Anbieterwechsel Internet

Providerwechsel Internet

Im Telekommunikationsmarkt können Sie durch einen Anbieterwechsel viel Geld sparen. Die Providerwechselbestellung - wir stornieren für Sie und Sie behalten die Telefonnummern Ihres bisherigen Providers. oder Fax), wenn Sie den Providerwechsel über Telefon oder Internet durchführen. Welche Besonderheiten müssen Festnetzkunden bei einem Wechsel des Telekommunikationsanbieters beachten? Ihr Preisvorteil bei der Umstellung auf DSL Neues Hochgeschwindigkeits-Internet Sie können bei einem Providerwechsel sparen.

Providerwechsel nach dem Telekommunikations-Gesetz 2012

Im Zuge der Rechtsänderung wurden die Rechte des Konsumenten bei einem Anbieterwechsel in 46 TKG grundsätzlich umdefiniert. Wenn Sie einen Providerwechsel veranlasst haben und Ihr Vertragsverhältnis mit Ihrem vorherigen Provider beendet wird, darf dieser seinen Dienst nicht aufgeben. Bis zur Klärung aller vertragsrechtlichen und fachlichen Einzelheiten des Wechsels zum neuen Provider muss Ihr aktueller Provider Sie weiterhin beliefern.

Obwohl es an dem Tag, an dem Sie zu Ihrem neuen Provider wechseln, zu einer Lieferunterbrechung kommen kann, darf diese höchstens einen Tag dauern. Wenn der Wechsel zu Ihrem neuen Provider nicht zum angegebenen Zeitpunkt erfolgreich ist und Sie mehr als einen Tag ohne Telekommunikationsanschluss sind, ist der frühere Provider zunächst zur Weiterlieferung angehalten.

Ist ein Anbieterwechsel zum festgelegten Zeitpunkt nicht möglich, muss der Lieferant Sie als Kunde bis zum nächsten möglichen Umstellungszeitpunkt weiter beliefern. Von der Kündigung des Originalvertrages bis zum eigentlichen Wechsel auf den neuen Provider hat der verkaufende Provider jedoch einen Zahlungsanspruch von Ihnen als Teilnehmendem. Das trifft jedoch nicht zu, wenn die verkaufende Gesellschaft beweist, dass Sie als Beteiligter für das Fehlschlagen des Lieferantenwechsels verantwortlich sind.

In diesem Falle muss der Verkäufer Ihnen als Beteiligter täglich eine Rechnung stellen. Vor dem erfolgreichen Vollzug des Providerwechsels erhebt das empfangende Unternehmen keinen Rechtfertigungsanspruch auf Zahlung einer Gebühr vom Teilnehmenden.

Telefon & Internet: Hinweise zum Anbieterwechsel

Wollen Sie Ihren Telekommunikationsanbieter für das Internet und das Internet umstellen? Oftmals werden auch von anderen Providern wie z. B. Telekommunikation 2 und Ü-Wagen zusätzlich Jahresgebühren (Internet Service Flatrate) erhoben. Was ist mit Ihrem (potentiellen) neuen Provider? Welche einmaligen Ausgaben müssen Sie erwarten? Berücksichtigen Sie beim Umstellen eventuelle einmalige Aufwendungen, wie z.B. Verbindungsaufbau- und Freischaltungskosten.

Beachten Sie bitte: Einige Artikel sind nicht in Österreich oder nicht an jedem Ort erhältlich. Bei maximalen Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100 Megabits pro s und mehr bezahlen Sie wesentlich mehr Kosten oder zusätzliche Pakete. Bei normalem Surfen, E-Mail, gelegentlichen Herunterladen ist in der Praxis eine Geschwindigkeit von acht Megabits pro Secund. ausreichend.

Auch interessant

Mehr zum Thema