Breitband Angebote

Angebote für Breitband

Die Stadt Walldorf ist durch das hervorragende Breitbandangebot attraktiv - nicht nur für private Haushalte, sondern auch für zahlreiche Unternehmen. Einen günstigen DSL- & Breitbandtarif finden Sie in unserem Preisvergleich. Der schnellste Weg zu symmetrischen Breitband-Internetverbindungen.

DSL, Kabelnetz, LTE und Sat-Internetanschluss

Jeder, der im Netz rasch reisen möchte, hat die freie Zeit. Das Angebot unterscheidet sich vor allem in der Technologie, mit der die Verbindung hergestellt wird. Für wen ist welche Breitbandtechnologie geeignet? Welche Vor- und Nachteile haben die Breitbandtechnologien? Im ersten Schritt wird immer die Zugänglichkeit der entsprechenden Breitbandtechnologie vor ort überprüft.

Jeder, der sich für einen Kabelnetzanschluss für Fernsehen, Netz und Telekommunikation interessiert, muss zunächst prüfen, ob das Leistungsangebot eines Kabelbetreibers an seiner eigenen Anschrift genutzt werden kann. Mit ADSL- und ADSL2+-Verbindungen, die auf der herkömmlichen kupferbasierten Leitung basieren, sind die Benutzerfreundlichkeit und die tatsächliche Übertragungsgeschwindigkeit des Breitband-Zugangs abhängig von der Distanz zur Ortszentrale.

Auf dem Land ist Breitband über Glasfaserkabel jedoch recht rar. Mit dem schnellen Mobilfunkstandard LTE werden die entlegenen Gebiete Deutschlands immer stärker durchdrungen. Über 200 Mbit/s sind heute über das Mobilfunknetz möglich.

Im Gegensatz dazu kann eine Breitbandverbindung über Satelliten flächendeckend genutzt werden. Die Internetnutzung über Satelliten bleibt bei der zur Verfügung stehenden Übertragungsbandbreite (bis zu rund 22 Mbit/s) hinter anderen Breitbandtechnologien zurück. Worum geht es bei Breitband überhaupt? Es gibt jedoch keinen Konsens darüber, was konkret als Schnelligkeit angesehen wird, und es gibt keine allgemeingültige Abgrenzung.

Eine Übertragungsrate von einem Mbit/s ist oft schon als Breitband bezeichnet; "schnell" würde heute wahrscheinlich nur noch von wenigen Menschen erwähnt. Die Breitbandversorgung in Deutschland, gemessen an Mbit/s, betrug Ende 2016 97,4 Prozentpunkte (kabelgebunden) und 98,1 Prozentpunkte (drahtlos).

Während der Ausbau der Breitbandnetze immer schneller wird, gibt es vor allem in ländlichen Gebieten immer noch "weiße Flecken" auf der Maps. Übrigens, die flächendeckende Bereitstellung von Fast Web an einem bestimmten Standort ist im Breitband-Atlas des Bundeswirtschaftsministeriums ersichtlich.

Dabei werden die unterschiedlichen Breitband-Technologien in drahtlose und drahtgebundene Technologien untergliedert. Darüber hinaus kann der Anwender mit einer breitbandigen Messung feststellen, wie hoch seine eigene Internetverbindung ist.

Mehr zum Thema