Alexander Weiss

Das ist Alexander Weiss

Das Pseudonym Alexander Weiss. Zink, S Steddin, A Weiss, T Brandt, M Dieterich. Hr. M.Sc.

Alexander Weiß. Dr. Alexander Weiss, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Fachbereich Geschichte, Mitglied der Fakultät. Weiß spielte zuletzt für ÖTSU Hallein (ÖTSUH).

Quelltext bearbeiten]

Der deutsche Eishockeyprofi Alexander Weiß (*29. Jänner 1987 in Titisee-Neustadt) ist seit 2016 für die Grizzlys Wolfsburg in der DEL aktiv. Alexandre Weiß kommt aus der Jugend des ERC Schwänninger und wechselt später zu den Berliner Eisenbären Junioren, für die er 2002 seine ersten Partien in der Bundesliga austrug.

Bereits in der Spielzeit 2005/06 gab er sein Debüt bei den Berliner Eisenbären in der DEL. Noch im gleichen Jahr gewann er mit den Polarbären erstmals die Deutschen Meisterschaften, einen Sieg, den er 2008 wiedergeben konnte. Alexandre Weis ist ein guter Eisläufer, der sich durch seine gute Spieltechnik und das gute Handling seines Schlägers auszeichnet.

Nach dem vierten Gewinn der Deutschen Meisterschaft mit den Polarbären im vierten Mal in seiner Laufbahn zog er im Rahmen der DEL im Jahr 2011 zu den Koelner Taifun. Alexander Weiss war bei der Weltmeisterschaft 2007 für die U20-Nationalelf tätig. Sie wurde am 19. Mai 2009 aus dem Originalton vom 11. Mai 2009 übernommen. Grizzlys Wolfsburg - Neue Einträge: Weis erhält die 43, Foucault die in: Wolfsburg AZ.

May 2016, zurückgeholt May 2010, May 2016.

Dr. Alexander Weiß - Professor für Politikwissenschaften, insbes. Politikwissenschaften/Schaal

Monografie: "Theorie der parlamentarischen Öffentlichkeit. Elements of a History of Discourse and deliberative Model", Monografie in der Publikationsreihe der Abteilung Politik- und Geistesgeschichte, Baden-Baden: Herausgeber: "'Demokratie' jenseits des Westens: Thesen, Diskurse, Haltungen' (mit Sophia Schubert), PVS Sonderausgabe 51, Baden-Baden: Nr. 2016, "Ansätze und Verfahren zur Forschung des politisches Denkens" (mit Andreas Busen), Baden-Baden:

In der Publikationsreihe des Fachbereichs Politik- und Kulturgeschichte des DVPW, erschienen in der Reihe 2013. "The critical theory of political society" (with Olaf Asbach, Rieke Schäfer, Veith Selk), Festival publication for Michael Th. Greven", Wiesbaden: Springers 2012: "Symposium: Ansätze in der Geschichte des politisches Denkens" (mit Daniel Schulz), in "Europäische Politikwissenschaft" (3)2010, 283-340 u. a. Essays und Anthologien: "Konzepte der Demokratie jenseits des Westens. Von der Demokratie zur Demokratie.

Theoretische Grundlagen für ein neuartiges Forschungsgebiet" (mit Sophia Schubert), in: Sophia Schubert und Alexander Weiß (Hrsg.): "Demokratie jenseits des Westens: Thesen, Disziplinen, Einstellungen", PVS Sonderausgabe 2016, 6-34 "Für eine global-transkulturelle Demokratieforschung" (mit Sophia Schubert), in: Sophia Schubert und Alexander Weiß (Hrsg.): "Demokratie jenseits des Westens: Thesen, Disziplinen, Einstellungen", in: Sophia Schubert und Alexander Weiß (Hrsg.) Demokraten' jenseits des Westens: Thesen, Disziplinen, Einstellungen", PVS Sonderausgabe 2016, 589-607 "Die Verdopplung der Erde und das Recht auf Kontingenz: Demokratische Theorie nach Niklas Luhmann", in: Kolja Möller und Jasmin Siri (Hg.): Systemtheorie und Sozialkritik.

Elemanzipatorische Potentiale in Luhmanns Systemtheorie", in: Michael Haus und Sybille De La Rosa (Hrsg.): "Politische Theorien und Gesellschaftstheorien - Zwischen Erneuerungen und Desillusionierungen", Baden-Baden: Klassiker des politisch orientierten Wandels vom Mainstream", 2015, 55-80 "The World of Human Rights - The Human Rights of the World. Über die normale Geschichte der Grundrechte und die Möglichkeiten ihrer transnationalen Kritik", in: Sybille De La Rosa, Sophia Schubert und Holger Zapf (Hrsg.): "Transkulturelle Politiktheorie.

An Introduction ", Springer Verlagshaus 2015, 203-220. "Introduction" (with Andreas Busen), in: Andreas Busen und Alexander Weiß (eds.): Ansätzen und Methodik zur Erlangung politischer Denkweisen, Baden-Baden: S. 7-13 "Ansätze und Verfahren zur Forschung des politisches Gedankens - Der Stand der Technik? "mit Andreas Busen", in: Andreas Busen and Alexander Weiß (eds.): Approaches and Methods for Researching Political Thought, Baden-Baden:

Nürnberger 2012, 255-269 "Vier Schraubstöcke einer komparativen politikwissenschaftlichen Lehre und des Projekts einer weltweiten Demokratietheorie", in: Holger Zapf (Hrsg.): Non-Western Political Thinking: Between Cultural Difference and Hybridization. Springers 2012, 65-73. "Monitoring in der politiktheoretischen Thematik. In " Journal für Politikwissenschaftliche Wissenschaften " (1)2012, 42-56. Kontext?

Sichtweisen der Staatstheorie. Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlagshaus, 2008, 195-216. "Computerspiele als Speicherform für das politische....". Politikwissenschaftliche Theorien im Zeitalter von Imperien und Zivilisation", in: Tobias Bevc (Hrsg.): Informatik spiele und Staat. Berlin: Lit, 2007, 77-97. "Auf dem Weg zu einer Theory of Democratization. St-just la pendue: Chat, 2003, 77-88 Jahre alt St. Peter, Handbücher und Enzyklopädieartikel: "Robert Michels", in: Rüdiger Vogt und Ulrich Weiß (Hrsg.): Anleitung Staatsdenker.

Markierung Waren und Melissa Williams "A Democratic Plea for Comparative Political Theory", in: Sophia Schubert and Alexander Weiß (eds.): "'Democracy' beyond the West: Theories, Discourses, Attitudes", PVS Special Issue 2016, 98-126. From the English:

Mehr zum Thema