Dsl Bandbreite Testen

Bandbreitenprüfung nach Dsl

TEST MOBIL JETZT - Testmobil. Beachten Sie, dass die Messung der verfügbaren Bandbreite durch verschiedene Faktoren erheblich beeinflusst wird. Testen Sie die VDSL-Verfügbarkeit und die maximale Bandbreite. Beispielsweise bietet die Website speedreport.de einen eigenen Test für DSL-Anschlüsse, mit dem die Bandbreite genau bestimmt werden kann.

Ist die DSL-Bandbreite messbar?

Die DSL-Bandbreite bezieht sich auf die Schnelligkeit einer Internetverbindung über die für die Nutzung des Internets vorbereiteten Telephonleitungen. Mit DSL1000 ist dann z. B. ein Datentransfer von max. einem Mega-Byte pro Sek. über die jeweilige Internetverbindung möglich. Unter Datendownload versteht man das Herunterladen von Dateien aus dem Netz auf einen Rechner.

Der Versand von Informationen von einem Rechner ins Netz (z.B. beim Versenden von E-Mails) wird dagegen als Daten-Upload bezeichne. Bei der in Deutschland gebräuchlichen DSL ist der Daten-Download kürzer als der Hochladevorgang und die DSL-Bandbreite für den DSL-Vertrag ist in der Regel die maximal erreichbare Daten-Download-Geschwindigkeit. Der DSL-Bandbreite mit DSL-Vertrag kann mit freien Messprogrammen im Int. gemessen werden.

Ein solcher Versuch kann z.B. dann nützlich sein, wenn der Benutzer das Gefuehl hat, dass die reservierte DSL-Bandbreite über die Internet-Verbindung nie anhält. Die Prüfung stellt Ihnen die aktuelle erreichbare Drehzahl beim Daten-Download und -Upload dar und erlaubt Ihnen den Vergleich der gebuchten und realisierten Drehzahl. Ein solcher Geschwindigkeitstest erfasst die DSL-Bandbreite Ihrer Internetzugang, indem er ein Signal an den Rechner schickt, auf Antwortsignale wartet und die Zeit mißt, die diese Signalisierung benötigt.

Mit einem solchen Versuch kann es vorkommen, dass die für den DSL6000 spezifizierte Höchstgeschwindigkeit nicht annähernd überschritten wird. Du solltest den Testvorgang mehrmals zu verschiedenen Zeiten des Tages durchlaufen. Wenn die DSL-Bandbreite jedoch bei Ihrem DSL-Vertrag verbleibt, dann immer klar unter dem verbuchten Maximalwert, sollten Sie den Rücksprache mit Ihrem Internet-Provider nehmen und mit ihm darüber reden.

Die PRTG Bandbreite

Die meisten Unternehmen verwenden SNMP beispielsweise nur zur passiven Überwachung eines Ports und vergessen, dass diese Snapshots im 5-Minuten-Takt nur begrenzte Aussagen über Nutzung und Güte zulassen. Weder die maximale verfügbare Bandbreite noch die kurzzeitige Nutzung werden überprüft. Sie ist nur für nicht-kritische Strecken geeignet, die zum Zeitpunkt der Vermessung entlastet werden oder deren bestehende Belastung durch die Vermessung nicht beeinträchtigt wird und die Vermessung nicht zu sehr verzerrt, z.B. die herkömmliche Verbindung "zu Hause".

Wer aber nicht nur die momentane Belastung aktiv beobachten will, muss die Belastung selbst erzeugen. Zusätzlich zum PRTG:QoS-Sensor, der nur wenige Datenpakete versendet, aber deren Laufzeiten präziser erfasst, gibt es auch die Option, die zur Verfügung stehende Bandbreite mindestens für HTTP zu bestimmen. Wenn Sie den ersten Teil der Internetverbindung testen wollen, sollten Sie nach einer Akte oder einem Rechner in der "Nähe" der zu prüfenden Spur nachfragen.

Im Idealfall eine Akte auf einem Server Ihres Zugangsanbieters. Möglicherweise wird eine grössere Version bereitgestellt (z.B. Firmware, Tools, etc.). Also fand ich bei der Telekom im Internet unter www.t-online.de einen Verweis auf ihren Geschwindigkeitstest (http://speedtest.t-online. de). Es ist jetzt natürlich "browserbasiert" und mit den Fiddlern sieht man das Bedauern, aber keine weiteren Angaben.

Diese wird jedoch nicht unmittelbar vom Webbrowser, sondern vom Script geladen und bewertet die Leistung. Sie können diese "Datei" auch einzeln herunterladen. Es handelt sich um eine 2,3 GB große Grafikdatei, die aber nicht Teil des eigenen Netzes der Telekom zu sein scheint, sondern über Level 3 verbunden ist. Wie geht die Telekom mit diesen Informationen um?

Bei einem DSL-Anschluss der Telekom müssen Sie jedoch nicht die "Testdateien" der Telekom verwenden. Das Herunterladen einer kurzen "near"-Seite dient dazu, die Performance Ihrer Verbindung zu bestimmen, aber das nützt Ihnen nichts, wenn Ihre gewünschten Ergebnisse nicht rasch erreicht werden können, weil es an anderer Stelle einen Flaschenhals gibt.

Um die Messwerte mit einer gewissen Gegenstation zu messen, sollte die Gegenstation "Reserven" haben und die Messwerte mindestens zeitnah versenden. Nur wenn der Remote-Peer als "Engpass" ausgeschlossen werden kann, können die gesammelten Informationen die eigene Anbindung in einer angemessen geeigneten Weise reproduzieren. Aus dieser Sicht an 2 Tagen ist deutlich zu sehen, dass die Performance immer am Abend nachlässt: Die etwas weniger als 10 Megabit werden dann manchmal noch kleiner, d.h. 4 Megabit.

Dafür müßte ich auch eine Vergleichsdatei auf einen Rechner einspielen. Allerdings weisen sie die Vorteile einer effektiven Bandenüberwachung auf. Allerdings sollten Sie bei einer Verbindung zu einem Unternehmen für einige wenige Augenblicke nicht die gesamte Bandbreite verbrauchen. Dabei ist es sicherlich besser, die nicht genutzte Bandbreite mit einem von QoS wenig priorisierten Prozeß zu besetzen und dann die gerade besetzte Bandbreite parallelisiert, z.B. über SNMP, zu auszulesen.

Netz bei der Arbeit, Mitarbeiterverbindung mit Simulation der Belastung und Darstellung der tatsächlich empfangenen Bandbreite. Offensichtlich benutzen viele Menschen das Netz abends und wahrscheinlich auch für das Streamen (NetFlix, YouTube etc.) sehr stark, so dass ein Flaschenhals im Hintergrund die erzielbare Performance erheblich mindert. Bei Unternehmen und gewerblich genutzten Verbindungen wurde erneut das Potenzial der Nutzung von VPNs für das Unternehmen oder Cloud-Diensten nachgewiesen, wenn die Bandbreite nicht wie geplant verfügbar ist.

Umso mehr ist es aber wichtig, dass Sie solche Informationen in erster Linie sammeln, um im Problemfall die entsprechenden Informationen zum Abgleich zu haben. Mit Urteil vom 7.5. 2009 (Az.: 340 C 3088/08) hat das Landesgericht Fürth wahrscheinlich entschieden, dass man eine Verbindung ohne Vorankündigung beenden kann, wenn er weniger als 50% der zugesagten Leistungen erbringt.

Dies ist jedoch nicht wirklich hilfreich, wenn es keinen Konkurrenten gibt, der eine Alternativverbindung anbieten kann. So lange sich die Gegenstationen in den selben Vermittlungsstellen und Boxen befinden, was wegen der Kupferleitungen erforderlich ist, oder die Konkurrenten nur Wiederverkäufer der Telekom sind, wird sich hier nichts ändern. Die Konkurrenten sind nur Wiederverkäufer. Dies wird sich wahrscheinlich nur verändern, wenn der Rechnungsbetrag an die tatsächlich bereitgestellte Bandbreite angepasst wird.

Mehr zum Thema