Dsl & Festnetz Flat Vergleich

Dsl- und Fixed Flat-Vergleiche

Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "dsl" - Französisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von französischen Übersetzungen. Sein einziger Parameter ist in der Regel ein Ausdruck, der eine PathMatcher-Instanz auswertet (siehe auch: Der PathMatcher DSL). Kompakt 4406 DSL bei folgenden Systemen: COMmander Business, COMmander Basic.2, COMpact 4410 USB, COMpact 4406 DSL; COMpact 2206 USB, COMpact 2204 USB, COMpact 2104.

2 USB, Komfort 1200, Komfort 2000, COMfortel 2500ISD, bei folgenden Systemen: COMpact 4410 USB, COMpact 4406 DSL, COMpact 2206 USB, COMpact 2204 USB, COMpact 2104.2 USB, Kompaktrolle 2106, Kompaktrolle 2000, bei folgenden Systemen: bei folgenden Systemen: COMmander Business, COMmander Basic.2,

Kompakt 4410 USB, Kompakt 4406 DSL, Kompakt 2206 USB, Kompakt 2204 USB, Kompakt 2104.2 USB, Komfort 1200, Komfort 2000, Komfortel 2500, Komfortel 2600, Wichtiger Hinweis: Muss zuerst eingebaut werden!

Ein Kotlin-DSL schreiben - z.B. für Ihn?

Im Folgenden werde ich eine Minimal-DSL für den Zugang zum DSL für die Nutzung von Adpache vorgeben. In dieser Programmiersprache werden Keywords wie z. B. Kaffee, Produzent, Konsument usw. benutzt. Bei den in den Themen von Verkafka geschriebenen Meldungen handelt es sich um reinrassige Zeichenketten. Im Mittelpunkt des Beitrags steht das Verfassen des DSL, nicht die Verwendung von Abos.

Im ersten Beispiel wird ein Produzent gezeigt, der Zeichenketten in einem Topic von Cafka geschrieben hat. Ein zweites Beispiel ist eine Verbraucheranwendung, die von der Firma ausgelesen wird.

In diesem Zusammenhang erstelle ich dann einen Produzenten mit producer("kt-topic"). Der Produzent ist eine Schlaufe, die 10 Meldungen ausgibt. Die Meldungen werden an Kafka durch Aufrufen der Produzentenmethode send(msg) gesendet. Im Anschluss an die Loop stellt der Befehl flush() sicher, dass alle Meldungen an Kafka gesendet werden, bevor das Progamm beendet wird.

Die Verbraucheranwendung legt wie der Hersteller zunächst die Anbindung an den Korrespondenzbroker fest. Anschließend wird mit consumer("kt-topic") ein Konsument für das Thema angelegt. Dann wird die Verbrauchsmethode des Verbrauchers mit einer Lambda-Funktion als Paramter abgerufen, die lediglich den aus dem Kafka-Topic gelesenen Zeichenkette aufzeichnet. Das Konsummethode-Blöcke beim Lesen von Informationen aus dem Programm und gibt nur bei Fehlern oder wenn die stop()-Methode von einem anderen Thema gerufen wird, z.B. bei Beendigung des Programms.

Für die Ausführung der Anwendungen benötigen Sie die Software Kafka. Hierfür benutze ich OpenSource der Konfluenten Plattform, um meine Implementation zu überprüfen, aber auch jedes andere Setup der Kafka ist in Ordnung. Um eine DSL in der von mir in diesem Beitrag dargestellten Art und Weise zu erstellen, sind zwei Begriffe der Kotlin-Sprache unerlässlich:

Falls eine Funkton eine andere Funkton als letzter Aufrapparator erwartet und dieser Funkton in Gestalt eines Lambdas angegeben wird, dann wird nach den geschweiften Klammern mit den anderen Funktons (Dokumentation) das Aufrapparameter geschrieben: // fonc hat eine Zeichenkette als erstes und eine Funkton von Zeichenkette zu Zeichenkette als zweites Funkton. morphologisches Zeichnen des Aufrufs ist möglich: In Kotlin besser wie folgt: Erweiterungsfunktionen: Erweiterungsfunktionen: Erweiterungsfunktionen: Erweiterungsfunktionen können Sie einer bereits existierenden Klassenzugehörigkeit Funktonen hinzufügen.

Bei einem ersten Versuch werden drei Kurse für das Verfassen in der Sprache der Teilnehmer erstellt und von der Sprache mitgelesen. In diesen Kursen wird die in Java geschriebene amtliche Kundenbibliothek von KraussMaffei verwendet. In der ersten Kategorie wird die Konfigurationsstruktur für die Anbindung an die Firma Kafa gespeichert. In der Produzentenklasse wird mit einem Konfigurations-Objekt von der Firma R. S. A. S. A. S. A. S. A. S. und dem Namen des Themas initialisiert.

Mit der send (msg: String ) -Strategie wird ein ProduzentRecord erstellt und an die Firma Mafka gesendet, und die flush()-Methode wird an die Kundenbibliothek übergeben. Dieser Kurs wird ebenfalls mit der Konfiguration und dem Thema von Lafka gestartet und erstellt eine Instanz von KafkaConsumer, die sich mit dem entsprechenden Thema meldet. Dieses Verfahren beginnt einen Prozess, in dem das Kafka-Thema abgefragt wird und in dem die Handlermethode für jeden erhaltenen Messwert abgerufen wird.

Durch diesen Aufrufe an die globale kafka-Funktion wird ein mit KafkaDSL erstelltes Objekt erstellt und die Bootstrap-Server im Constructor übergeben.

Aus diesen Informationen erstellt das Objekt KafkaDSL ein Konfigurationsobjekt von Kafka.

Mit der für das Projekt übergebenen Funktion init () von LafkaDSL wird die Methodik producer("kt-topic"){} aufgerufen. Die Angabe dieser Methodik erfolgt in der Klasse CafkaDSL, der erste Wert ist der Namen des Themas und der zweite Wert ist eine Erweiterungsfunktion für die Produzentenklasse.

Die Funktion doProduce()-Extension ist im Body des Produzenten integriert, die Loop, die die Meldungen erstellt. Die Meldungen werden mit den Methoden send() und flush() des Produzentenobjekts gesendet. Die Kennzahl für den Verbraucher korrespondiert mit der Kennzahl für den Hersteller, ich werde nur die Differenzen erklären. Zunächst wird ein KafaDSL-Objekt erstellt.

Dies ruft die Methode consumer("kt-topic") auf, die ein Verbraucherobjekt erstellt und dann die Erweiterungsfunktion Consumé. doConsume() ruft, die als zweiter Paramter angegeben wurde.

Ein Lambda wird dieser Verfahren als Behandler übergeben, um den aus dem Programm gelesene Messwert zu bearbeiten. Das ist alles, was wir brauchen, um unsere kleine DSL zu entwickeln. Zunächst haben wir ein paar Hilfskurse für die gewünschten Funktionen zum Nachlesen und Nachschreiben von und nach Kafa verfasst.

Mehr zum Thema