Dsl Internet Verfügbarkeit

Internetverfügbarkeit von Dsl

mit DSL und Kabelinternet manchmal ziemlich stark. Was sind die Gründe für DSL Internet? ausschließlich Telefonie, während das UMTS-Netz hauptsächlich für das mobile Internet verfügbar ist. Die Adresse informiert Vodafone über die Verfügbarkeit von DSL und Kabel-Internet. DSL-Verfügbarkeit - wie funktioniert der DSL-Anschluss?

Überprüfen Sie die Verfügbarkeit DSL, VDSL und LTE

Die DSL verfügt über eine kostengünstige und vor allem über eine zuverlässige Internetanbindung. Die DSL-Netze sind inzwischen gut entwickelt, so dass in den großen Städten flächendeckend schnellere DSL-Anschlüsse zur Verfügung stehen. DSL ist auch in ländlichen Gebieten nahezu flächendeckend erhältlich, wenn auch mit geringerer Auslastung. Anders als bei anderen Anbietern ist es bei DSL nicht so wichtig, wie viel Band andere Benutzer in der jeweiligen Gegend nutzen, sondern wie nahe Sie am Verteiler sind.

Sobald dieser Punkt geklärt ist, haben Sie eine solide und gesicherte Anschluss. Ausschlaggebend ist auch, ob die Anbindung aus Kupfer oder Glasfasern erfolgt, denn eine Glasfaseranbindung ist vielfacher. Sie können mit einem geeigneten WLAN-Modem oder einem geeigneten Routenplaner das DSL-Internet auch zu Hause über WLAN mit Ihrem Handy, Tablett oder Notebook verwenden.

Das DSL-Internet war Ende der 90er Jahre eine echte Umdrehung.

DSL-Verfügbarkeit in Nordrhein-Westfalen

Insgesamt ist die Verfügbarkeit in Nordrhein-Westfalen nur im Durchschnitt gut. Das Grundnetz an DSL ist ausreichend - in etwa 65 Prozent des Bundeslandes können über 95 Prozent der privaten Haushalten zumindest DSL beziehen. Im übrigen, überwiegend ländlich geprägten Teil des Bundesgebietes können jedoch nur 50 bis 95% der privaten Haushalten überhaupt mit DSL beliefert werden.

Vor allem in den Ballungszentren Nordrhein-Westfalens ist die DSL- und Kabelversorgung sehr gut. Mit Aachen, Bielefeld, Bonn, Köln, Leverkusen, Krefeld, Düsseldorf, Mönchengladbach, Münster, dem Ruhrpot und Wuppertal können über 95% der Hausbewohner einen Netzanschluss mit bis zu 16.000 kbit/s erhalten. Nur zwischen 50 und 95% der privaten Haushälter können in etwa der Haelfte aller Staedte und Kommunen DSL 16.000 erhalten.

Im übrigen Bereich beträgt die Anzahl weniger als 50%. In NRW ist die Nutzung von DSL (oder Kabeln / Glasfasern) weit verbreitet und in über 70% des Bundesgebietes zum Teil vorhanden. Bei etwa zwei Drittel dieser Fläche können 50 bis 95% der Einwohner wenigstens 50 MBit/s erreichen, bei einem anderen drittel ist die Anzahl eindeutig geringer.

Kabelinternet - weit verbreiteter Bestandteil in NRW. Unitymedia, einer der großen Kabelnetzbetreiber Deutschlands mit Hauptsitz in Köln, betreibt Internet, Netz und Fernsehen über ein eigenes Glasfasernetzwerk an vielen Standorten in NRW. Dadurch sind in einigen Fällen Verbindungsgeschwindigkeiten von bis zu 150 MBit/s möglich. Die Kabelnetze erstrecken sich über zwei Dritteln des Bundesgebietes und sind nahezu flächendeckend bereits back-channel-fähig und damit für Internet und Telekommunikation intakt.

Die Bochumer Innenstadt verfügt über ein eigenes Glasfasernetz und verfügt mit bis zu 200 Mbit/s über einen der leistungsfähigsten Internetanschlüsse in Deutschland.

Mehr zum Thema