Bornet Fritzbox

Fritzbox von Bornet

Schließen Sie Ihren PC oder Laptop an die AVM FRITZ! Box (LAN oder WLAN) an. Haben Sie es schon wie im Handbuch'AVM Fritz! aber als Router und es war nicht möglich, mit Bornet etwas zu machen. Anweisungen von BORnet zum Aufbau der IP-Telefonie.

Die Genexis-Box mit der Fritz! verbinden.

FRITZ!Box für den Einsatz am LWL-Anschluss vorbereiten auf | FRITZ!Box 3272

Sie können die Box auch mit einem weiteren LWL-Modem auf einem LWL-Anschluss (z.B. von der Telekom) nutzen. Durch den Aufbau und die Steuerung der Internetzugangsverbindung durch die FRITZ!-Box selbst über das LWL-Modem steht Ihnen auch in dieser Funktionsweise alle Funktionen der FRIZ! -Box (z.B. Internet-Telefonie, Firewall) ohne Einschränkung zur Verfuegung. Anmerkung: Glasfaserverbindungen, Giganets oder "Fibre to the Home" (FTTH) sind Internetverbindungen, bei denen ein Glasfaserkabel zu einem LWL-Modem im Haus verlegt wird.

Anmerkung: Alle Funktions- und Einstellanweisungen in diesem Handbuch gelten für das jeweils aktuelles FRITZ!-Betriebssystem der FRITZ! Box. Schließen Sie das LWL-Modem an die LWL-Anschlussdose an, wie vom Internetdienstanbieter festgelegt. Schließen Sie den LAN-Anschluss des LWL-Modems mit einem Netzkabel an den Anschluss "LAN 1" der FRITZ! Box an. Schließen Sie einen Rechner drahtlos über WLAN oder ein Netzwerkkabel und an einen kostenlosen LAN-Port der FRITZ!-Box an.

Auf der Bedienoberfläche der FRITZ! Box auf "Internet" tippen. Auf " Zugriffsdaten " im Menüpunkt "Internet" tippen. Im Bereich "Internet-Provider" wähle "Telekom" aus der Dropdown-Liste und gib die von der Telekom erhaltenen Zugriffsdaten in die entsprechenden Felder ein. Im Bereich "Internetzugang" die Einstellung "Über ein fremdes Modem" einrichten.

Wenn der Ausschnitt nicht dargestellt wird, muss zunächst die erweiterten Ansichten aktiviert werden. Geben Sie die Drehzahlwerte Ihres Internetanschlusses in die Eingabefelder "Downstream" und "Upstream" ein. Auf der Bedienoberfläche der FRITZ! Box auf "Internet" tippen. Auf " Zugriffsdaten " im Menüpunkt "Internet" tippen. Überprüfen Sie, ob Ihr Internetdienstanbieter im Bereich "Internetdienstanbieter" der Dropdown-Liste erscheint.

Wenn Ihr Provider nicht ausgewählt werden kann, klicken Sie zunächst auf "Andere Internetanbieter". Wird Ihr Internet-Provider in der Dropdown-Liste aufgeführt, selektieren Sie Ihren Provider und geben Sie die von Ihrem Internet-Provider erhaltenen Zugriffsdaten in die entsprechenden Felder ein. Falls Ihr Internetdienstanbieter nicht erscheint: Markieren Sie den Punkt "Anderer Internet Service Provider".

Im Bereich "Verbindung" wählen Sie die Einstellung "Verbindung zu externem Kabelmodem oder Router". Im Bereich "Betriebsart" markieren Sie die Möglichkeit "Eigene Internetzugang aufbauen". Geben Sie die Zugriffsdaten, die Sie von Ihrem Internet-Provider bekommen haben, in die entsprechenden Felder ein. Wenn keine Zutrittsdaten erforderlich sind, schalten Sie die Einstellung "Nein" ein. Geben Sie die Drehzahlwerte Ihres Internet-Zugangs in die Felder "Downstream" und "Upstream" ein.

Wenn Ihr Internetprovider die Verwendung einer speziellen VLAN-ID verlangt, wählen Sie "Verbindungseinstellungen ändern", schalten Sie die Funktion "VLAN für Internet-Zugang verwenden" ein und geben Sie die VLAN-ID ein. Nun baut die FRITZ! Box die Internet-Verbindung mit den registrierten Zugriffsdaten auf. Das Setup ist beendet, wenn die Anzeige "The Internet connection check was successful" erscheint.

Auch interessant

Mehr zum Thema