1 und 1 Basic

Einfacher und einfacher 1 und 1

Mit DSL Basic, DSL 16, DSL 50 und DSL 100. Alles über den DSL Basic 50 Tarif des Anbieters 1&1: individuelle Preise, Konditionen, Erfahrungen unserer Leser und vieles mehr! Die 1&1 DSL Basic für 12 Monate 9,99 ?/Monat, danach 24,99 ?/Monat.

Die günstigste DSL-Tarifierung beginnt mit der 1&1 Basisvariante mit nun 50 Mbit/s statt nur 16 Mbit/s für 9,99 Euro statt 24,99 Euro in den ersten 12 Monaten. ab, über DSL Basic / DSL 16, 29.11. 2018 um 09:17 Uhr.

I&1 DSL Basis 50

Gültigkeitszeitraumverfügbar since 22.05.2017, EUR 24,99 per M. Minimum term24 M. 12 M. Die Preise werden unter grundsätzlich in Cents pro Min. angegeben. Sämtliche Artikel können einen ganzen Tag lang geprüft werden. Nicht zufriedene Kundinnen und Servicekunden können sich auf das in den Servicebeschreibungen formulierte "1&1-Prinzip" beziehen. Die 1&1 blockiert Telefonate zu den Durchwahl- und Konferenzservices von "Peter zahlt" und "Talkyoo".

Wofür ist Lieferant 1&1 verwendbar?

Neben 1&1 gibt es heute zahllose Wettbewerber auf dem Spielfeld und der türkisblaue Gigant ist nicht mehr allein auf dem Spielfeld. Wofür ist 1&1 da? Nach eigenen Informationen ist 1&1 für alle von Ihnen in Frage gekommen, die entweder eine kleine Webseite oder ein großes Unternehmen vorhaben. Wenn Ihnen Ihre eigene Domain nicht weiterhilft, ist der Provider die richtige Entscheidung, denn es gibt keinen kostenlosen Zoll.

Aber im Gegensatz zu 1&1 selbst rate ich Ihnen, einen anderen Lieferanten für die Firmenwebsite zu verwenden, die Sie starten möchten, im besten Falle werfen Sie einen Blick in die Firma Heebly, wenn Sie einen seriösen Online-Shop einrichten möchten. Zusammenfassend heißt das für Sie: Jedes Vorhaben, das zwischen einer persönlichen Webseite und einem Mittelstandsprojekt steht, kann mit 1&1 hervorragend umgesetzt werden.

Wenn Sie jedoch eine große Webseite mit E-Commerce oder einer kostenlosen Domain benötigen, sollten Sie sich nach einem anderen Provider umsehen. Gegenüber meinem unmittelbaren Wettbewerber Strato finde ich es viel einfacher, meine Webprojekte mit 1&1 zu bearbeiten und an manchen Orten gefällt mir der neugestaltete Text. "Der Name MyWebsite-Editor" ist der Name, den 1&1 seiner Online-Plattform gegeben hat, die Ihre Webseite auf Ihren Schreibtisch zaubert.

Die restlichen Bildschirme sind für Ihre Webseite vorgesehen - und das ist eine gute Sache: So ist im unmittelbaren Wettbewerber Strato aufgrund großer Navigationsleisten und teilweise unklarer Menüführung nicht viel von Ihrem eigentlichen Vorhaben auf der puren Redaktionsplattform zu erkennen. Wenn Sie auf diese Schaltfläche klicken, öffnet sich ein komfortabel großes Popup-Fenster mit den wesentlichen Tricks zu den einzelnen Features, das Sie bei Bedarfen auf direktem Weg zur gewünschten Funktionalität führt.

Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche "Style" und wenden Sie Ihre Wunschfarben-, Typografie- und Logoeinstellungen auf die ganze Webseite an, was vor allem bei grösseren Objekten sehr nützlich sein kann. Wenn Sie Ihre Eingaben später noch einmal korrigieren möchten, können Sie dies natürlich durch Anklicken der Schaltfläche "Style" wie bei der ersten Einrichtung tun und Ihre Eingaben auch danach korrigieren.

Wenn Sie z.B. eine Kopfzeile auf einer Webseite platzieren möchten, können Sie in dieser Selektion Ihren Liebling auswählen und letztendlich nur Bild und Text verwenden. Dazu wählen Sie die Schaltfläche "1&1 Success Center". Wenn Sie dann ein Werkzeug auswählen, das Sie bearbeiten möchten, wird eine neue Registerkarte geöffnet, und Sie müssen sich anmelden, um fortzufahren.

Reine funktional gesehen stellt Ihnen 1&1 die ganze Palette der entsprechenden widgetts und technologischen Einsatzmöglichkeiten zur Verfügung. Meiner Ansicht nach ist der Bereich der integrierten widget - wie beim Wettbewerber Strato - hier besonders zu erwähnen. Mitarbeiter (6,99 EUR pro Monat), Basic (9,99 EUR pro Monat), Super (19,99 EUR pro Monat) oder Pro (29,99 EUR pro Monat).

Selbstverständlich erhalten Sie in den ersten sechs Lebensmonaten einen Starterrabatt, vergleichbar mit der Firma Stato, aber Sie müssen auch die Domainnamenkosten bezahlen, die noch nicht in die Tarife aufgenommen sind. Natürlich ist diese Zahl im Verhältnis zu anderen Providern immer noch beachtlich - Jimdo hat nur 40 Themen zur Wahl - aber es ist fragwürdig, ob diese Templates genauso visuell attraktiv sind wie die der Mitbewerber.

Die Tarife Basic und Plus weichen nicht wirklich deutlich ab. Demgegenüber ist das Pro-Paket meiner Meinung nach außer Wettbewerb, weil es in preislicher Hinsicht (zehn EUR mehr als das Plus-Paket) in keinem angemessenen Verhältnis zu seinen Zusatzfunktionen steht, aus folgenden Gründen: Aber wenn Sie wirklich über einen Online-Shop nachdenken, kann ich Sie noch einmal auf Heebly hinweisen, das meiner Meinung nach die Shop-Funktion viel besser als 1&1 implementiert und sich größtenteils auf E-Commerce spezialisiert hat.

Insgesamt: 1&1 verfügt nach wie vor über einen großen Funktionsspektrum zu etwas höheren Sätzen. Einen weiteren Vorteil, den 1&1 wirklich hat, ist, dass jedes Thema eine Vielzahl von Bildmotiven hat, für die Sie keinen einzigen Pfennig bezahlen müssen (vorausgesetzt, Sie verwenden zumindest das Basispaket). Dennoch ist die Wahl im Gegensatz zu Gegenparteien wie z. B. Vix nach wie vor klein.

Meiner Ansicht nach ist die wohl schönste Variante zu 1&1 Weebly. Das Baukastensystem ist komplett in deutscher Sprache verfügbar und verfügt auch über eine Mobilapplikation, die nur ein weiterer deutscher Bausatz namens Jimdo zeigen kann. Darüber hinaus verfügt Weebly über eine höherwertige Designauswahl, die nicht grösser, sondern hochwertiger ist.

Der 1&1 Editor kann diese Option jedoch nicht anbieten. Im Gegensatz zum deutschen Wettbewerber Strato gelingt es 1&1, fast alle seine Kunden zu begeistern, da das modulare System selbsterklärend konzipiert wurde und nicht unbedingt durch kleinere Platformen eingeschränkt ist, wie bereits in den Varianten erwähnt. Nur in der oft erwähnten Online-Shop-Variante kann ich Ihnen empfehlen, sich um einen anderen Provider zu kümmern.

Auch für einen Provider, der in dieser Industrie beinahe ein "prähistorischer Fels" ist, macht das Internetdesign 2017 Spass. Also, was halten Sie von dem Provider I&1?

Auch interessant

Mehr zum Thema