Anbieterwechsel Telefon

Providerwechsel Telefon

Mit dem DSL-Anbieterwechsel lassen sich oft große Einsparungen erzielen. Finden Sie heraus, worauf Sie bei einem Wechsel Ihres DSL-Anbieters achten sollten. Das Roaming wurde abgeschafft: Klingt nach sorglosem Telefonieren, bis der Arzt kommt. Gestern habe ich unser Internet nach Feierabend erfolgreich eingerichtet, aber das Telefon ist im Streik. Für Telefon- und Internetanschlüsse sowie Mobilfunkverträge ist der Anbieterwechsel im Telekommunikationsgesetz (TKG) geregelt.

Telefonanbieter wechseln: Halten Sie Ihre Telefonnummer bei der Hand| Technology Guide der TechnologietechnikerInnen GmbH im Überblick.

Wenn Sie Ihren Telefonanbieter wechseln, können Sie Ihre Rufnummer fast immer dabei haben. Dennoch stehen die Provider oft über Kreuz. Als Konsument sind Sie tatsächlich in einer bequemen Position, wenn Sie Ihr Handy oder Festnetz zu einem anderen Provider wechseln. Laut Gesetzesvorlage können Sie die Rufnummer so lange verwenden, wie Sie wollen.

Deshalb muss der Altlieferant auf jeden Falle aufgeben - im Fachjargon: "Portieren" auf den neuen Lieferanten. Letztendlich hast du eine neue Verbindung, aber die wunderschöne neue Zahl ist weg. Prinzipiell müssen Sie immer die Rufnummer vom neuen Provider "holen", d.h. die Bestellung bei ihm aufgeben.

Im Regelfall beenden Sie die alte Verbindung zur gleichen Zeit (Ausnahmen s. u.!). Du bekommst diese vom neuen Provider. Vergleiche sie mit dem bisherigen Provider für Security. Falls Sie innerhalb Ihrer Stadt einziehen und nicht Ihren Anschlussanbieter ändern, erteilen Sie nur einen Änderungsauftrag an den Kundenservice. Die Rufnummer wird nicht portiert, Ihr Anschluß wird einfach auf einen neuen Kabelkanal umgestellt.

Ändert sich die Ortsvorwahl Ihres Wohnsitzes, können Sie die bisherige Rufnummer nicht dabei haben. Sie dürfen aus rechtlichen GrÃ?nden nur eine einzige Zahl haben, die Ihrer registrierten Adresse mitteilt. Möglicherweise akzeptiert der bisherige Provider den Porting-Auftrag nicht, wenn Sie die bestehende Verbindung bereits mit Ihrer Signatur beendet haben. Daher müssen Sie immer die bisherige Verbindung mit dem von Ihnen ausgewählten neuen Provider beenden.

Haben Sie die bisherige Verbindung bereits selbst beendet, haben Sie drei Monaten Zeit, die Rufnummer zu speichern. Bestellen Sie bei Ihrem neuen Provider, jedoch mit dem expliziten Vermerk "Nachträgliche Portierung". Erst dann darf der bisherige Provider Ihre Rufnummer an uns weiterleiten. Bei einem Wechsel Ihres Mobilfunkanbieters können Sie die komplette Rufnummer in das neue Netzwerk, d.h. mit der bestehenden Ortsvorwahl, eintragen.

Beispiel: Die Rufnummer 0172-123 45 67 hat eine Vorwahl für Vodafone, die Sie aber weiterhin verwenden können, wenn Sie z.B. zu El-Plus umsteigen. Fragen Sie in jedem Fall, ob der neue Provider ankommende Ports akzeptiert. Bei modernen Telefonanschlüssen können mehrere Telefonnummern zur gleichen Zeit vorhanden sein, wie es bei ISDN-Anschlüssen schon immer möglich war.

So können Sie z. B. bei der Firma Kabeln Deutschland einen Telefonanschluß kaufen und dort die Rufnummer eines abgekündigten konventionellen Festanschlusses nachschalten. Unglücklicherweise ist "noch nicht definiert" die Übergabe einer Rufnummer an einen Port, der unter einem anderen Dateinamen arbeitet. Nachteilig ist dies z. B. für Ehepaare, die von zwei separaten Wohnungen in einen Gemeinschaftshaushalt wechseln und damit zwei Telefonnummern auf einer Leitung kombinieren wollen.

Portierung der Netznummer auf einen E-Plus " Base Professionell " Anschluß (keine Grundgebühr). Haben Sie bereits eine Leitung mit mehreren Telefonnummern, z.B. eine ISDN-Leitung, können Sie auch eine oder mehrere Telefonnummern von dort auf eine andere Leitung umleiten, ohne die alte aufgeben zu müssen - zum Beispiel um eine der Telefonnummern auf Ihrem Mobiltelefon zu wählen (wie für die E-Plus Beschreibung).

Gib immer alle zum Port gehörigen Zahlen im Portierungsforum ein und nicht nur die Zahlen, die du porting. Ansonsten wird die Bestellung als " nicht vollständig " abgelehnt. Provider, die einen Konsumenten an die Konkurrenten verloren haben, nutzen gerne den nachfolgenden Trick: Achten Sie immer auf die Ankündigungsfrist und die Mindestvertragslaufzeit des Altvertrages.

Deine Rufnummer kann dann für lange Zeit gesperrt sein.

Mehr zum Thema