Bremen Briteline Gmbh

Die Bremer Briteline GmbH

Die Bremer Briteline Kabel GmbH als Arbeitgeber. Mitglied des Vorstands des Wirtschaftsforums Bremen/Nordwest; Gesellschafter der bremen briteline GmbH und der EFC European Flood Control GmbH. Diesmal machen wir wieder einen Ausflug und besuchen mit Ihnen die Bremen Briteline GmbH und ihr Rechenzentrum. Die Bremen Briteline GmbH - Ihr Partner für Breitbandkommunikation.

Die Bremen Briteline GmbH mit Sitz in Bremerhaven ist als Gesellschaft mit beschränkter Haftung im Handelsregister eingetragen.

? Bremen Briteline GmbH ? | Tel. (0421) 22489..... ?

Es wurden 5 Rezensionen für die Bremen Briteline GmbH in Bremen eingereicht. Die 5 Rezensionen aus einer Hand sind auf werkenntdenBESTEN.de zu finden. Tragen Sie jetzt Ihre Einstufung für die Bremen Briteline GmbH in Bremen ein. Danke für Ihre Rezension! Die von Ihnen angegebene Position war nicht eindeutig. Für Ihre Suche gibt es noch mehr Möglichkeiten.

Schränken Sie Ihre Suche ein. Es wurde kein geeigneter Standort für Ihre Suche mitgebracht. Für Ihre Suche gibt es noch mehr Möglichkeiten. Schränken Sie Ihre Suche ein.

Ratings

Sind Sie auf der Suche nach der Bremen Briteline GmbH in Géestemünde? Hier auf dieser Website finden Sie die komplette Anschrift mit den möglichen Geschäftszeiten. Brauchst du diese Anschrift öfter? Sichern Sie die Bremen Briteline GmbH aus der Region Nordrhein-Westfalen als VCF-Datei für Ihr persönliches elektronisches Adreßbuch mit allen Kontaktinformationen ab.

Wie sind die Unternehmen Bremen Briteline Projects GmbH und Bremer Unternehmen wie auch die Firma YGate Logistics Projects GmbH in welchem Kontext sind sie aufgestellt?

Wie sind die Firmen Bremen Briteline Projects und XP Logistikprojekte in jedem Fall aufgebaut, in welchem Arbeitsumfeld sind sie tätig? Das Bremen Briteline Projects (BBL) hat die Rolle eines Kompetenz-Zentrums für Breitbandübertragungstechnologien übernommen. Alleinige Gesellschafterin der BBL ist die Innovationsagentur Bremen. Die Gesellschaft wurde am 16. Juni 1998 in das Firmenbuch des Amtsgerichts Bremen aufgenommen.

BBL hat seinen Sitz in Bremerhaven (BRIG), der zweite Firmensitz ist Bremen (BITZ). Unternehmensgegenstand der Bremen Briteline Projects ist die Umsetzung des ISP-Fokusprojektes LBN (Landesbreitbandnetz). - Te chnología de la netación nationala, - neta pueda y pueda, - support de nuetzers de la communication de la nuance d'étabilidación de la nuance, - applikationsabhängige adaptivación de la design de la infrastructación de nuevo, - implementation of developments et testa de la neta im sinn des entwicklings des netza als interoperable y demonstrazione, - implementation von wettbewerbsneutralen Projekten auf dem netzgebiet.

Stärkung, - Projektsponsoring für die Vorhaben im Rahmen des Landesbreitbandnetzes (Projektunterstützung und Projektentwicklung), - Einrichten und Durchführen von Nutzerforen. Hierbei handelte es sich um ein physisches Netzwerk, das durch die Anmietung und Zusammenschaltung von Glasfaserkabeln der vier Netzbetreiber Telekom, ÃNH (heute EWEtel), Bremerhaven und Bremerhaven (heute und -) entstand.

Das Netzwerk ist für Forschungs-, Entwicklungs- und Qualifizierungszwecke lizenziert. BREKOM, das damals vom BAföG im Namen der Volkswirtschaftsdirektion eine Bewilligung für diese Verwendung beantragte und erhielt, hat nun bei der Regulierungsbehörde eine Klasse-3-Bewilligung nach dem neuen Fernmeldegesetz beantragte und erhielt, die den gewerblichen Verkehr auf dem Staatsnetz erlaubt.

Bisher hatte das LBN den Charakter einer Test- und Demonstrationsanlage, was vor allem die Industrie davon abhielt, sich dem LBN anzuschließen. Der BBL und der LBN sind Teil des Multimedia und des Senatoriums für Volkswirtschaftslehre und Häfen vom Dez. 1999 und damit auch Teil der Informations- und Medienthemenutzung.

Das Projektgeschäft ( "XGate Logistics Projects") wurde im September 1998 gemeinsam vom Bundesland Bremen gegründet - repräsentiert durch die Innovationsagentur Bremen (BIA) - das Institute of Shipping Economics and Logistics (ISL) und die Bremen Port Database (dbh) auf Veranlassung der ehemaligen Hafenabteilung. Jeweils ein Dritteln der Partner hält das Unternehmen am X Gate, dessen Grundkapital 105 DEM beträgt.

Das X Gate ist die institutionelle Fortführung der Bremer Telekommunikationsplattform, die als ISP-Schwerpunkt Telematik/Logistik im Rahmen der Gruppe der Großprojekte Wissenschaft/Wirtschaft eingerichtet ist.

In Zusammenarbeit mit den Verkehrsunternehmen in Bremen und Bremerhaven werden seit 1994 Pilotprojekte zur Entwicklung und Einführung exemplarischer Logistikapplikationen durchgeführt, die nun innerhalb der Logistikwirtschaft vertrieben werden sollen. Von der Förderung durch die Bremer Telematik-Plattform profitieren lokale Logistik- und Software-Unternehmen. Die Aufgabenstellung des XGates gliedert sich in - Projektsponsoring der Vorhaben der Bremer Telematik-Plattform.

Ein entsprechender Beschluss des Senators für Häfen, überregionalen Güterverkehr und Außenhandel wurde am Donnerstag, den 11. Oktober 1998, erlassen. - Förde rikning för att användning av nya telematiska lösningarna inom verkehrswirtschaft.

Gleichzeitig besteht ein intensiver Kontakt zu Providern innovativer Telematiklösungen, die entsprechend den Zielen von Reutlingen in neue Dienste integriert werden kann.

Darüber hinaus können die Kapazitäten der dbh dazu verwendet werden, den 24-Stunden-Betrieb der weiterentwickelten Kommunikationsanlagen zu gewährleisten. Darüber hinaus ist das Unternehmen durch seine Beteiligung an nationalen und globalen Innovationsclustern auch an der Erschließung von neuen Technologiefeldern beteiligt. EIES), - die Forschungskooperation mit dem Bremen Institute for Industrial Engineering and Applied Work Science (BIBA), das unter anderem Vorhaben im Zusammenhang mit der Nutzung von High-Speed-Netzen durchführt, - die Forschungskooperation mit dem TZI Technologiezentrum für Computerwissenschaften an der Universität Bremen, mit dem multimediale Konferenzsysteme für die Transportindustrie eingesetzt werden können, - die Forschungskooperation mit dem logistischen Schwerpunkt an der Universität Bremen.

Welche Aufgabenstellung haben die Unternehmen seit ihrer Gründung erfüllt, welche Vorhaben wurden eingeleitet und an welchen Vorhaben sind sie dabei? Mit welchen spezifischen Anwendungsfeldern in der Ökonomie wurde begonnen und umgesetzt?

Auch interessant

Mehr zum Thema