Dsl Anbieter ohne Telefon

Dsl-Anbieter ohne Telefon

Der Münchner Anbieter M-net bietet auch spezielle Surfwohnungen ohne Telefonwohnung an. Der DSL-Anbieter vermarktet derzeit einen Internetanschluss ohne Festnetz. Sind Sie nicht länger als einen Tag ohne Internet und Telefon. Auch andere Anbieter bieten DSL-Anschlüsse an. quasi ein DSL ohne Vertragslaufzeit und Telefon.

Breitband-Internetanschluss ohne Telefonanschluß - Angebotsvergleiche

Sie können in vielen Ländern Deutschlands unter Städten einen DSL-Anschluss ohne DSL-Anschluss bestellen. Darüber hinaus gibt es weitere Möglichkeiten, eine schnelle Internetverbindung der Telekom oder eines anderen Providers zu erhalten. Interessiert ist das auch für Kunde, wenn diese außerhalb der DSL-Versorgung über die Telephonleitung oder eben nur Grundgebühr für leben, die der Telefonanschluß speichern möchte.

Verschiedene Anbieter offerieren DSL ohne Telefonverbindung. Die pure DSL-Verbindung für Der Internetzugang ist jedoch nicht immer flächendeckend für. Über das Fernsehrkabel gibt es auch schnelle Internetzugänge wie DSL erhältlich. Für eine Internetverbindung über Eine Kabelverbindung ist nicht erforderlich eine Festnetztelefonverbindung. Unter über wird das TV-Kabelsystem in immer mehr Bereichen eingesetzt.

Ein Satellitensystem kann verwendet werden, um Informationen aus dem Netz zu erhalten und zu übertragen. Internetsurfen durch GPRS/UMTS/ LTED Da das Mobilfunknetz nicht nur der Telephonie zugute kommt, sondern auch Datenübertragung ermöglicht, bereits an vielen Orten mit zu hohen Übertragungsraten. Eine Festnetzanbindung ist daher nicht erforderlich für die Verwendung dieser Internetverbindung, die bei Bedarf gar beweglich ist.

Provider ohne Telefon?

Ich brauch weder TV noch Telefon, nur Internetzugang. Für 19 EUR stellt Ihnen cable Deutschland eine 6.000er Pauschale zur Verfügung. zzgl. 9,90 für die Einrichtung und 19,90 für den WLAN-Router). Bei Unitymedia gibt es alles für 20 EUR. Die Problematik ist nur, dass es sich um eine 2.000er-Flatrate handele.

Ich habe zwar schon mal mitbekommen, dass bei einigen Verbindungen die gesamte Breite nicht genutzt werden kann.....

Vodafone Störung: Bundesweite Störungen verärgern die Verbraucher.

Alle Störungen wurden als Anschlussprobleme im festen Netz sowie im Mobilfunkbereich im Vodafone Netz berichtet. Auch an diesem Arbeitswochenende verursacht das Vodafone Netzwerk in weiten Teilen Deutschlands Schwierigkeiten. Benutzer melden Ausfälle im Bereich des Festnetzes und des Internets, die gestern (Samstag) begonnen haben, aber bis zum heutigen Sonntagmittag andauern werden. Am stärksten davon sind die Gebiete um München, Berlin, Hamburg, Bremen und Frankfurt am Main geprägt.

Dabei melden die Kundinnen und -kundinnen unter anderem einen vollständigen Ausfall des festen Netzes. Aus Hamburg gibt es zum Beispiel die Botschaft, dass das Netz und das Telefon wieder funktionstüchtig sein sollen. Doch in München und Berlin scheinen sich die Störungen noch fortzusetzen. Für die betroffene Kundschaft ist es wahrscheinlich das Einzige, was noch zu tun ist, nämlich etwas Zeit zu haben und zu wünschen, dass die Anlage bald wieder richtig arbeitet.

An dieser Stelle werden nur die üblichen Lösungen vorgestellt - Vodafone bezieht sich auf die Netzwerkexperten. Derzeit wird die Störungsübersicht von AlleStörungen.de vom dortigen Anbieter Vodafone abgelehnt. Laut der Studie treten Ausfälle im Bereich des Internets, des Festnetzes und des Mobilfunks auf. Benutzer der Fehlerseite berichten über die Vodafone Problematik aus den Postleitzahlengebieten: 47% der Benutzer berichten über Störungen im Bereich des Festnetzes und des Internets.

Zu der Beeinträchtigung hat sich die Firma noch nicht äußern können. Im Fehlerfall von Voodafone können die Auftraggeber einzeln überprüfen, ob es derzeit irgendwelche Störungen gibt. Auch heute berichten wieder viele Anwender, dass ihre Vodafone-Verbindung defekt ist. Diesmal ist vor allem das ortsfeste Netz davon berührt. Offensichtlich sind viele deutsche Bundesländer davon erfasst, darunter der Grossraum Berlin, Hamburg und Leipzig, aber auch Bayern und NRW.

Eine betroffene Kundin aus Berlin berichtet auf der Website von AllenStörungen, dass Wodafone die Problematik bereits jetzt bestaetigt hat. Exakt da steht: "Leider ist bei Ihrem derzeitigen Internetzugang eine technologische Beeinträchtigung der Internet- und Telekommunikationsdienste vorhanden. Es wird erwartet, dass der Fehler am 14.11. 2018 07:00 Uhr repariert wird. Sogar auf der Website von Wodafone werden die Betreffenden nur an den Dienst weitergeleitet, aber es werden keine weiteren Angaben gemacht.

Die Fehlermeldungen für das bundesweite Vodafone Netzwerk explodieren zurzeit, wie aktuell auf dem AlleStörungen-Portal zu erkennen ist. Seit einigen Tagen gibt es in einigen Gebieten offenbar immer wieder verschiedene Nachteile. Das Mobilnetz ist davon berührt, aber auch das heimische Netz und das feste Netz bereiten uns große Mühen. Darüber hinaus melden einige Kundinnen und Verbraucher Störungen des Fernsehempfangs, der vor allem nach der Umschaltung von analogem auf digitales Fernsehen nicht richtig zu funktioniert schein.

Wie es zu den zum Teil recht ständigen Störungen kommt, ist noch nicht erforscht. Bei der Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst über Skype empfiehlt es sich, mehr über das Problem zu wissen. In der Folgezeit war das Kabelfernsehen von Wodafone am Freitagnachmittag wieder außer Betrieb. Bis in die Dunkelheit hinein währte die Unterbrechung und traf vor allem die Gegend um Augsburg.

Bevor die Monteure die Fehler beheben konnten, gab es in den betroffen Bereichen kein festes Netzwerk oder Internetzugang. Ursache der Unterbrechung waren Baumaßnahmen am Amsterdamer Bahnhof, bei denen eine Glasfaserverbindung zerstört wurde. Infolgedessen wurden mehr als 2000 Haushalten der Zugang zu Telefon, Internetzugang und Fernsehen verwehrt. In der Zwischenzeit hat die Firma jedoch das Netzwerk wieder in Betrieb genommen - die Fehlfunktion von gestern wurde beheb.

Allerdings gibt es am Samstagvormittag noch vereinzelte Berichte über Probleme einiger unserer Auftraggeber. Allerdings geben die meisten an, dass das Netzwerk wieder in Betrieb ist. Wieder einmal beklagen sich Vodafone-Kunden über Anschlussprobleme bei Fest- und Mobilfunknetzen. Davon sind verschiedene Gebiete in ganz Deutschland und vor allem der südliche Teil um Augsburg und München besonders stark berührt.

Doch auch aus Hamburg gehen isolierte Berichte in alle Störungen ein. Der Ausfall von Vodafone verursacht Ausfälle im festen Netz und im stationären Netz, in einigen Fällen auch im Fernseher. Das Problem dabei ist, dass auch die Mobiltelefonie teilweise gestört ist, so dass die Betroffenen im Extremfall völlig vom Telefon und dem Netz getrennt sind.

Nach Angaben von Voodafone ist die Interferenz bekannt. Allerdings konnte die Firma nicht abschätzen, wie lange die Reparatur dauerte. Dies ist besonders für die Verbraucher störend, da solche Vorfälle von Wodafone in jüngster Zeit rasant zugenommen haben. In der Zwischenzeit scheinen Wodafone die Schwierigkeiten gelöst zu haben. Der Eintrag bei allen Fehlern ist deutlich reduziert und die betroffenen Verbraucher berichten von einer Verbesserung sowohl des Kabelinternets als auch des Fernsehempfangs.

Im Grossraum Nürnberg gibt es seit gestrigem Tag Ausfälle im Bereich Netz und Kabelfernsehen. Die Betroffenen berichten von einem Versagen des Internetzugangs und des Fernsehens, aber das Mobiltelefon funktioniert nach wie vor. Im Laufe der letzten Monate hat die Firma Wodafone ihr Kabelnetz weiter ausgeweitet und den Empfang von analogem TV schrittweise umgestellt.

Bedauerlicherweise wird Vodafone selbst nicht konkret. Gegen 9:30 Uhr am Sonntagvormittag notiert der Netzwerkbetreiber nur, dass er sich der Fehlfunktion bewusst ist und mit voller Geschwindigkeit an ihrer Beseitigung arbeitet. Vodafone leidet aktuell unter dem Ausfall des Kabelinternets, wie Sie auf alle Störungen aufmerksam machen können. Am stärksten davon ist Nürnberg beeinflusst, wo sich viele Verbraucher über das schicke Netz in ihrer Gegend auseinandersetzen.

Doch nicht nur das Umfeld um Nürnberg ist davon berührt. Woran es im Moment liegt, ist ungeklärt. Auch Vodafone selbst ist bereits dabei, an dem Projekt zu arbeiten und es zu lösen. Vor allem aber ist das Mobilfunknetz offenbar nicht von dem Versagen beeinträchtigt. Daher sollte der Mobilfunk weiterlaufen.

Ab wann die Vodafone-Fehlfunktion beseitigt wird, ist abzuwarten. Gegenwärtig ist jedoch das Warten die einzige Möglichkeit. Allerdings sind die Eingaben bei allen Störungen deutlich geringer. Außerdem berichten einige Verbraucher von einer Verbesserung des Empfangs über das Fest- und Mobiltelefon. Die Ursache für die momentane Fehlfunktion ist nach wie vor nicht ersichtlich. Bisher hat Wodafone geschwiegen.

Diese gehen so weit, dass Sie keine Kenntnis von Fehlern haben. Auch hier ist das Mobilfunknetz wieder davon berührt. Dies hat auch Auswirkungen auf die im Netzwerk tätigen Anbieter wie Otelo, mobilcom-debitel, 1&1 oder clarmobil. Am stärksten davon sind laut den Berichten die nord- und ostdeutschen Gebiete mit Berlin, Hannover, Rostock und Bremen beeinflusst.

Inzwischen haben sich auch viele Kundinnen und Konsumenten über den Einsatz von Zwitschern beschwert. Allerdings bezieht sich die Firma derzeit nur auf die Netzwerkexperten, um die Anbindung zu überprüfen. Der Eingriff geht allmählich, aber stetig vorbei. Früh am Morgen stiegen die Meldungen jedoch wieder auf AllDisturbances zurück. Die meisten Betreffenden beklagten sich zwar häufiger über das Scheitern des Fernsehempfangs, aber es wurden immer mehr Internetprobleme hinzugefügt.

Eine Neustartfunktion der Endgeräte hat nur kurzzeitig geholfen, denn ohne weiteres ist das Netz wieder verschwunden. Inzwischen bringt die Firma Vitafone das Thema Stück für Stück in den Griff. In der Zwischenzeit wird das Thema nach und nach in den Vordergrund gerückt. Es sind jedoch noch vereinzelte Schwierigkeiten zu identifizieren. In einigen Berichten auf dem AlleStörungen-Portal zeigt sich, dass es für das TV-Angebot von Wodafone Schwierigkeiten zu geben schien.

Obwohl das Netz der Betreffenden nach wie vor auf diese Weise arbeitet, ist auch das Netz des Festnetzes unberührt, aber das Fernsehprogramm versagt immer wieder. Die meisten Anwender berichten heute, dass nur die TV-Funktionen in der Interferenz von Vodafone wirklich beeinträchtigt sind. Seit etwa 14 Uhr existiert die Beeinträchtigung, vermindert dann in der Zwischenzeit kurz, kommt aber inzwischen wieder gestärkt.

Außerdem ist noch nicht klar, ob es sich um ein lokalisiertes oder ein landesweites Vodafone TV-Problem auswirkt. Bislang haben die meisten Kundinnen und -kundinnen aus den Zimmern mit den PLZs 900xx bis 910xx gesprochen. Doch auch Anwender aus anderen Ländern haben inzwischen Schwierigkeiten mit dem Fernseher.

Auch Vodafone selbst hat noch keine offizielle Erklärung abgegeben. Aber seit heute Morgen gibt es wieder einige Fälle von Fehlern im Bereich des Internets und der Telefonie. Die Vodafone Störung scheint nicht nur das Netz und das Festnetztelefon zu betreffen, wie man auf der Website von ALLE STÖRUNGEN erfahren kann. Andererseits nimmt die Zahl der Unterbrechungen im Netz und im Mobilfunknetz zu.

Wenn wir weitere Auskünfte über die Fehlfunktion haben, werden wir diesen Beitrag dementsprechend anpassen. Der offizielle Dienst von Vodafone wird auf Twitter immer mehr darüber informiert, dass der Fehler allmählich verschwindet. Die Zahl der Berichte über alle Störungen nimmt ebenfalls merklich ab. Heute Morgen war Vodafone damit beschaeftigt, die Schwierigkeiten in den Griff mitzunehmen.

Die Fehlfunktion von Vodafone betraf vor allem das Kabelinternet, während das Telephonieren weitgehend möglich war. Im Einzelfall haben sich die Verbraucher aber auch über Instabilitäten im Mobilfunkbereich beschwert. Davon waren fast alle Länder und Regionen gleichermaßen berührt. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass eine Fehlfunktion fortbesteht, fordert Vodafone Sie auf, sich an das Service Center des jeweiligen Herstellers zu wenden.

Nichtsdestotrotz gibt es immer noch vereinzelte Problembereiche, mit denen sich Wodafone im Augenblick intensiv zu beschäftigen hat. Im Großen und Ganzen zeichnet sich jedoch eine erneute Entspannung ab. Gegenwärtig beschweren sich die Verbraucher über den Ausfalls ihrer Internetverbindung im Netz von Vögel. Wie es zu der Erkrankung kommt und in welchen Bereichen sie exakt vorkommt, ist noch ungeklärt. Aus allen Landesteilen Deutschlands liegen jedoch bereits Berichte über alle Störungen vor.

Lediglich das Netz ist besonders stark davon in Mitleidenschaft gezogen, während Fernseher und Telefon im Komplettpaket noch zu wirken schienen. Das Problem begann wahrscheinlich am späten Nachmittags, am späten Abend des späten Nachmittags, und ist bis heute immer öfter aufgetreten. Die Firma hat noch keine offiziellen Meldungen über eine Fehlfunktion abgegeben.

Es gibt auch sporadische Berichte, dass auch das Mobilfunknetz von Wodafone als labil gilt. Die Störungen beobachten wir und benachrichtigen Sie, sobald wir etwas Neuartiges wissen. Dies betrifft vor allem Festnetz- und Kabelverbindungen, weshalb einige eine Verbindung mit der analogen Abschaltung einiger Transmitter am kommenden Wochenende ahnen. Allerdings ist der Fokus der Unterbrechung offensichtlich vorbei.

Aber es gibt immer noch einige Kundinnen und -kundinnen, die immer noch mit Ausfallzeiten zu tun haben, wie das Unternehmensportal mitteilt. Vodafones Information zu diesem Themenbereich ist extrem mager. Gestern und bis in die Dunkelheit hinein berichteten die User immer wieder über Störungen im Twitter-Servicekanal von Wodafone. In der Regel wandte sich der Netzwerkbetreiber jedoch nur an seine Netzwerkexperten - eine Website, auf der überprüft werden kann, ob in einem der Netzwerke Störungen bestehen.

Doch nicht nur Kunden von Wodafone berichten von Problemen. Der Großteil der Ausfälle kommt aus Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Bayern. Nach all den Unruhen gehen sie bis heute weiter. Auch in diesem Jahr berichten die Fachportale alle Störungen und die Netzelt Fehleranzeige über Störungen im Netzwerk von Wodafone. Dabei sind das Fernnetz sowie der DSL- und Kabelanschluss besonders hart getroffen.

Seit Mittwoch früh gibt es aber auch Beschränkungen für den Mobilfunk und das mobile Intranet. Das Problem soll bundesweit auftauchen. Die Ursachen für die Netzwerkausfälle von Vodafone sind zur Zeit unbekannt. Sie werden an dieser Position weiterverfolgt und über den weiteren Ablauf der Störungen im Vodafone Netz Bericht erstatten.

Mitten in der Früh bis heute mittags beklagten sich viele Kundinnen und Konsumenten von Vodafone über Fehler und Beeinträchtigungen im Mobilfunk, im Mobilfunk, im Mobilfunk und im Fernsehempfang. Die Netzbetreiberin hat den Fehler bestätigt und ihre Kundinnen und Kunden um etwas Ruhe gebeten. Allerdings gibt Vodafone immer noch keine Fehlerursache an. Wenn es bei einigen Festnetzkunden immer noch Schwierigkeiten bei der Interneteinwahl gibt, weist der Netzwerkbetreiber sie per Zwitschern an, ihren Kreuzschienenrouter vom Stromnetz zu trennen und wieder einzuschalten.

Anschließend sollte sich das Endgerät wie üblich wieder mit dem Stromnetz in Verbindung setzen. Handykunden können das Netzwerk dagegen laut Wodafone uneingeschränkt wiederbenutzen. Für die Störung von Wodafone, über die sich heute, Dienstag, mehrere Kundinnen und -kunden per Zwitschern beschweren, gibt der Netzwerkbetreiber keinen Anlaß. Gegenwärtig können sich die Nutzer hier nicht in das Mobilfunknetz von Reutl. de la Voodafone Einwahlen.

In einigen Fällen kommt es auch zu Beeinträchtigungen des Festnetzes, des Mobilfunks, des SMS- und Fernsehempfangs. Die betroffene Kundschaft wird vom Netzwerkbetreiber gebeten, sich zu entschuldigen und geduldig zu sein. Allerdings ist der Gipfel der Vodafone-Krankheit bereits überschritten. Allerdings, komplett repariert, erscheint das Fehler noch nicht gelöst zu sein. Gelegentlich beklagen sich die Verbraucher nach wie vor über Trennungen im Mobilfunkbereich, im Festnetzbereich und im Fernsehbereich.

Auch interessant

Mehr zum Thema