Breitband

DSL

Breitband" bezeichnet einen schnellen Internetzugang mit einer hohen Datenübertragungsrate. Erweiterung der Breitbandinfrastruktur in Südtirol. Wir begrüßen Sie auf der Informationsseite zum Breitbandausbau für die Gemeinde Oberhausen an der Donau. Der Ausbau von Breitbandanwendungen stellt bereits heute einen grundlegenden Wandel in Wirtschaft und Verwaltung dar. Die Hessische Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, eine flächendeckende Breitbandversorgung zu gewährleisten.

Broadband - Lichtwellenleiter in jedem Haushalt! Breitbandlücken unter 30 Mbit/s? Der Schwerpunkt liegt hier auf Häuser, die sonst aufgrund der starken Expansionskosten der Telekommunikationsbetriebe nicht an das breitbandige Netz würden angebunden wären.

Für die betroffene Bevölkerung, hat die Stadtverwaltung nun die nötige Eigeninitiative mit einem Investitionszuschuss gewährt bewilligt, der zu 75. prozentig aus Staats- und Bundesmitteln kommt. Damit sorgen wir dafür, dass es in der Bandbreitenversorgung unter 30 Mbit/s keine Lücken gibt und ohne Ausnahme alle städtischen Haushalten ohne Ausnahme von der raschen Datenübertragung städtischen profitieren, so Bürgermeister Uwe Schmitz.

Hier wird eine Landkarte mit den betreffenden Haushaltsgegenständen veröffentlicht. Erst im Zuge dieser Kampagne stellt die Telekom den betreffenden Häusern nur die identifizierten und nur über einen kostenfreien LWL-Anschluss zur Verfügung. Einziger Kontakt ist die Deutsche Telekom und nicht die Großstadt, die die Expansion nur durch eine Investitionsförderung an die Deutsche Telekom ermöglicht hat.

Sie wird Anschlüsse weder gründen oder vermarkten noch Telekommunikationsdienste bereitstellen, macht Bürgermeister Uwe Schmitz klar. â Die Telekom beginnt nun mit dem Bau und verlegt rund 50 Kilometern Glasfaserkabel. Gleichzeitig entwickelt das Unter- nehmen modernste Übertragungstechnik, etwa in sieben neuen Lichtwellenleiter-Verteilern am Straßenrand und in der Vermittlungszentrale.

Die neuen Anschlüsse werden dann in das gesamte Netz der Telekom integriert. Im Laufe von rund 18 Jahren wird die so genannte FTTH-Anschlüsse für für unsere Kundinnen und Servicepartner nutzbar sein. Die Entwicklung wird vom Bundesland Schleswig-Holstein aus dem nationalen Programm ländlicher Bereich gefördert.

Aus den breitbandigen Fördermitteln des Verbandes kommen rund 500.000 EUR, der Rest kommt aus dem Haus städtischen Organisiert hatten die Fördermittel das Breite Bandkompetenzzentrum in Kiel, für, dessen Unterstützung Uwe Schmitz mit seinem Direktor Richard Krause Bürgermeister bei der Unterzeichnung des Vertrages insbesondere anlässlich seinem Vorsitzenden gedankt hat. Der Preis für die Entwicklung im städtischen Bereich übrigen übernehmen in den nächsten Jahren die entsprechenden Telekommunikationsunternehmen ohne öffentliche Verkehrsmittel.

Der Grundstücksbesitzerinnen und Grundstücksbesitzer, die von der Entwicklung profitiert haben, werden in Kürze ein Einladung an einen Bürgerinformationsveranstaltung, während und über bekommen. Der über wird über die geplante Entwicklung im Einzelnen informieren.

Darüber hinaus berät die Deutsche Telekom kostenlos unter für Neue Kunden unter 0800 330 3000, für Telekom-Kunden unter 0800 330 1000 (kostenlos) und für Firmen unter 0800 330 1300.

Mehr zum Thema