Bnt Bonn

Bonn Bnt

Webseite der Firma bn:t aus Bonn: Link: In Bonn ist die EU-Kommission als eine von drei Regionen in Deutschland vertreten. In Bundi wird der Flughafen BNT () leider nicht bedient. Bonner und Umgebung, Deutschland; Branche: Bauwirtschaft. Ministerien, Bundesrechnungshof und nachgeordnete Bundesbehörden in Berlin und Bonn.

bn:t Blatzheim Networks Telecom Erfahrungen: 4 Praxisberichte

Das Management dringt in den Arbeitsalltag ein und schafft eine feindselige Arbeitsumgebung. Fasching Montag, Heiligabend und Silvester werden von uns abrechnet ( "insgesamt 2 Tage"), das Untenehmen hat keinen sehr hohen Bekanntheitsgrad im Bereich der Telekommunikation. Die Firma würde ich meinen Freundinnen nicht empfehlen. Das Personal ist sympathisch und entspannt und die gesamte Tätigkeit ist spannend und anregend.

Das Management greift in alle Belange ein, hat keine klare Zukunftsplanung. n.a. n.a. n.a. n.a.

bn:t Blatzheim Networks Telecom Telekommunikationsprovider - 3 Rezensionen - Bonn Pennenfeld - Penefeldsweg

Jede Wochen gibt es wenigstens einen Vorfall, jetzt wieder zwei Tage kein Handy und kein Netz, jetzt abbrechen, den Irrtum nicht unter Kontrolle haben. Reparaturdienst mit meiner Störungsursache (Internetabbrüche) unbefriedigend. Mehrere vermeintliche Stromunterbrechungen, daher weder Internetzugang noch ISDN. Für einige Anrufe war dem Anrufpartner ein Defekt nicht bekannt, während der vorherige Teilnehmer wurde.

Übernimm und überprüfe deinen kostenlosen Eintritt - und gewinne neue Käufer. Übernimm und überprüfe deinen kostenlosen Eintritt - und gewinne neue Käufer.

Regulatorische Vorschriften für die PG-Industrie

Die Experten beraten über die Regelung von Medizintechnik, privatrechtliche Schadenersatzforderungen im Kartellrecht und das geltende EU-Vergaberecht. 15. Mai 2016 tagten die Mitarbeiter unserer Praxisgruppe Industry and Regulated Sectors (PG) in Bonn zu aktuellen Fragestellungen aus den Bereichen Pharma- und Medizinrecht, Vergaberecht und Kartellrecht.

Mit 19 Fachleuten aus allen unseren Niederlassungen sind wir ständig bemüht, mit den neusten Erkenntnissen aus den Bereichen Life Sciences, Public Procurement und Competitive mitzuhalten, um für unsere PEG über den bundesweiten Horizont hinaus gemeinsame begeisternde Zielvorgaben zu eruieren. Auf der Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse bieten wir unseren Klienten eine spezialisierte, aktuelle und qualitativ hochwertige Rechtsberatung über die Landesgrenzen hinaus.

Die Aufrechterhaltung unseres Commitments für die Practice Group und ihre Kohäsion erfordert mehr als nur die ständige Mitarbeit bei Aufträgen. Deshalb sind nicht nur die monatlichen telefonischen Konferenzen mit allen Teilnehmern Teil unserer Arbeit, um über die aktuellen Erfahrungswerte und Nachrichten zu informieren sowie über die gemeinsamen Lösungsansätze für Rechtsfragen und Anfechtungen zu sprechen.

Zugleich sind wir bestrebt, Kontakt zu den entsprechenden lokalen Einrichtungen oder Firmen herzustellen, um Erkenntnisse über ihre Arbeitsweise und aktuellen Fragestellungen zu gewinnen und aus ihren Erfahrungswerten zu schöpfen. Im Mittelpunkt unserer Arbeitsgruppe Pharmazie und Life Sciences steht derzeit die Zulassung von medizinischen Geräten und die erwarteten EU-Vorschriften in diesem Produkt.

Es ist unser Bestreben, weltweit agierenden Medizinprodukteherstellern und -händlern bis Ende des Berichtsjahres einen fachkundigen Einblick in die Gesetzgebung in unseren 10 CEE-Ländern, ihre Praxistauglichkeit und die Rechtskonformität zu den jeweiligen Landesvorschriften zu geben. In einer unserer Umfragen werden wir die Resultate präsentieren und die Firmen zu unseren landesweiten "Meet the experts" Events zum Thema Medizintechnik ausladen.

Aktuelles Anliegen unserer Teilgruppe Competition RH ist es nicht nur, das Wissen über kartellrechtliche Themen und Risken bei unseren Kunden und Mitarbeitern zu erhöhen. Diesen Weg wollen wir unseren Kunden nahe bringen und nicht nur die derzeitige Vorgehensweise hinterfragen, sondern auch die Perspektive nach der Implementierung der EU-Richtlinie Ende 2016 vorgeben.

Im Rahmen der Gespräche mit Fachleuten des Bundeskartellamts und eines Treffens mit Prof. Christian Koenig vom Centrum für European Integration Research in Bonn hatten wir die Möglichkeit, die aktuellen Erkenntnisse der deutschsprachigen Rechtspraxis im Vergabe- und Kartellrecht zu erörtern. Im Rahmen eines Besuchs in der Konzernzentrale der Telekom AG konnten wir Einblicke in die praktischen wettbewerbsrechtlichen Fragen und Erfahrungen des Unternehmens in unseren Ländern gewinnen.

Auch interessant

Mehr zum Thema