Billige Handyverträge

Günstige Mobilfunkverträge

Tarife von Vodafone Telekom Tarife von Mobilcom debitel Tarife von Mobilcom vergleichen Tarife mit Handytarife. Der beste Handytarif für Kinder und Studenten im Test. Als Tariftipp gelten die Mobilfunkverträge von Smartwatch.de. Wir alle stellen uns etwas anderes vor unter einem optimalen Mobilfunktarif oder Mobilfunkvertrag.

Billige Mobilfunkverträge und günstige Anbieter für Mobiltelefone in einer kompakten Übersicht.

Billige Mobilfunktarife - die besten Mobilfunkverträge im Preisvergleich

Die Mobilfunktarife sind ein breiter Absatzmarkt und bieten je nach Anforderung eine Vielzahl von verschiedenen Bedingungen und Dienstleistungen. Deshalb möchten wir Ihnen einen Wegweiser zur Verfügung stellen, der Ihnen hilft, den besten und billigsten Mobilfunktarif auf dem Weltmarkt zu ermitteln und der optimal auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Ob mit oder ohne LTE, viel Datenaufkommen oder ein Mobilfunkvertrag ohne Dauer - mit diesem Wegweiser möchten wir Ihnen die besten Mobilfunktarife auf dem Handymarkt ohne Mobiltelefon oder Smart-phone vorstellen.

Nach unserer eigenen Einschätzung sind dies die besten Mobilfunktarife auf dem Handy. Also, wenn Sie an einem Handy-Tarif interessiert sind, sollten Sie sich beeilen und gleich online bei uns buchen.

Wenn nur der Tarif der entscheidende Faktor bei der Wahl eines Mobilfunktarifs ist, dann möchten wir an dieser Stellen die Top 3 der günstigsten Mobilfunktarife einführen. Erstaunlicherweise gibt es im D-Netz einige Gebühren, die neben den niedrigen Gebühren auch eine qualitativ hochwertige Telekommunikation und die Benutzung des Mobilfunks gewährleisten.

Der Congstar punktet in diesem Zusammenhang sehr gut und offeriert einen Kurs ab 2 EUR pro Jahr. Es gibt noch einen Prämie, wenn Sie Ihre Telefonnummer mitnehmen und mit Prepaid, da ich gerne auch ein Anfangsguthaben von 10 EUR möchte.

So hat die Ausführung ohne Mindestvertragslaufzeit den niedrigeren effektiven Preis und endet aufgrund des Bonuses mit weniger als 1 EUR pro Jahr. Wir möchten das Fyvesche Tarifangebot als weiteren niedrigen Mobilfunktarif nutzen. Sie erhalten mit der SIM-Karte 100 kostenlose Einheiten pro Kalendermonat für die Bereiche Telekommunikation und SMS als Festtarifkomponente mit der eingebuchten Möglichkeit.

Sie erhalten einen Prämie für die einmalige Aufnahme Ihrer Telefonnummer für 25 EUR und einen Sofortgutschein über 10 EUR als Anfangsguthaben. Der günstige Einstiegspunkt sind die Angebote von Fréenetmobile mit dem Smartphone-Tarif freeSMART 400. Für nur 3,99 EUR pro Tag können Sie im D1-Mobilnetz surfen und erhalten ein Datendurchsatz von 400 MB pro Kalendermonat bei einer Übertragungsrate von bis zu 21 Mbit/s.

Es wird eine einmalig anfallende Verbindungsgebühr von 9,99 EUR einbehalten. Somit beträgt der effektive Preis nur 3,36 EUR pro Vormonat.

Das Surfen erfolgt mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 21,6 Mbit/s in LTE.

Eine weitere Tarifkomponente sind die 100 kostenlosen Einheiten für die Fernsprechte. Ebenfalls wird bei diesem Preis eine Installationsgebühr in der Größenordnung von 9,90 EUR angesetzt. Allerdings ist der effektive Preis noch einmal viel günstiger, da es einen sofortigen Bonus von 10 EUR gibt, wenn Sie Ihre Nummer mitnehmen. Außerdem erhalten Sie 3 Kalendermonate kostenlos, d.h. die Grundvergütung entfällt für 3 Jahre.

Entgegen dem, was der Namen schon sagt, ergibt sich bei einer monatlichen Grundpreis von 14,99 EUR ein Volumen von 5 GB Daten. Zugleich wird aber auch ein Wechselbonus von 10 EUR bewilligt, wenn Sie Ihre Telefonnummer mitnehmen.

Der entscheidende Pluspunkt dieses Mobilfunktarifs ist die geringe Dauer von nur 1 Jahr. Bei Verbrauch des monatlichen Datenvolumens wird das zusätzliche Volumen gegen Entgelt gebucht. Das sind 3 * 100 MB zu 2 EUR pro Buchung.

Weil dieser Mobilfunktarif bereits eine Allnetzflat ist, wollen wir diesen Themenbereich im nÃ??chsten Kapitel wiederaufnehmen. Sie tätigen mit einer Festnetz-Flatrate Gespräche zum Fixpreis und verursachen keine weiteren Telefonkosten. In den heutigen Allnet-Flatrates ist in den meisten Fällen gar eine SMS-Flat enthalten.

Angenehm ist eine SMS-Flatrate. Als ersten Mobilfunktarif wollen wir das Simple LTE 500 als das preiswerteste Allnetz Flach auf dem Netz einführen. Der Internetauftritt hat ein Volumen von 500 MB. Sie können auch mit LTE und einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s surfen.

Der automatische Datentransfer für abrechenbare Nachbuchungen von Datenmengen ist vorgegeben, kann aber auch wieder abgeschaltet werden. Ein großer Pluspunkt dieses Tarifes ist die mangelnde Vertragsdauer, d.h. der Mobilfunktarif kann gem. monatlicher Kündigung erfolgen. Eine Pauschale in allen Netzen und eine SMS-Flatrate sind ebenso enthalten. Darüber hinaus ist auch eine LTE Internet-Flatrate enthalten, aber mit Maxxim erhalten Sie ein Volumen von 1 GB.

Nachteilig ist jedoch die Nutzung der automatischen Datenübertragung, die nicht deaktiviert werden kann, d.h. wenn Sie mehr als 1 GB Datenmenge benötigen, dann werden bis zu 3 mal im Kalendermonat 2 EUR Datenmenge umbucht. Der Provider Fréenetmobile zeichnet sich als die preiswerteste Allnetz-Flach im D-Netz aus.

Enthalten sind auch hier eine Wohnung für das Telefonieren und eine SMS-Flat. Außerdem gibt es eine Internet-Flat mit 2 GB Datenvolumen. Surfen wird mit bis zu 21,6 Mbit/s betrieben. Bei kurzfristiger Terminwahl wird ein Zuschlag von 2 EUR pro Kalendermonat berechnet.

Der Mobilfunktarif wird im Gegensatz zu den Drillisch-Tarifen ohne automatische Datenübertragung offeriert. Das Limit für Billigmarken beträgt in der Regel 50 Mbit/s. Dies ist eine sehr schnelle Leistung, aber die Übertragungsrate bei o2 direct beträgt bis zu 225 Mbit/s. Die Übertragungsrate bei o2 direct beträgt bis zu 225 Mbit/s.

Bei der Telekom oder im Vodafone-Netz beträgt der Gesamtwert durch den Einsatz von LTE Max bis zu 300 Mbit/s bzw. 500 Mbit/s. Die bereits erwähnte LTE Max wird eingesetzt und erlaubt Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s.

Bei der Guthabeneinzahlung können Sie die Internet-Flatrate als Zusatz zur kostenlosen Karte aufschalten. Sie hat ein fixes Datenaufkommen von 500 MB und arbeitet im Telefonica-Netz. Sie können mit bis zu 50 Mbit/s surfen.

Sie erhalten für 24,99 EUR pro Tag eine LTE Internetzugang mit 15 GB Datenvolumen und einer höchstmöglichen Übertragungsrate von bis zu 225 Mbit/s. Außerdem sind eine Allnetz-Flach für das Telefonieren und eine SMS-Flachschiene enthalten.

Auch hier wird die Vertragsdauer gekündigt oder beträgt nur einen Kalendermonat. Der Startpreis beträgt 9,99 EUR. Wenn Sie die Telefonnummer zu Simply mitnehmen, erhalten Sie gar eine Guthabengutschrift von 15 EUR.

Nachteilig ist jedoch nur der Tarifpreis des D-Netzes, da dieser oft höher ist als die Angebote von Simply, Maxxim und Co. Wir haben uns in einem gesonderten Beitrag bereits mit den Anbietern im D-Netz beschäftigt und wollen an dieser Stellen einige Top-Angebote herausgreifen.

Für 3,99 EUR pro Tag stehen mit dem freeSMART 400 400 MB Datenmenge und 100 Minuten für die telefonische Kommunikation zur Verfügung. Das Surfen findet mit bis zu 21 Mbit/s im Telekom-Netz statt. Der Flat 1000 Smartphone-Tarif von Karmobil bewegt sich in einer vergleichbaren Preisklasse.

Das Surfen findet wie bei Freenetmobile mit bis zu 21,6 Mbit/s statt. Nicht nur das Datenaufkommen, sondern auch das verwendete Netzwerk unterscheidet sich, da hier die gesamte Infra-struktur von Wodafone genutzt wird. Zusätzlich zu den beiden Smartphone-Tarifen präsentieren wir Ihnen eine Universalwohnung mit einem besonders günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis. Bei einer monatlichen Grundvergütung von 14,99 EUR pro Kalendermonat erhalten Sie eine Flatrate in allen Netzen, SMS-Flatrate und eine 4 GB Internet-Flatrate.

Sie können im Vodafone-Netzwerk mit bis zu 42 Mbit/s surfen. Die Datenmenge von 4 GB im Zusammenhang mit dem D-Netzwerk sollte über diesen Zeitpunkt hinausgehen.

Achten Sie darauf bei einem Handydienst! Für die Wahl eines Mobilfunktarifs steht natürlich der Monatspreis im Vordergrund. Sie sollten auch nach speziellen Telefonnummern suchen und sehen, ob sie im Mobilfunktarif enthalten sind oder welche Zusatzkosten entstehen können. Darüber hinaus ist das genutzte Netzwerk sowie die damit einhergehende Zugänglichkeit und Schnelligkeit bei der Benutzung der Web-Flat entscheidend.

Auch interessant

Mehr zum Thema