Antennengemeinschaft Marienberg

Marienberger Antennengemeinde

Channel Assignment der GAA Marienberg mit angeschlossenen Dörfern an das Netz der Antennengem. Der TV-Sernder im Netzwerk der Antennengemeinschaft wurde abgeschaltet. Überprüfen Sie jetzt die Verfügbarkeit für Marienberg und finden Sie den besten DSL-Anbieter. envia TEL; Antennengemeinschaften ERZNET AG.

Lediglich die Kabel zwischen den Antennengemeinden gehören der Erznet AG (oder der Antennengemeinschaft Hohndorf/Großolbersdorf e. V.).

Anmerkung: Weniger ist mehr.

Das Vorhaben ist weiterhin auf Gornau und Lengefeld begrenzt. Künftig möchte der Marienbergsche Netzwerkbetreiber Erznet den kostenlosen Tarif auch in anderen Gemeinden durchsetzen. In Marienberg hat die Antennengemeinschaft Erznet AG ein Forschungsprojekt zur kostenlosen Bereitstellung eines einfachen Internetzugangs aufgesetzt. Mit einigen Einschränkungen ist auch das Internetsurfen möglich. Der Netzwerkbetreiber gewährt zunächst freien Zugang in den Leitungsnetzen der Antennengemeinden in Gornau mit fast 800 und in Lengefeld mit 1000 Teilnehmern.

"â??Unser Bestreben ist es, die kostenlose Basisversorgung auf den ganzen erzgebirgischen Kreis auszuweitenâ??, erklÃ?rt Torsten Schmidt, Mitglied des Vorstands. In Marienberg will das Traditionsunternehmen mit dem "Openerznet-Traif" den Start für Menschen mit sozialer Benachteiligung, ältere Menschen, die noch keinen Kontakt zum weltumspannenden Datennetzwerk haben, und für Schulklassen leichter machen. Gleichzeitig versteht Thorsten Schmidt den freien Zutritt als einen Weg zur Festigung des Gemeinschaftssinns, der bereits in der Gründungsidee der Antennengemeinden verankert ist.

Sofort nach dem Launch von "Openerznet" kontaktierten die ersten Interessierten Schmidt. Sie verwenden in der Regelfall bereits eine Antennenbuchse für den Fernseher. Für diesen Service bezahlen in Lengefeld Angehörige der Antennengemeinschaft einen Jahresbeitrag von 60 EUR. Erznet kann die Technologie innerhalb von fünf Tagen bereitstellen. Das sagt Thorsten Schmidt.

Der kostenlose Internet-Tarif könnte für Erznet mindestens auf lange Sicht profitabel wirken. Der Gedanke an einen kostenlosen Basis-Internetdienst ist nicht ungewöhnlich. Partei- und Fraktionsvorsitzende von CDU/CSU und SPD haben sich beim Themenbereich des Internets weit hinausgebeugt. Die neue Koalitionsvereinbarung enthält einen gesetzlichen Anspruch auf ein rasches Internetzugang, sagte die benannte Staatssekretärin für digitale Angelegenheiten, Dorothee Bär, in einem aktuellen Interview.

Bereits mit dem Vorschlag für die Internet-Grundversorgung stellt die Archnet AG kleine Semmeln her, aber es gibt keine wirtschaftliche Einbuße. Ein kostenloser Zugang von einem Megabit sollte sich nicht auf Angehörige der Antennengemeinden in Lengefeld und Gornau beschränken, sondern den Anwohnern in anderen Stadtteilen schnell zugänglich sein. Bekannt und akzeptiert wird er auch für ein aus Gemeinschaftssinn mit relativ geringem Einsatz entstandenes Kabel-TV.

Auch interessant

Mehr zum Thema