Chemieunternehmen Deutschland

Chemounternehmen Deutschland

Deutschland als Standort der chemischen Industrie in einem globaleren Spannungsfeld. Das Logo der Air Liquide Deutschland GmbH. Weltweit sind deutsche Chemie- und Pharmaunternehmen beteiligt. Chemie in Deutschland ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor - sie ist der Motor für Wachstum und Wohlstand. Im Rheinland schlägt das Herz der deutschen und europäischen Chemie.

Bis 2017 umsatzstärkstes Chemieunternehmen in Deutschland

In den Jahren 2016 und 2017 belegt die Firma die 16. Position der Chemieunternehmen mit dem höchsten Umsatzvolumen in Deutschland mit einem jährlichen Umsatzvolumen von rund 2,5 Mrd. EUR. Die Chemieunternehmen mit dem höchsten Umsatzvolumen BASF SE vor der Bayer AG und Fresenius S.E. mit einem Umsatzvolumen von über 60 Mrd. EUR ist das Chemieunternehmen mit dem höchsten Umsatzvolumen in Deutschland.

Das Unternehmen mit Sitz in Rheinland-Pfalz ist auch beim Umsatzvolumen Weltmarktführer. Im Jahr 2017 konnte das Unternehmen mit rund 115.000 Beschäftigten seinen Konzernumsatz im Vergleich zu 2016 wieder erhöhen. Im Jahr 2018 wird der Jahresumsatz der chemischen Industrie in Deutschland auf rund 139 Mill. EUR geschätz. Damit entfällt der größte Teil des Gesamtumsatzes der chemischen Industrie in Europa auch auf Deutschland mit rund 29 und Frankreich mit rund 14 Jahren.

Den größten Teil des Umsatzes erzielt die chemische Industrie in Europa mit Ausfuhren innerhalb der EU. Im Jahr 2016 betrug der Erlös in diesem Gebiet rund 280 Mrd. EUR. Suche: Suche: Suche: Für den unbeschränkten Zugriff wird ein Premium-Account benötigt. In den Jahren 2016 und 2017 belegt die Firma die 16. Position der Chemieunternehmen mit dem größten Umsatzvolumen in Deutschland mit einem jährlichen Umsatzvolumen von rund 2,5 Mrd. EUR. Die Chemieunternehmen mit dem größten Umsatzvolumen BASF SE vor der Bayer AG und Fresenius S.E. mit einem Umsatzvolumen von über 60 Mrd. EUR ist das Chemieunternehmen mit dem größten Umsatzvolumen in Deutschland.

Das Unternehmen mit Sitz in Rheinland-Pfalz ist auch beim Umsatzvolumen Weltmarktführer. Im Jahr 2017 konnte das Unternehmen mit rund 115.000 Beschäftigten seinen Konzernumsatz im Vergleich zu 2016 wieder erhöhen. Die Zahlen für das laufende Geschäftsjahr stammen aus den Zusammenstellungen des VCI für das Vorjahr.

Die Defizite im Datenbestand sind darauf zurückzuführen, dass das betreffende Unternehmen im jeweiligen Referenzjahr nicht in der Rangliste (gemessen am Umsatz) dargestellt war. Die Zahlen für das laufende Geschäftsjahr stammen aus den Zusammenstellungen des VCI für das Vorjahr. Die Defizite im Datenbestand sind darauf zurückzuführen, dass das betreffende Unternehmen im jeweiligen Referenzjahr nicht in der Rangliste (gemessen am Umsatz) dargestellt war.

Mehr zum Thema