Dsl 12000

12000 Dsl

Der Test sagt aber, dass ich eine 12.000er Leitung habe. Die Kosten für den Tarif 12000 Komfort von AllgäuDSL. Die Kanäle werden dann miteinander verbunden, so dass Sie von zwei benachbarten DSL 6000-Anschlüssen einen echten DSL 12000-Anschluss erhalten. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "about dsl 12000" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen.

Hat auch DSL 12000 gehabt. Nur von DSL 10000 aus können spezielle Anwendungen realisiert werden.

DS 16000 - Nur noch ca. 12000 kbit/s - DSL 16000 - Nur noch ca. 12000 kbit/s - DSL 16000 - nur ca. 12000 nach oben.

Hallo, ich habe kürzlich DSL 16000 reserviert. Verschiedene Geschwindigkeitstests haben gezeigt, dass ich auch eine Performance von knapp 12000 kbit/s nicht überschreiten kann. Außerdem kommen in meinem Routers nur ca. 12300 kbit/s zum Einsatz. Bei der Telekom habe ich bereits mehrfach angerufen und wurde wegen meiner Anfrage von einem sympathischen Monteur zurückgerufen.

Das hat mir zunächst mit 12000 kbit/s einen guten Preis gebracht und das wäre durchaus im Toleranzband. Ich sollte den Preis immer wieder kontrollieren und dann auf sie zurückkommen. Einen Tag lang konstante Messung und das Ergebnis: Ich habe nie über 12053 kbit/s erreicht.

Sie sagte, sie habe einen Messwert von fast 14000 kbit/s gemessen und das wäre völlig in Ordnung. Aber da ich nur 12000kbit/s erhalte, sagte ich ihr das und sie sagte, das wäre ein Spitzenwert für 16000 DSL und überzeugte sich nicht von etwas anderem. Die 12000 kbit/s sind etwas niedrig, wenn Sie 16000 bestellen, nicht wahr?

Die Bandbreite für Ihr Gerät beträgt im Download zwischen 6304 und 16000 kbit/s. Die Dämpfung des Kabels zur Zentrale und das Signal-Rausch-Verhältnis Ihrer Verbindung. Messung des Wertes während der Fahrt. Die Routers liefern Ihnen Näherungswerte für Liniendämpfung und Signal-Rausch-Verhältnis. Jason hat dazu an anderer Stellen ein Tutorium veröffentlicht: ein paar kbit/s der Internetverbindung Ihres Computers.

Auf meinem Routers (Speedport W 701V) stehen folgende Werte: Es geht mehr um die Download-Geschwindigkeit, wo 3000 - 4000 kbit/s wieder wichtig wären. Auch mit einem 12000 DSL wäre ich glücklich, aber nicht, wenn ich 16000 buchen würde. Ich würde in diesem Falle bereits 14000 - 15000 kbit/s vorhersagen.

Die folgende Passage: Der Internetzugang wird mit einer Übertragungsgeschwindigkeit innerhalb eines Bandbreitekorridors von 6 304 kbit/s bis zu 16 000 kbit/s für den stromabwärts (auf der Zugangsleitung in Kundenrichtung ) und von 576 kbit/s bis zu 1 024 kbit/s für den stromaufwärts (auf der Zugangsleitung in Kundenrichtung) bereitgestellt.

Der Leitungsabschnitt zwischen Verteiler und Fräser ist nur wenige cm lang und der ursprüngliche vom Fräser. Die Verbindung zwischen Routern und PCs erfolgt über ein etwas längeres, aber auch 3 Jahre altes Lan-Kabel. Wie die Telekom-Technikerin mitteilte, hat sie 13700 kbit/s gemessen. Außerdem mißt sie den Messwert, der an meinem Kreuzschienenrouter eintrifft.

Dies ist so gut wie die Konstante 12422kBit/s. Unglücklicherweise messe ich im Moment nur 11700 kbit/s selbst, was ich seit gestern mittag nicht mehr bewältigen konnte. Im Konfigurationsmenü des Routers wird eine Download-Rate von aktuell 12515 kbit/s dargestellt. connected. NiceGuy hat meine Linie gut vermessen mit einem Resultat von ca. 14000 kbit/s stromabwärts.

Exakt mit diesem Parameter wird eine Verbindung am Kreuzschiene gemäß den Systemmeldungen hergestellt. Im Überblick des Fräsers gibt es jedoch plötzlich nur noch eine Übertragungsgeschwindigkeit von 12700kbit/s. Ist die Datenübertragungsrate im Fräser selbst unterlegen? Vorhin hatte ich laut dem Geschwindigkeitstest hier einen Abfluss von mehr als 22000 kbit/s. Bei einem unmittelbar anschließenden Testverfahren wurden die gewohnten 12000 kbit/s wieder erreicht.

Viel Glückwunsch und noch eine besinnliche Feier, inzwischen habe ich wieder mit einem Monteur angerufen, wegen eines von mir in diesem Zusammenhang abgegebenen Störungsmelders, was bedeutete, dass es am Zersplitterungstag sein konnte. Plötzlich hat mich ein Monteur plötzlich wieder wegen des selben Falles angerufen und sofort auf den Auftrag mit "bis zu 16000" hingewiesen.

Es war ihm nicht einmal klar, dass das Hauptproblem nicht darin besteht, dass ich nicht genug Bandbreiten bekomme, sondern dass der Fräser nicht genug liefert. Der hat mir 3 mal die Bedingungen des Vertrages erläutert und nicht einmal das aufgetretene Fehler erwähnt, den ich ihm auch telefonisch erläutert habe :mad:

Auch interessant

Mehr zum Thema