Dsl Bandbreite

Dsl-Bandbreite

Die Smartphone App ermöglicht es Ihnen, die lokal verfügbare Bandbreite zu messen oder die Netzverfügbarkeit in Mobilfunknetzen zu messen. Mit der Bandbreite einer DSL-Verbindung wird die Geschwindigkeit bestimmt, mit der Sie im Internet surfen. Das Unternehmen plant, die Übertragungsrate seiner DSL-Anschlüsse deutlich zu erhöhen. Ist mein DSL-Anschluss ausreichend für HD-Videostreaming? Sehen Sie sich mehrere HD-Filme über DSL an.

Schnelleres Websurfen mit mehr Bandbreite

Unter der Bandbreite versteht man den Umfang, in dem die übertragung von elektrischen Signalen möglich ist. Mit zunehmender Bandbreite zwischen den beiden Trennfrequenzen können mehr Daten in einer gegebenen Zeit gesendet werden. Die Bezeichnung Bandbreite wird in vielen Gebieten verwendet: in der Tontechnik, in der Kommunikations- und Übertragungstechnik sowie in der DFÜ. Für analoge Systeme wird die Bandbreite in Hertz ausgedrückt.

Für das Handy zum Beispiel lautet die Frequenzen 300 Hz bis 3,4 Hz, also 3,1 kWh (kHz) Bandbreite. Für die übertragung von Digitalsignalen wird der Ausdruck "Bandbreite" meist gleichbedeutend mit "Datenübertragungsrate" benutzt. Der Datendurchsatz von Digitalsystemen wird in Bits pro Sekunde angegeben (Bit/s oder englische bps).

Welche Bedeutung hat die Bandbreite meines DSL-Anschlusses? Mit zunehmender Bandbreite einer DSL-Verbindung können über einen gewissen Zeitabschnitt hinweg mehr Daten übermittelt werden. Ein DSL-Anschluss ist also besonders flott, wenn er eine große Bandbreite hat. Beim SDSL-Anschluss ist die Bandbreite in beide Himmelsrichtungen gleich, d.h. beim Hoch- und Herunterladen.

Auf diese Bandbreite verweisen Kennzeichnungen wie DSL 1000 oder DSL 16 000. Für einfaches Blättern und E-Mailen im Netz ist es nicht zwingend notwendig, eine besonders große Bandbreite oder Datentransferrate zu haben, DSL 1000 ist ausreichend, Internet-Telefonie, Video- und Musikdienste funktionieren bereits mit größerer Bandbreite besser. Jeder, der mehrere Applikationen zur gleichen Zeit benutzen will, z.B. telefonieren und parallel musizieren, benötigt eine entsprechende größere Bandbreite, damit dies interferenzfrei abläuft.

¿Wie rasch muss mein Internetzugang sein? Was für eine Bandbreite benötige ich? * Und: DSL, VDSL, LTE oder DSL oder Kabeln - welcher Anschluß kann was?

â??Wer den Internetprovider Ã?ndern oder einen neuen Preis suchen möchte, sollte sich zunÃ??chst absolut darüber aufklÃ??ren, wie flink das Netz wirklich fÃ?r den einzelnen Nutzer sein muss. Andernfalls zahlen Sie rasch kostspielige Zuschläge für eine größere Bandbreite, die Sie am Ende gar nicht benötigen. Normaler DSL oder lieber WDSL? Bandbreiten 1.000 Mbit/s oder 16.000 Mbit/s?

DSL, Kabelnetz, LTE - was ist was und wo gibt es die Unterschied? Bei einem DSL-Anschluss können Sie zugleich telefonieren bei gleichzeitiger Nutzung von 56k-Modems (die älteren können sich an das Geräusch des Wählrauschens erinnern) und ISDN-Leitungen, was mit den bisherigen 56k-Modems nicht möglich war. Sie können Ihre DSL-Nutzung ganz einfach im Internet mit der DSL-Verfügbarkeitsprüfung nachprüfen.

Das ist eine Form der Fortentwicklung und beschleunigt als "normales" DSL. Sie erreichen mit dem Einsatz von WDSL eine Bandbreite von bis zu 100 Megabit pro s. Die hohen Datentransferraten und die kurzen Kabelwege ermöglichen mehr Tempo beim Wellenreiten, Hoch- und Herunterladen. Eine Kabelverbindung kann nicht nur für das Fernseherlebnis, sondern auch für das Wellenreiten lange Zeit genutzt werden.

Bei den meisten Internet-Providern handelt es sich dabei um ihre "TV-Boxen", bei denen der Preis in der Regelfall aus einem Bündel von Festnetz-, Netz-, Internetzugängen und Fernsehverbindungen besteht. Für die Nutzung Ihres Internets über das Kabelnetz müssen Sie jedoch nicht unbedingt den Fernseher damit ankoppeln. Das hat den Nachteil, dass das kabelgebundene Internetzugang etwa zweimal so oft wie beim Einsatz von WDSL ist.

Unsere Tipp: Ein herkömmlicher Kabelsalat kann auch nur für die Benutzung von Land, Wasser und Wasser genutzt werden. Die meisten Menschen können LTE nur von Smartphones her kennt, aber das schnurlose Netzwerk kann auch für die Internetverbindung zu Heim. Die einzige Alternative ist die Verwendung von LTE, da die Anbindung über das Funkgerät erfolgt.

Doch auch das ist nicht immer unproblematisch: Wenn viele Benutzer zur gleichen Zeit navigieren und sich eine Funkstelle teilen, wird das Netz für alle viel verlangsamt. Mit der " Net Quality Inititative " können Sie die Bandbreite Ihrer Internetverbindung auf einfache Weise nachmessen. Du willst nur deine E-Mails rasch checken, soziale Netzwerke wie Twitter oder GFK besuchen und möglicherweise deine E-Mails nachlesen?

Die aktuellen Preise aller Provider garantieren ein reibungsloses Surfverhalten mit solchen Voraussetzungen in der Regelfall auch im billigsten Preis. Diejenigen, die viel sehen oder hören wollen, sollten mind. 16 Mbit/s in DSL umwandeln. Wenn du gern Online- oder Browserspiele spielst, solltest du nicht am falschem Ende speichern. Bei einem DSL-Anschluss sollten es auf jeden Falle mind. 16 Mbit/s sein.

Doch: Wie reibungslos und rasch Online-Spiele ablaufen, ist nur bedingt von der Geschwindigkeit des Internets abhängig, da in der Regel nur eine geringe Datenmenge übermittelt wird. Wesentlich mehr Einfluß hat die so genannten Lantency Time: Sie gibt an, wie rasch auf Kommandos geantwortet wird und wie die Verbindung zwischen Konsole/PC/Laptop und Servern des Providers erfolgt.

Wenn du Dateien im Internet herunterladen oder austauschen möchtest, brauchst du viel Bandbreite - sowohl für den Down- als auch für den Down- und Downlow. Es eignen sich in diesem Fall nur Kabel- oder VDSL-Verbindungen mit einer Mindestgeschwindigkeit von 50 Mbit/s beim Herunterladen und 10 Mbit/s beim Hochladen. Unglücklicherweise steht LTE nicht zur Diskussion, da die meisten Provider sehr rasch Benutzer unterdrücken, die bereit sind, zu sammeln und zu handeln.

Auch interessant

Mehr zum Thema