Dsl Anschluss Telekom

Anschluss Dsl Telekom

Die Telekom drosselt den DSL-Anschluss für Jungs - und will sich billig aussprechen. Der Magenta Home Hybrid kann nur als IP-Verbindung gebucht werden. Um mit dem Wellenreiten anfangen zu können, müssen Sie Ihren Telekom DSL-Anschluss aufstellen. Vor Beginn der Installation stecken Sie den Fräser in die Steckdose und stellen Sie die Verbindung zum Netz her. Anschließend müssen Sie Ihren Computer über LAN mit dem WLAN an den Kreuzschienenrouter anschließen.

Die Installation ist dadurch in der Summe viel zeitsparender.

Wähle auf der Startseite das Menu "Wizard" und dann "Step by Step". In einem ersten Arbeitsschritt geben Sie Ihre Zugriffsdaten für die Telekom ein. Zusätzlich markieren Sie das Häkchen bei "Immer online" und sichern mit "OK & Weiter", im zweiten Arbeitsschritt wird das Telefon eingerichtet. Dabei genügt es, wenn Sie "Telefonie einstellen mit" und "DSL-Telefonie" ankreuzen.

Anschließend tragen Sie Ihre Zugriffsdaten für die Telekommunikation ein. Dann haben Sie Ihre DSL-Verbindung mit Erfolg aufgebaut.

Die Telekom wechselt auf IP: Kunden ohne DSL-Anschluss in der Zukunft

Bong/Linden - Dt. Telekom (www.telekom. de Dieser Verweis ist ein Partnerverweis (Partnerverweis), der den Benutzer zu Websites Dritterleitet. Seither wurden die technologischen Veränderungen für mehrere tausend Verbindungen nach und nach durchgeführt. Allerdings scheinen einige Verbraucher während der Umstellungsphase zurückgelassen worden zu sein. Zwar will der Telefikunde aus dem hessischen Städtchen Malmücke-Bernsfeld auf einen IP-Anschluss umsteigen, aber laut Telekom ist dies aus technischer Sicht nicht möglich - und der Kundin wird voraussichtlich ab Anfang des Jahres ohne DLL-Anschluss sein.

Der allgemeine Ansatz der Telekom im Rahmen der Umsetzung des IP ist seit Jahren bekannt. Ältere Tarifmodelle wie "Call & Surf" werden zunächst von der Telekom beendet, da diese nach dem Umbau der Verbindungen nicht fortgesetzt werden. Möchte der Kundin /dem Kunden bei der Telekom verbleiben, muss er auf einen gültigen IP-Tarif umsteigen.

Die betroffenen Kunden wollten auf das kleinstmögliche Package "MagentaZuhause S" umsteigen, was aber aus technischer Sicht nicht möglich war. Angestellte der Telekom-Hotline empfahlen ihm, statt dessen einen reinen Telefonanschluß zu haben. Denn ohne eine solche Möglichkeit wäre er ab Anfang des Jahres nicht mehr in der Lage, das Netz zu nützen. Unser Redaktionsteam arbeitet seit Jahren mit der Telekom zusammen. Wie ein Telekom-Sprecher erläuterte, seien die Mindestanforderungen an die Bandbreite für IP-Verbindungen recht niedrig.

"Auch Verbindungen mit DSL 384 können bereits heute auf das Magenta-Heimportfolio umgebaut werden und größere Übertragungsbandbreiten können im Rahmen des Breitbandaufbaus oder mit dem Hybridprodukt erreicht werden", sagt der Vorstandssprecher der Bonn. Steht jedoch lokal weniger als nötig zur Verfügung, konnte die Telekom keine "Internetanschlüsse auf der Grundlage der oben erwähnten Magentarife von Zuhaus" bereitstellen.

"Alternativ Call&Surf via Funk"? Vielmehr konnten die Kundinnen und Kunden sich für das Angebot "Call&Surf via Funk" entscheiden. Das Telefonieren kann dank eines Spezialrouters weiter über das Netz geführt werden, während das Internetieren hingegen über das Mobilfunknetz erfolgt. Für normale und häufige Surfer ist dieses Telekom-Angebot daher kein Festnetzersatz.

Der Wechsel zu einem anderen DSL-Anbieter bringt nichts, wenn er auch die Telekommunikationsleitungen nutzt. "Werden dieselben Linien verwendet, blieben die physischen Merkmale der Linie unverändert. Haben andere Provider jedoch selbst Investitionen getätigt und expandiert, eine andere Technologie oder ein anderes Übermittlungsmedium (z.B. Fernsehkabel) verwendet, können sich natürlich andere Leitungsmerkmale ergeben", sagt der Telekom-Sprecher.

So haben im vergangenen Jahr mehr als 2,5 Mio. weitere Privathaushalte landesweit Zugang zu DSL erlangt. Die Deutsche Telekom erreicht mit LTE mittlerweile über 93 Prozentpunkte der Einwohner. In diesem speziellen Anwendungsfall erweitert die Telekom in diesem Jahr die Landkreise Flensburg und Nieder-Ohmen in München. In Ermangelung anderer Optionen muss er in den Affen bissen und den Telekom-Service "Call&Surf Komfort via Funk" bis zum weiteren Netzerweiterungs.

Mehr zum Thema