der Geräterückseite die Angaben für das Wlan-Netzwerk (Name und Passwort). Nun können Sie ein Endgerät (Laptop, Computer, Smartphone) an das Netz anschließen.

Die andere Möglichkeit ist das Internetzugang über Sat. Anders als bei LTE ist das Satelliteninternet nicht so populär, da die Übertragungsraten niedriger und die Verspätung größer sind (Signale über lange Strecken). Zudem sind die Kosten für diese Technik sehr hoch: Eine weitere Satellitenschüssel muss eingebaut, neue Kabel gelegt und ein kostspieliger Fräser angeschafft werden.

Schlussfolgerung: Eine Option ist die Nutzung von Satelliteninternet, wenn am jeweiligen Ort kein Mobilnetz zur Verfügung steht. Notfalllösung: Das Netz per Mobiltelefon! Falls Sie ein schnelles Internetzugang benötigen, können Sie Ihr eigenes Mobiltelefon als Hilfsmittel verwenden. Durch die Hotspot-Funktion können Smart-Phones ihre eigene Internetzugang mit der Umwelt über Wireless LAN austauschen.

Weil die Hotspotfunktion ein verhältnismäßig großes Datenaufkommen erfordert, sollte der Hot Spot nur als eine Form der temporären Lösung betrachtet werden. Schlussfolgerung: Der Hot Spot ist eine schöne zusätzliche Funktion vieler Smart-Phones, mit der Sie ganz einfach Ihr eigenes Wlan-Netzwerk aufbauend. Hot Spot auf dem Handy aktivieren: Öffnen Sie die Settings und wählen Sie in den Netzwerkeinstellungen "Tethering" oder "Mobile Hotspot".

Zwei: Verbinde dich mit Wlan: Wenn der Hot Spot aktiviert ist, können Sie ein Endgerät mit dem Netz verknüpfen. Ist kein DSL vorhanden, ist es am besten, das Netz über das Mobilnetz zu wählen. Die Montage ist sehr einfach und zeitnah. Auch wenn mobiles Internetsurfen nicht in Frage kommt, können Sie das Netz nur über Satelliten wählen.

Auch interessant

Mehr zum Thema