Arbeitnehmerkammer Bremen Nord Steuererklärung

Mitarbeiterkammer Bremen Nord Steuererklärung

Unsere Mitglieder werden in Fragen des Steuerrechts beraten und bei der Erstellung ihrer Steuererklärung unterstützt. Mitarbeiterkammer Bremen - Nordbüro Bremen. Die Rente muss nicht besteuert werden und ist somit von der Belastung durch die Steuererklärung befreit. Ein Überblick über die Pension (Bremen-Nord). Die Arbeiterkammer Bremen ist der richtige Arbeitgeber für Sie?

Finanzrecht - Arbeitnehmerkammer Bremen

Haben Sie als Mitarbeiter der Arbeitnehmerkammer Steuerfragen? Benötigen Sie Unterstützung bei der Vorbereitung Ihrer Steuererklärung, machen Sie doch einfach einen persönlichen Beratungsmandat. Die notwendigen Dokumente müssen zum Treffen mitgebracht werden. Wir bitten Sie, bei Ihrem Treffen vor Ort anwesend zu sein (bei Ehepaaren: beides). Haben Sie weitere Informationen zum Thema Steuern?

Möchtest du zum Beispiel wissen, welches Einkommen steuerpflichtig ist? Und Sie haben umsatzsteuerrechtliche Fragestellungen zur Wahl der Steuerklasse oder zur Steuerbehandlung von Teilzeitbeschäftigten? Für Mitarbeiter der Arbeitnehmerkammer Bremen ist diese Konsultation kostenfrei. In der Arbeitnehmerkammer unterstützen wir Sie in Steuerangelegenheiten. Im Hinblick auf die Beratungsstelle sind wir den Lohnsteuerhilfeverbänden - reguliert in 4 Nr. 11 Steuerberatungsgesetz (StBerG) - ebenbürtig.

Steuerliche Unterstützung ist daher in den nachfolgenden Faellen unzulässig: Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft, Handel oder selbstständiger Erwerbstätigkeit oder bei der Ausfuhr umsatzsteuerpflichtiger Waren. Sofern die dem Einkommen zugrunde liegende Einnahme nicht nach 3 Nr. 12, 26 oder 26a Einkommensteuergesetz (EStG) vollständig zollfrei ist.

Wenn Sie im Bemessungsjahr ein Einkommen erwirtschaftet haben, das im Hinblick auf unsere Unterstützung vom Gesetz ausgenommen war, ist es für uns nicht erlaubt, eine Einkommenssteuererklärung zu verfassen. Hierbei ist zu beachten, dass eine Aufteilung des Mandates (d.h. die Steuererklärung zum Teil ohne das erwähnte, ausgeschlossene Einkommen zur Vorbereitung) nicht erlaubt ist. Die Mitarbeiter werden eigenverantwortlich und generieren so Erträge aus der Geschäftstätigkeit.

Steuerliche Unterstützung ist auch dann nicht zulässig, wenn neben dem Einkommen aus dem Arbeitsverhältnis auch ein Einkommen über gewisse Grenzen hinaus erlangt wird. Eine Einkommenssteuererklärung kann daher nicht abgegeben werden, wenn die Erträge aus der Vermietung oder dem Leasing oder die Erträge aus dem Anlagevermögen (Zinserträge, Ausschüttungen etc.) bei Einzelpersonen EUR 15.000 bzw. bei Ehegatten EUR 15 betragen.

Zur Konsultation nehmen Sie diese Dokumente mit - Kontrollliste, sowie das Formblatt "Zustimmung zur Datenfernübertragung und Einkommenserklärung" und "Vollmacht".

Mehr zum Thema