Ariva de

Aryva de la

Das Finanzportal ARIVA.DE wurde von ARIVA entwickelt. DI der richtige Arbeitgeber für Sie? ARIVA. Als bankenunabhängiger Dienstleister ist ARIVA.

Die DE AG ist ein Kieler Unternehmen im Bereich der Financial IT und betreibt eines der erfolgreichsten deutschen Finanzportale. Erfahren Sie mehr über die Arbeit bei ARIVA.

ARIVA.DE als Arbeitgeber: Lohn, Werdegang, Karriere, Sozialleistungen

  • Viele Manager am Kieler Werk sind "Selbstzüchter" und neigen daher dazu, einmal durch Zufall zu Managern zu werden - ohne die entsprechende Aus- und Weiterbildung. - Für viele Manager gibt es doppelte Rollen, manchmal über mehrere Führungsebenen hinweg. In einem Betrieb mit 100 Beschäftigten ist dies einfach nicht möglich. - Die Manager lassen sich immer Zeit, wenn es um das Gespräch geht.
  • Beide Stars sind daher nicht als Menschen zu begreifen, sondern durch die methodische Kompetenz der Manager und des Managements, die erweitert werden kann. - Ein Achilleus im Betrieb ist die derzeit unzureichende Planungs- und Organisationsfähigkeit. - Dabei bestehen einige strukturelle Differenzen zwischen den beiden Orten Kiel und Frankfurt am Main. - Der eine große Teil der Vorhaben betrifft den Themenbereich Finanzinformation, der andere den Themenbereich Finanzregulierung.

Teilweise teilweise. Nur wenige Mitarbeitende kennen den momentanen Status von Auftraggebern, Aufträgen, Angeboten, Produktinformationen, Zahlen, uvm. - Bei der Neueinführung von Mitarbeitern gibt es kein systematisches Einbinden. - Die verschiedensten älteren Kolleginnen und Kollegen werden genauso wie die jüngeren Angestellten mitgenommen. - Der Gesamtdurchschnittswert ist relativ hoch, wird aber durch die vielen arbeitenden Studenten etwas nachteilig beeinflusst.

Teilweise teilweise. - Die Karrierefähigkeit geschieht ziemlich zufallsbedingt und wird oft aus einer Mangelsituation heraus erwachsen. - Für den Einzelnen ist dagegen bei entsprechender Begründung eine Weiterbildung für den einzelnen Mitarbeitenden möglich. Teilweise teilweise. - Vierteljähriges Treffen mit allen Mitarbeitern einschließlich Essen (meist Grillen). - Verschiedenste Sport- und Laufangebote in Kiel wie Frankfurt am Main.

Manche sind selbstmotiviert und haben viel Arbeit, aber die meisten machen einen 9 bis 5 Job. - Die meisten Manager sind selbst stärker auf Freizeitaktivitäten ausgerichtet. - Selbstverständlich ist auch die andere Seite der Medaille gültig: Wer an schnelleren Lösungsansätzen Interesse hat, bleibt oft einsamer Kämpfer mit den gewohnten Folgen wie Frustration und (innerer) Entlassung.

Teilweise teilweise. - Bei den Finanzinstituten ARIVA. - Noch immer ist das Unbekannte am eigenen Ort in Kiel, auch nach 20 Jahren. Der Grund dafür ist vor allem, dass die meisten unserer Auftraggeber ihren Sitz in Frankfurt oder der Schweiz haben. Für ein 100 -Mitarbeiter-Unternehmen ist die örtliche Netzwerkarbeit daher kaum vertreten. Aufbau einer Leadership-Kultur durch die Entwicklung von Kompetenzen, die durch ein oder zwei neue kompetente externe Leiter mit Erfahrung in mittelständischen Betrieben mitbringt.

Bei den meisten Mitarbeitern handelt es sich um sehr unkomplizierte, freundliche und ehrliche Menschen. Die Ariva stellt sehr spannende Aufgabenstellungen. Sicherlich könnte die Verständigung zwischen einzelnen Bereichen und / oder Mitarbeitern optimiert werden. Auch die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben in diesem Betrieb muss noch weiter optimiert werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema