Dsl auf dem Land

DSG im Land

In der Vergangenheit galt die ISDN-Flatrate als Notlösung für ländliche Verbraucher, aber mit LTE hat sich ihre Situation deutlich verbessert. Bald werden wir auf das Land ziehen, weil wir dort ein Haus gekauft haben! In einigen Fällen ist LTE sogar zu einer mobilen DSL-Alternative geworden, insbesondere in ländlichen Gebieten. Internet-Satellit für Breitband-Internet, um die DSL-Geschwindigkeit ins Land zu bringen. Find DSL now in Mühlenbecker Land!

Bis 2018 ist das schnelle Netz auf dem Land: So sieht der Ist-Zustand aus.

Für Jürgen Grützner ist die Sache klar: "Das Hauptproblem waren von Beginn an die ersten 30 Prozentpunkte. Dabei geht es um den Aufbau des Fast-Internet und die Regierung hat die Messlatte hoch gelegt: Innerhalb von etwa eineinhalb Jahren soll eine Verbindung mit einer Surfgeschwindigkeit von mind. 50 Megabit pro Sek. flächendeckend für jeden Hausstand zur Verfügung gestellt werden.

Mit anderen Worten: Reibungsloses Fernsehen über das ganze Land, ungestörtes Musikhören oder Datenversand ohne lange Vorlaufzeiten. Der aktuelle Überblick über den Breitband-Atlas der Regierung zeigt jedoch, dass viele landwirtschaftliche Gebiete noch teilweise vom Schnellnetz getrennt sind. Unter 10 Prozentpunkten der privaten Haushalte erreicht man heute die Zielmarke von 50 Megabit pro Minute.

Die Ministerin war bei der Präsentation des Standes der elektronischen Tagesordnung Ende Juli zuversichtlich: "Rund 75 Prozentpunkte der privaten Haushalte haben bereits Zutritt, ein Quartal muss noch abgeschlossen werden. Die Dobrindt: "Wir werden dieses Bestreben verwirklichen. Nordrhein-Westfalen ist mit einer Reichweite von mehr als 82 Prozentpunkten aktuell Marktführer im Bereich des Highspeed-Internets in den großen Bundesländern.

Hinterherhinken Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen mit je 57 vH. Sie wird den Aufbau nach besten Möglichkeiten mitfinanzieren. Mit digitalem Mut müssen wir uns nun ein langfristig angelegtes, nachhaltiges Projekt auf der Grundlage rein faseroptischer Verbindungen in allen Gebäuden setzen", sagt Stephan Albers, Leiter des Breitband-Verbandes Bremen. "Sagen wir, ein oberflächendeckendes Glasfasernetzwerk entsteht mit mind. 1 Gigabit bis 2025, aber Helmut Berscheid, Spezialist für Fast Internet für den Elitekreis Bitburg Prüm, ist noch nicht überzeugt.

Doch der Kreislauf hat es beinahe geschafft: Nachdem die Subventionen versprochen sind, könnte der weitere Netzausbau wahrscheinlich in diesem Jahr beginnen. Laut Länderregierung liegen die ländlichen Gebiete mit schnelleren Internetverbindungen aktuell bei rund 15 vH. Es wird gesagt, dass fünf Prozentpunkte der landesweiten Haushalten noch verbunden werden müssen.

Mit der Realisierung der 77 finanzierten Erweiterungsprojekte würde die Versorgungsrate auf 82% steigen. Der bayerische Staatssekretär Markus Söder presst gerade den Knopf und ist besonders recherchiert: "Bis 2018 wollen wir in jeder Kommune rasches Netz - vielleicht werden wir unser Zielvorhaben bereits 2017 erreichen: "Ein "Bauernbonus" für verstreute Siedlungen soll dazu beitragen, die schnelle Verbindung in die entlegensten Zonen des Freistaates zu bringen.

Schließlich können bereits heute 37 Prozentpunkte der ländlichen Haushalten an ein Turbo-Netz angeschlossen werden.

Mehr zum Thema